Gamer Studies – Auswertung der Umfrage „Sexualität in Videospielen“

Wir bieten euch spannende Artikel und Diskussionen passend zu aktuellen Themen in der Videospielbranche.
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5294
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Multi-Konsolero
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 673 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Gamer Studies – Auswertung der Umfrage „Sexualität in Videospielen“

Beitragvon Meykota » So 12. Mär 2017, 21:58

Wir hatten im Februar 2017 die Idee, dass es an der Zeit wäre, Videospiele auch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und haben uns dazu entschieden, die Gamer Studies ins Leben zu rufen. Innerhalb dieser Artikel möchten wir gemeinsam mit euch verschiedene Aspekte von Videospielen beleuchten, um so nicht nur einen Blick auf die Spieler, sondern auch auf die Spiele an sich zu werfen. Wir begannen unsere Studien mit dem Thema Sexualität in Videospielen und möchten mit diesem Artikel die Umfrage auswerten. Keine Sorge, dies wird nicht der einzige Artikel rund um das Thema werden, denn wir haben noch einiges in der Hinterhand.

Bild


Sexualität in Zusammenhang mit dem Geschlecht

Zu Beginn unserer Umfrage baten wir euch, anzugeben, welcher sexuellen Zugehörigkeit ihr euch zuordnen würdet. 77 % der Teilnehmer gaben hierbei an, dass sie heterosexuell sind und somit das jeweils andere Geschlecht anziehend finden, während etwa 20 % angaben, bisexuell zu sein. Wir haben diese Zahlen mit der Frage verglichen, welche Beziehung man in einem Videospiel führt und das Interessante an der Sache war, dass nur 50 % der Teilnehmer auch ingame eine heterosexuelle Beziehung führen würden, während 43 % angaben, den NPC zu wählen, den man am ansprechendsten findet, ganz unabhängig vom Geschlecht. Ganz interessant ist hierbei der Aspekt, dass sich wiederum viele Männer in einem Videospiel für weibliche Figuren entscheiden, wodurch das Ganze doch wieder spannend wird, da somit der Punkt, dass man sich für den NPC entscheidet, den man ansprechend findet, gleich eine ganz andere Färbung bekommt: Spielt man einen weiblichen Charakter kann man sich schließlich auch einen weiblichen Partner aussuchen, und wir wissen alle, was die meisten Männer über solche Paare und entsprechenden Szenen denken.

Bild
Beziehungen in einem Videospiel

Wir haben bereits kurz angerissen, dass 50 % der Teilnehmer in einem Videospiel eine heterosexuelle Beziehung führen, während sich einige für eine homosexuelle Beziehung entscheiden. Ganz interessant ist hierbei allerdings auch der Punkt wie die Teilnehmer ihre Beziehungen führen. 53 % der Teilnehmer gaben an, dass sie lieber romantische Momente mit ihren Beziehungen in einem Spiel erleben möchten, statt mit ihnen im Bett zu landen (35 %). Während sich größtenteils Männer dazu entschieden, viele Techtelmechtel mit ihren virtuellen Partnern zu haben, konnte doch bei den romantischen Erlebnissen kein Geschlecht eine wirkliche Oberhand gewinnen. Allen sind demnach romantische Momente ebenfalls sehr wichtig, während die Techtelmechtel doch eher im Hintergrund bleiben. Immerhin versuchen die übrigen 12 % der Teilnehmer den sexuellen Part möglichst ganz zu umgehen.

Zusätzlich haben wir euch gebeten, anzugeben wie wichtig euch Safer Sex in einem Videospiel ist. Hier haben sich 65 % der Teilnehmer dazu entschieden, dass sie Sex nur zum Spaß machen und es ihnen egal ist, ob die virtuelle Spielfigur schwanger wird. Eine sehr interessante Entwicklung, wenn man bedenkt, dass 50 % aller Teilnehmer aktuell in einer Beziehung sind. Wir nehmen an, dass einem die Konsequenzen im realen Leben dann doch weitaus bewusster sind als in einem Videospiel und man möchte vielleicht genau herausfinden, was passiert, wenn eine Spielfigur schwanger wird und wie sich das Spiel dann entwickelt. Weiterhin fragten wir, was ihr machen würdet, wenn ihr in einem Spiel ein Bordell sehen würdet, doch bei dieser Frage greift möglicherweise ebenfalls der Aspekt, dass ihr einfach neugierig seid: 31 % gaben an, das Bordell zu besuchen und Leistungen zu beziehen, während 43 % der Teilnehmer nur einen Blick riskieren möchten. Der Rest der Teilnehmer entschied sich dazu, vorbei zu gehen oder das Bordell zu ignorieren.

Sex in Videospielen

Wenn man von Sexualität in Videospielen spricht, kann man den Sex natürlich auch nicht umgehen. Aus diesem Grund fragten wir euch, wie wichtig euch Sex in Spielen ist. Der Großteil der Teilnehmer findet Sex in Videospielen ganz okay und keiner gab an, dass es ohne Sex in einem Videospiel gar nicht geht. Wenn es um die sexuelle Darstellung geht, sieht es jedoch ein bisschen anders aus. 54 % aller Teilnehmer unserer Umfrage gaben an, dass sie Sex in Videospielen gut finden und hinschauen, während sich sogar 8 % davon inspirieren lassen und ihren Partner suchen gehen. 23 % aller Teilnehmer finden die Darstellung von Sex eher lächerlich und 15 % gaben sogar an, dass sie Sex in Videospielen vollkommen überflüssig finden. Wir denken, dass es hier in der Regel auf die Darstellung des Sexes ankommt.

Viele Teilnehmer gaben an, dass Sex beispielsweise in Spielen wie The Witcher 3: Wild Hunt oder Hentai Spielen eine Rolle spielt, während sich sogar eine Antwort finden lässt, in der Sexualität eine Rolle spielt, die uns überraschte, jedoch bei näherer Betrachtung sehr deutlich wird: Sexualität spielt in Life is Strange eine entscheidende Rolle, denn zum einen wird es als Macht ausgeübt, zum anderen ist Max hin und hergerissen, für wen sie sich entscheidet. Diesen speziellen Punkt werden wir in den nächsten Tagen noch einmal gesondert näher betrachten.

Bild


Sexualität des Protagonisten

Nachdem wir euch etwas genauer beleuchtet hatten, hatten wir euch in unserer Umfrage gebeten, über die Protagonisten in einem Videospiel nachzudenken. Immerhin sind sich 81 % der Teilnehmer einig, dass die Protagonisten in einem Videospiel auch eine Sexualität haben müssen und somit auch über bestimmte feste Vorlieben verfügen. 8 % der Teilnehmer sind sich nicht ganz sicher, ob die Protagonisten etwas haben oder ob es nicht doch nur leere Figuren sind, während die restlichen 11 % sagen, dass es vollkommen egal ist, da es in einem Videospiel um viel mehr geht als um die Sexualität. Interessanter wird es, wenn man sich anschaut, was die Teilnehmer unserer Umfrage glauben, welcher Sexualität der Protagonist angehört. 58 % unserer Teilnehmer glauben, dass der Protagonist meistens heterosexuell ist, während 27 % glauben, dass der Protagonist häufig bisexuell ist. Sogar 15 % glauben, dass der Protagonist in den meisten Fällen asexuell ist, da die Sexualität in vielen Spielen nicht thematisiert wird. Eine sehr interessante Einschätzung, wie wir finden, denn niemand gab an, dass der Protagonist bewusst homosexuell ist. Uns selbst fiel auch nur ein Spiel ein, in dem dies der Fall ist, in den meisten Fällen ist der Protagonist mehr oder weniger nachweislich heterosexuell, da er beispielsweise ein Kind hat oder bewusste Äußerungen macht. Doch auch diesen Punkt werden wir noch einmal etwas genauer beleuchten.

Wir hatten sehr viel Spaß beim Auswerten der Umfrage, da viele interessante Aspekte aufgegriffen und beantwortet werden, aus denen sich sehr viele spannende Ansätze finden lassen, auf die wir uns mit Freude stürzen und die uns viele Möglichkeiten bieten werden. Wir möchten euch vielmals für die rege Teilnahme danken und hoffen, dass euch die Artikel zum Thema gefallen werden, da wir sehr viel Spaß mit dem spannenden Thema haben.

In Zukunft werden wir versuchen, mehr solcher Gamer Studies zu machen, da es wirklich eine spannende Möglichkeit darstellt, einen Blick auf die Spieler und die verschiedenen Games zu werfen. Seid also gespannt, was euch in Zukunft erwarten wird.

Bild
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.

Tags:
Advertisement

Zurück zu „Artikel und Features“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast