Costume Quest 2 im Test - Halloween, Zahnärzte und Kostüme auf der PS4

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr euch ein bestimmtes Spiel kaufen wollt? Dann haben wir hier für euch Tests zu aktuellen Spielen.
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5289
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Only on PlayStation!
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 672 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Costume Quest 2 im Test - Halloween, Zahnärzte und Kostüme auf der PS4

Beitragvon Meykota » Sa 25. Apr 2015, 13:00

Stellt euch vor, ihr schlüpft in ein Kostüm und plötzlich habt ihr magische oder übermenschliche Fähigkeiten! Wie, das glaubt ihr uns nicht? Dann solltet ihr unbedingt einen Blick auf Costume Quest 2 werfen, das nun auch seinen Weg auf die PlayStation 4 fand. Wie wir das Spiel fanden und ob sich ein Blick überhaupt lohnt, verraten wir euch in unserem Test zur PlayStation 4 Fassung von Costume Quest 2.

Bild


Ich bin ein Superheld!

Bevor ihr in Costume Quest 2 loslegt, landet ihr erst einmal in einem recht verwirrenden Startmenü, in dem sich verschiedene Spielfiguren umgeben von magischen Portalen wiederfinden. Hier wäre es ratsam, wenn ihr bereits den ersten Teil gespielt habt, damit ihr ein bisschen weniger ratlos dasteht als wir, denn wer den Vorgänger nicht gespielt hat, wird erst einmal ziemlich aus der Wäsche gucken. Doch keine Sorge: So richtig braucht ihr den ersten Teil nicht, um die Story zu verstehen, denn diese ist neu und unverbraucht.

Bild
Nachdem ihr den etwas holprigen Einstieg hinter euch habt, geht es auch schon spannend weiter: Ihr seht den Zahnarzt, der irgendwie seltsam wirkt. Also folgen Wren und ihr Bruder Reynold dem dubios wirkenden Mann und belauschen ihn bei einem Gespräch mit einem Zeitmagier, der natürlich prompt ein Zeitportal öffnet und den Arzt durch die Zeit schickt. Sein Ziel ist dabei ein Talisman, der das Böse zurückhalten soll. Kurz darauf kehrt der Zahnarzt zurück - und fortan wandeln finstere Gestalten durch die Gegend! Doch Wren und ihr Bruder werdet gerettet und ebenfalls durch ein Portal gezogen. Sie landen in der Zukunft, in der es viel mehr um Zähneputzen und Süßigkeitenverbote geht… Eure Aufgabe? Natürlich eingreifen, denn nur ihr seid in der Lage, den bösen Zahnarzt aufzuhalten!

Doch wie macht man das? Ganz einfach, man schlüpft in entsprechende Kostüme und verwandelt sich durch Zauberkraft in das Wesen, das man darstellt. Dabei wurde sich ziemlich Mühe gegeben, dass sich die einzelnen Kostüme unterscheiden: Der Gandalfähnliche Zauberer spielt sich natürlich anders als der Superheld, der stark an Mister Incredible erinnert. Leider passt sich nicht jedes Kostüm an das jeweilige Geschlecht des Kindes an, so kann man zwar auch als Superheldin spielen, aber eine Zauberin ist nicht möglich. Schade, hier hätten wir mehr erwartet.

Bild
Sackboy ist mit von der Partie!


Keine Zeit, keine Zeit!

Wer sich nicht nur stur entlang der Hauptstory hangeln möchte, kann sich in jedem Gebiet auch an unterschiedlichen Quests versuchen. Hierbei wird von euch allerhand Unterschiedliches gefordert. Mal müsst ihr versteckte Kinder finden, mal ein Monster jagen oder verschiedene Passwörter herausfinden. Hier haben sich die Entwickler große Mühe gegeben, eine entsprechende Abwechslung zu bieten. Allerdings leidet das Ganze an einer großen Unübersichtlichkeit, die nicht hätte sein müssen. Oft weiß man überhaupt nicht so genau, was man nun eigentlich machen muss oder wohin man gehen soll und nicht immer helfen einem die besonderen Fähigkeiten der Kostüme weiter.

Diese sind zwar im Großen und Ganzen relativ nützlich, da man mit dem Zauberer zum Beispiel leuchten kann, während der Pterodactylus mit seinen großen Flügeln Blätterhaufen oder dergleichen wegwehen kann. So kommt man häufig in Gebiete, in die man zuvor nicht kam, aber für verschiedene Quests steht man oft ziemlich im Regen. Da hilft manchmal lediglich das sinnlose Ausprobieren von Fähigkeiten - die einem dann oft auch nur einen gewissen Teil helfen.

Bild


Taktik und Strategie: Das Kampfsystem

Wer vom kindlichen Setting eher abgeschreckt ist, der sollte bei Costume Quest 2 vielleicht doch mal auf das Kampfsystem schauen. In Kämpfen verwandeln sich die Kinder in große und richtige Versionen ihrer Kostüme und verfügen so nicht nur über eine größere Kraft, sondern auch über besondere Fähigkeiten, Stärken und Schwächen, wie sich das eben für ein Rollenspiel gehört. Das ist richtig cool und verleiht dem Ganzen eine angenehme Tiefe.

Jedes Kostüm, das ihr im Spiel finden könnt, verfügt über Stärken und Schwächen, was hier im Prinzip mit Elementen gleichgesetzt werden kann. Das ist unheimlich cool und könnte euch ganz schön in Bedrängnis führen, wenn ihr nicht die entsprechenden Kostüme dabei habt, aber keine Angst, denn im Grunde sind die Gebiete und ihre Gegnerklassen recht überschaubar. Etwas weniger überschaubar sind dabei allerdings die einzelnen Runden.

Costume Quest 2 läuft rundenbasiert ab, das bedeutet, dass immer erst komplett eure Figuren dran sind und danach die Gegner. An sich ist das System nicht sonderlich schlecht, allerdings ist es wenig überschaubar, welcher Gegner welchen eurer Kämpfer angreift. Es gibt nämlich auch ein Block- und Kontersystem, das euch aber nur wirklich etwas bringt, wenn ihr rechtzeitig erahnt, welcher Gegner welche Figur angreift. Hier ist nicht nur der Blick in die Zukunft ratsam, sondern entsprechendes Timing, denn wenn ihr einmal erahnt habt, wer angegriffen wird, müsst ihr schnell sein und die entsprechende Tasten drücken. Ohnehin geht vieles in den Kämpfen mit entsprechend gutem Timing, da ihr auch die Angriffe timen müsst, um einen hohen Angriffswert zu erzielen. Zudem verfügt so gut wie jedes Kostüm über eine besondere Fähigkeit, die sich einsetzen lässt, wenn genügend Aktionen durchgeführt wurden. So könnt ihr zum Beispiel eure Figuren heilen oder die Gegner vergiften. Auch hier wurde sich große Mühe gegeben, wäre nur noch schön, wenn man vorher wüsste, welche Figur man nun schützen muss.

Bild


Ruckelparty!

So viele gute und weniger gute Aspekte Costume Quest 2 auch hat, so viele Probleme hat vor allem die Framerate. Die bricht nämlich regelmäßig ziemlich stark ein, sodass es dann fast schon zu einer Ruckelparty wird. Allerdings ist das nicht durchgängig und tritt meistens genau dann auf, wenn viele NPCs verschiedene Dinge machen oder es regnet. Das ist zwar weniger schön, aber man kann halbwegs gut damit leben, auch wenn es wirklich nicht sein müsste - gerade weil die PlayStation 4 auch eine entsprechende Leistung hat. Man muss eben nur besser optimieren.

Costume Quest 2 wurde zwar komplett lokalisiert und steht euch somit auch vollständig auf Deutsch zur Verfügung, allerdings verfügt der Titel über keinerlei Synchronisation, sodass an vielen Stellen die Atmosphäre ganz schön flöten geht. Sehr schade, wie wir finden, denn gerade an einigen Stellen hätte eine gut passende Synchronisation ganz schön an der Spannung gearbeitet und den Humor besser vorheben können.

Besonders verwirrend ist das Menü, wenn man Costume Quest 2 startet, denn man landet genau wieder am Anfang des Spiels: Bei den blauen magischen Portalen. Gerade die ersten Male wird man sehr verwirrt sein, so ging es uns jedenfalls. Bis wir dann gemerkt haben, dass unser Spielstand nicht weg ist, und es sich hierbei um das Hauptmenü handelt, vergingen schon ein paar Minuten. Also nicht abschrecken lassen.

Bild


Retten wir Halloween?!

Costume Quest 2 bietet eine unheimlich interessante Geschichte in einem faszinierenden Setting und kommt zudem mit einem glaubwürdigen Spielsystem daher. Wer bereits den ersten Teil gespielt hat, wird einen leichten Einstieg finden, Neulinge schauen zu Beginn erst einmal ein bisschen in die Röhre. Keine Sorge, im späteren Spielverlauf ist es so gut wie nicht mehr relevant, was im ersten Teil geschehen ist. Dafür ist die Geschichte so derart abgedreht, dass sich ein Blick wirklich lohnt.

Uns gefiel vor allem das Kampfsystem richtig gut, auch wenn es seine spieltechnischen Macken hat. Weniger gut haben uns die Einbrüche der Framerate gefallen, die zu regelmäßigen Ruckelparties führen, ebenso wie die fehlende Synchronisation, die so ganz schön an der Atmosphäre und dem Humor schraubt. Costume Quest 2 hat einige viele gute Ansätze, die jedoch nicht gänzlich durchdacht wurden. Empfehlen können wir den Titel natürlich trotzdem, sofern ihr auf der Suche nach einem schrägen RPG mit einer gewissen Unübersichtlichkeit bei den Quests seid.

Pro Contra
+ Witzige und interessante Story - Starke Einbrüche der Framerate
+ Kinder verwandeln sich in Kostümfiguren - Blocksystem nicht gut durchdacht
+ Tiefgehendes Kampfsystem - Nicht alle Kostüme an Geschlecht angepasst
+ Komplett auf Deutsch verfügbar - Quests manchmal unübersichtlich
+ Vielseitige Kostüme - Verwirrender Story-Einstieg
+ Interessantes Spieldesign - Synchronisation fehlt vollständig
- Verwirrendes Menü


Bild
Technik: 72
  • Grafik: 65
  • Sound: 70
  • Umfang: 87
  • Gameplay: 67
  • KI: 70

Spielspaß: 77
  • Story: Die Story ist unheimlich witzig und spannend. Wann will schon sonst ein Zahnarzt Halloween ausradieren, weil die Süßigkeiten den Kindern und Zähnen schaden?
  • Frustfaktor: Der Frustfaktor ist vor allem im Kampfsystem zu finden, da man nicht weiß, welcher Gegner welchen Helden angreifen wird.
  • Wiederspielwert: Der wird wohl nur anhand der Trophäen gegeben sein, ansonsten wohl nicht.
  • Design/Stil: Der Stil ist ziemlich cool, da man außerhalb des Kampfes mit Kindern spielt und im Kampf selbst in Helden, Zauberer und andere Wesen schlüpft. Cool gemacht.
  • Musik: Eine Synchronisation wäre verdammt gut gewesen, ansonsten ist der Soundtrack ganz in Ordnung.

Information: Das Pressemuster zu Costume Quest 2 wurde uns von Double Fine zur Verfügung gestellt.

Informationen zum Testgerät
Plattform: PlayStation 4
Version: Standard
Hardware: Standard, ohne ausgetauschte Hardware
Alter des Geräts zum Testzeitpunkt: 7 Monate
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.

Tags:
Advertisement

Zurück zu „Testberichte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast