Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Ihr habt etwas zu interessanten Themen aus aller Welt oder wollt einfach nur so quatschen? Dann entdeckt unseren Smalltalk-Bereich.
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5294
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Multi-Konsolero
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 674 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgesche

Beitragvon Meykota » Mo 19. Jan 2015, 09:09

Ich glaube, den gibt es, meine Liebe, aber wenn nicht, fügen wir ihn nachher gern hinzu... Schon erschreckend, dass wir einen ängstlichen smiley brauchen, wo die doch eigentlich für Fröhlichkeit stehen sollen.

Möglicherweise werden die Vorlesungen wieder in Lehrraum Leipzig verlegt, da ab 16 Uhr die Gegendemo der Uni stattfindet. Aber du kannst dann auch gern zu uns kommen oder wir treffen uns.

Versendet mit einer weißen Schneeeule via Forum Fiend.
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.
Advertisement
Benutzeravatar
sternguckerchen
Landwirtsimulator
Beiträge: 202
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 16:52
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon sternguckerchen » Mi 21. Jan 2015, 18:47

Da höre ich ihn gerade wieder - seit Stunden kreist er über der Stadt. In regelmäßig ankommenden Geräuschwellen höre ich die Rotoren des Hubschraubers. Und wenn ich vor der Haustür stehe und Richtung Innenstadt schaue, dann sehe ich hier, zwei Kilometer vor dem Zentrum, das erste Polizeiauto stehen. Einen Kilometer weiter stehen sämtliche Plätze voll mit ihnen. Zwischendrin auch mal ein Krankenwagen.

Ich hatte vorhin versucht, meine Vorlesung zu besuchen, Streber wie ich bin. Aber es war ein gewagtes Unternehmen - es gibt zweieinhalb Stunden vor Beginn der Demo keinen Zugang mehr zur Innenstadt, wenn man nicht unbedingt die Jungs in Uniform fragen will, ob sie nicht vielleicht mal kurz einen ihrer Wagen beiseite fahren könnten...? Ein Bekannter, mit mir in Richtung Stadt unterwegs, hat einen der Polizisten gefragt, wo es ein Durchkommen gebe. Das wisse er leider auch nicht, er sei aus Frankfurt und daher ortsunkundig. Wenn wir einen mit Dresdner Kennzeichen finden, vielleicht kann der helfen. Erfrischende Freundlichkeit in all den ratlosen Gesichtern.
Denn so wie die Massen in die Innenstadt strömen, teilweise mit Plakaten und Transparenten, kommen sie auch wieder raus und suchen verzweifelt einen Zugang zu ihrer Demo. Nirgendwo ist mehr ein Durchkommen. Mehrmals habe ich Leute telefonieren sehen und sie fragen hören, wie sie denn jetzt dahin kommen.

Ich habe es dann aufgegeben. So wichtig kann eine Vorlesung nicht sein, auch wenn es die letzte vor der Prüfung ist. Auf dem Rückweg habe ich einige der Plätze nochmal passiert und folglich die Polizisten alle wiedergesehen. Ich schwanke noch - einerseits fühle ich mich beschützt, andererseits beunruhigt mich das. Ich habe noch nie in meinem Leben ein derartiges Polizeiaufgebot gesehen und ich kenne ja schon nur einen kleinen Teil am Rande des eigentlichen Geschehens. Und irgendwie habe ich mich auch noch nie so hilflos gefühlt...

Und während ich diese Zeilen schreibe, höre ich ihn wieder...
Der Mensch ist seines Nächsten Spiegel.
("Ozeane", Fu:nke)
Advertisement
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5294
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Multi-Konsolero
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 674 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon Meykota » Mi 21. Jan 2015, 19:18

Es ist unheimlich, es ist erschreckend, so etwas einmal aus nächster Nähe zu sehen und doch zu wissen, dass man machtlos ist.

Ich habe die Innenstadt heute gemieden, anderes war auch eigentlich gar nicht möglich, da der öffentliche Nahverkehr bereits seit 14 Uhr nicht mehr in die Innenstadt unterwegs ist. Dafür verfolge ich alle möglichen Ticker und Twitterkanäle, um zu wissen, was in der Innenstadt passiert. Für den Fall, dass etwas passiert, was sich vermeiden ließe. Nicht nur 4.000 Polizisten sind heute im Einsatz, sondern auch andere Gruppierungen, die sich in den Kopf gesetzt haben, das Ganze zu unterbinden. Die Antifa (selbst nicht gerade eine der saubersten Gruppierungen) versucht, die Legida-Leute von ihrer Demo wegzubringen. Sie blockieren Straßen, errichten Sitzblockaden. Und mittendrin gibt es Leute, die nicht wissen, wie sie heute nach Hause kommen sollen. Viele Schulen haben heute bereits mittags die Kinder nach Hause geschickt, damit sie überhaupt noch die Möglichkeit haben, nach Hause zu kommen. Wie die Einwohner der Innenstadt nach Hause kommen? Fraglich, sehr fraglich.

Und dann liest man immer wieder von den Brandanschlägen, die heute am Hauptbahnhof verübt wurden. Doch von wem? Das wird verschwiegen, der aufmerksame Leser erkennt es jedoch schnell. Diese Anschläge kommen den Gegnern, von denen, die Legida verhindern wollen. Denn die Anschläge, die verübt wurden, haben darauf abgezielt den Verkehr aus Dresden lahmzulegen - dort ist die Pegida ansässig, die am Montag nicht demonstrieren durften und nun zu uns nach Leipzig kommen. Auf Facebook konnte man sogar lesen, das einige NoLegida-Leute überlegten, ganze Straßenstrecken zwischen Dresden und Leipzig zu sprengen.

Und Legida? Die laufen schön brav ihre Runde. Sie haben selbst Kontrollen bei ihren Leuten durchgeführt, damit diese keine Waffen oder andere gefährliche Dinge dabei haben. Klar, sie haben ihre Parolen und einige gehören auch sehr stark der rechten Szene an. Aber dass die Gewalt hier von den Gegnern ausgeht, ist nicht in Ordnung. Wo Leipzig doch seit 89 für das friedliche Demonstrieren steht...
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.
Advertisement
Benutzeravatar
sternguckerchen
Landwirtsimulator
Beiträge: 202
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 16:52
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon sternguckerchen » Mi 21. Jan 2015, 19:39

Da sind wir wieder bei dem Problem: alle haben ein Recht auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit. Also auch die, die mal ne andere Meinung haben als man selber - auch wenn die zuweilen recht radikal ist. Klar lässt sich da von Seiten der Gegner aus fragen, wie weit darf diese Meinungsäußerungsfreiheit gehen, aber die tragen ihre (teilweise weitaus) krasseren Ansichten ja auch in die Welt.
Interessant finde ich, dass die eigentlichen "Unruhestifter" die Gegner sind und nicht die Demonstranten, gegen die man als "das Böse" demonstriert...
Der Mensch ist seines Nächsten Spiegel.
("Ozeane", Fu:nke)
Advertisement
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5294
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Multi-Konsolero
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 674 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon Meykota » Mi 21. Jan 2015, 20:01

Jup, und dann gehen alle für Toleranz und Meinungsfreiheit auf die Straße, dabei tolerierst du ja, sobald du dich quasi einer Richtung angeschlossen hast, andere Meinungen nicht mehr. Aber das scheint keinem aufgefallen zu sein. Ebenso wenig, dass von der Uni ja nicht gerade Meinungsfreiheit geboten wird, wenn man durch eine Mail alle dazu aufruft, gegen Legida zu sein und man somit quasi allen die Meinung aufdrückt, dass die ja böse sind. Ich bin immer noch selbst in der Lage, meine Meinung zu bilden. Ich will nicht wissen, wo das alles endet...
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.
Advertisement
Benutzeravatar
sternguckerchen
Landwirtsimulator
Beiträge: 202
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 16:52
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon sternguckerchen » Mi 21. Jan 2015, 20:34

Naja, wie das mit der Uni und der Bildung einer eigenen Meinung bzw. deren Äußerung/Vertretung so ist haben wir ja in den letzten Semestern gelernt... ;)
Der Mensch ist seines Nächsten Spiegel.
("Ozeane", Fu:nke)
Advertisement
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5294
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Multi-Konsolero
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 674 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon Meykota » Mi 21. Jan 2015, 22:14

Für diese Woche ist es in Leipzig erst einmal vorbei. Ich bin mal gespannt, wie lange das die Stadt noch durchziehen kann und jeden Mittwoch alles in den Ausnahmezustand versetzen kann. Es können ja nicht jeden Mittwoch die Schulen nur bis 12 gehen, Kurse an der Uni ausfallen oder Arbeitnehmer früher von der Arbeit gehen, nur damit sie noch rechtzeitig nach Hause kommen und nicht durch die Innenstadt müssen. Von den Einschränkungen bei den Verkehrsmitteln mal ganz abgesehen.
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.
Advertisement
Benutzeravatar
sternguckerchen
Landwirtsimulator
Beiträge: 202
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 16:52
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon sternguckerchen » Mi 21. Jan 2015, 22:26

Du hast die Kosten für das Polizeiaufgebot vergessen, ich schätze mal, das Frankfurt nicht alleine welche "ausgeliehen" hat...auch wenns der Steuerzahler blecht. Das wird auch vielen nicht gefallen...
Der Mensch ist seines Nächsten Spiegel.
("Ozeane", Fu:nke)
Advertisement
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5294
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Multi-Konsolero
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 674 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon Meykota » Sa 7. Feb 2015, 17:09

Auch wenn ich euch damit vielleicht schon auf den Sack gehe, aber Leipzig hat heute die Legida-Demo für Montag verboten. Angeblich hat man polizeilichen Notstand und kann die linke (!!!!) Gewalt somit nicht in Grenzen halten.

Ob das der richtige Weg ist, eine Demo zu verbieten, wo doch in Deutschland angeblich Meinungs- und Versammlungsfreiheit herrscht?
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.
Advertisement
Benutzeravatar
sternguckerchen
Landwirtsimulator
Beiträge: 202
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 16:52
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Aktuelle Tagespolitik - aktuelles Weltgeschehen

Beitragvon sternguckerchen » Di 10. Feb 2015, 00:40

Der polizeiliche Notstand war doch absehbar. Bereits die Einschränkung auf eine Kundgebung am Augustusplatz neulich (30.01.?) war ja hauptsächlich, weil die Polizei nicht genug Kräfte zur Verfügung gestellt bekam, um die Fronten getrennt zu halten.

Und unter dem Aspekt verstehe ich das Verbieten von Demos sogar. Im Grunde ist es doch zum Schutze der Leute...und zwar aller, Demonstranten, Gegner und Anwohner.

Aber viel genutzt hat es ja offenbar nicht - wie ich im Radio gehört habe, waren wohl doch einige Legidisten da, die dann unter Polizeischutz zum Bahnhof gebracht wurden, auch weil es schon zu Zusammenstößen mit Gegendemonstranten kam.
Advertisement

Zurück zu „Smalltalk“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast