gamescom-Vorschau: Crazy Machines 3 – Verrückte Maschinen, riesiger Editor

Wir haben bei einigen Spielen die Gelegenheit, euch eine Vorschau zu bieten. All unsere Previews findet ihr hier.
Benutzeravatar
thomary
Chefredaktion
Beiträge: 3959
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:49
Zocker-Vorliebe: PC und Konsole - Multi-Künstler
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 676 Mal
Kontaktdaten:

gamescom-Vorschau: Crazy Machines 3 – Verrückte Maschinen, riesiger Editor

Beitragvon thomary » So 21. Aug 2016, 18:00

Bild
... in Leipzig!
Ich war schon sehr gehypt, als Daedalic Entertainment und FAKT Software Anfang des Jahres Crazy Machines 3 ankündigten – So wie viele andere Spieler sicherlich auch. Die ersten beiden Teile der seitdem sehr zerstreut wirkenden Reihe habe ich damals in meinen jungen Jahren sehr, sehr gerne gespielt. Und nun geht es weiter - Mein gamescom-Termin mit den Entwicklern hat meine Vorfreude weitestgehend bestätigt.

Crazy Machines 3 bleibt dem Grundkonzept der Reihe treu: Prinzipiell müsst ihr physikalische Rätsel lösen und beispielsweise einen Maschine aktivieren, eine Glühlampe zum Leuchten bringen oder aber einen Ball in einen bestimmten Behälter befördern. Dafür müsst ihr bestehende Konstruktionen sinnvoll mit euch zur Verfügung gestellten Teilen erweitern. Doch stilistisch und inhaltlich hat sich seit dem Vorgänger Einiges getan: Nicht nur siedeln sich die verrückten Maschinen nun in 3D-Umgebungen an (wobei bewegliche Objekte häufig in der 2D-Ebene fixiert werden, damit es nicht physikalischen Problemen kommt), sondern sie sind thematisch und optisch auch wesentlich vielfältiger geworden.

Alleine schon von den Hintergründen her erwarten euch nun nicht nur eine graue Werkstatt, sondern hübsche Außenumgebungen, oder auch eine Wüste oder ein Vulkan. Optisch macht Crazy Machines 3 insgesamt erstaunlich viel her – Die grafischen Fortschritte tun dem Spiel insgesamt sehr gut. Auch von der Maschinenart her sind die 80 Kampagnenlevel nun thematisch sortiert, und teilweise geht es auch gar nicht unbedingt darum, eine Maschine im engeren Sinne zu bauen bzw. zu betätigen, sondern ihr müsst beispielsweise auch mal eine stabile Brücke für ein Auto bauen. Für Abwechslung sollte gesorgt sein.

Um Spieler längerfristig an Crazy Machines 3 zu binden, ist erstmals ein Editor mit an Bord – Ihr erhaltet das gleiche Tool, mit dem die Entwickler ihre Levels erstellt haben, mit dazu! Mir wurde der sehr mächtige Editor gezeigt, in dem ihr sogar Teile entwerfen bzw. diese hinsichtlich ihres Materials und ihrer Farbe anpassen könnt. Das Ganze ist so komplex, dass die Entwickler extra einen vereinfachten und einen Pro-Modus zur Verfügung stellen. Trotzdem geht man wohl nicht davon aus, dass allzu viele Spieler sich hier reinfuchsen werden. Ich hoffe das Beste und auch, dass hier dann sinnvolle Maschinen bzw. Level gebaut werden. Nebenbei könnt ihr natürlich auch hier die Umgebung und die genaue Tageszeit bestimmen, sodass eure Maschine im perfekten Licht erstrahlt.

Auch die Entwickler selbst wollen Crazy Machines 3 noch länger mit neuen Inhalten versorgen. Man hat sich dazu entschlossen, die Fertigstellung einiger Level aus der Entwicklung des vollständigen Spieles auszulagern, möchte sie aber, keine Sorge, innerhalb von einem halben Jahr nach Release als mehrere kostenlose DLC mit jeweils zehn Leveln zur Verfügung stellen.

Mein einziges ganz kleines Bedenken an Crazy Machines 3 abgesehen von der teilweise sehr fummeligen Bedienung, an der aber momentan noch gearbeitet wird, war bei und nach meinem Termin, dass mir einige Level sehr leicht vorkamen – So erkennt man häufig bspw. schon anhand der Form, wo welches Teil hin muss, sodass teilweise die Spannung am Basteln ein wenig verloren geht. Zum Glück habe ich aber auch schon gesehen, dass man die gut umgesetzte Physik teilweise auch austricksen kann und somit auch innerhalb der eigentlich eng vorgegebenen Levelgrenzen etwas kreativ werden kann. Außerdem gibt es auch noch schwierigere Level im Spiel, die ich nicht angesehen habe. Die Entwickler meinten, ich sei so gut, weil ich ja die Vorgänger kennen würde. Ich weiß noch, wie ich an einigen Maschinen der Vorgänger verzweifelt bin, ich hoffe, das ist dieses Mal auch wieder so. Der Fortschritt in Crazy Machines 3 ist übrigens nicht streng linear, sodass ihr auch weiterkommt, wenn ihr eine einzelne Maschine mal nicht vollenden könnt.

Crazy Machines 3 erscheint am 18. Oktober 2016 für gerade mal 19,99€ - Ich finde, für diesen Preis bekommt man hier ein großartiges Gesamtpaket. Mein Interesse am Basteln hat das Spiel jedenfalls angesprochen. Nebenbei kommt das Spiel auch noch aus einem Leipziger Studio – Yay!



phpBB [video]
Bild
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

Tags:
Advertisement

Zurück zu „Vorschauen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast