Auto-Werkstatt Simulator 2015 (Steam) im Test - Belohnende Spurensuche

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr euch ein bestimmtes Spiel kaufen wollt? Dann haben wir hier für euch Tests zu aktuellen Spielen.
Benutzeravatar
thomary
Chefredaktion
Beiträge: 3959
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:49
Zocker-Vorliebe: PC und Konsole - Multi-Künstler
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 676 Mal
Kontaktdaten:

Auto-Werkstatt Simulator 2015 (Steam) im Test - Belohnende Spurensuche

Beitragvon thomary » Mo 8. Jun 2015, 18:49

Wer ist schlimmer? Der Kfz-Mechaniker oder sein Kunde? In vielen Fällen von Unzufriedenheit und Auseinandersetzungen lässt sich diese Frage nicht ganz eindeutig beantworten. Doch wie schwierig es sein kann, ein Fahrzeug auseinanderzunehmen und fachgerecht instand zu setzen, das lässt sich nun zumindest ansatzweise nachvollziehen: Der Auto-Werkstatt Simulator 2015 macht euch zum Autoschrauber und gibt euch immer wieder neue Fahrzeuge an die Hand, die analysiert und repariert werden müssen. Der Auto-Werkstatt Simulator 2015, in der deutschen Retailfassung durch Koch Media veröffentlicht, ist identisch zum Car Mechanic Simulator 2015 und wird bei Steam auch genau auf dieses Produkt aktiviert. Unser Test verrät, ob das Produkt überzeugt.

Der Kunde ist… nicht da!

Anstatt der deutschen Bezeichnung Auto-Werkstatt Simulator 2015 hätte man eventuell den dem englischen Originaltitel ähnlicheren Titel Kfz-Mechaniker Simulator 2015 wählen müssen, denn hierauf konzentriert sich der Titel voll und ganz: Auf das Schrauben an den Autos und den Austausch der entsprechenden Teile. Zwar muss man selbst Aufgaben entgegen nehmen, doch Aspekte wie Kundenkontakt, Reklamationen und Beschwerdemanagement, die in einer Autowerkstatt an der Tagesordnung sind, gibt es im Auto-Werkstatt Simulator 2015 nicht. Man ist immer alleine in der Werkstatt.

Darüber hinaus bestimmt das Spiel vollständig autonom, wann ein Auftrag abschließbar ist. Zwar muss man nicht alle Teilaufgaben erfüllen, wodurch Lohn und Bonuserfahrung verloren gehen, jedoch kann man ein Auto beispielsweise nicht unvollständig auf die Straße schicken - Wieso eigentlich? Auch in echten Werkstätten werden diverse Abdeckungen oder Schrauben ja mal ganz gerne vergessen, wo wir wieder beim Thema Beschwerdemanagement wären.

Darüber hinaus legt das Spiel auch fest, welche Mindestzustand eingebaute Teile haben müssen. Somit wird die Möglichkeit, bewussten „Pfusch“ zu betreiben, ein klein wenig gemindert. Wer aber ausgeklügelt arbeitet, kann dennoch „Schrotteile“ in andere Fahrzeuge einbauen, bei denen das entsprechende Teil gar nicht defekt ist und so den eigenen Lagerstand aufbessern. Leider berechnet der Auto-Werkstatt Simulator 2015 aber die Entlohnung für den Auftrag autonom auf Basis der getätigten Ausgaben und eventueller Boni, sodass zumindest echte Kunden-Abzocke völlig unmöglich ist.

Bild
Der Auftrag ist noch nicht abschließbar - Es gibt noch einen "missing part".


Such das defekte Teil…

Der Einstieg in den Auto-Werkstatt Simulator 2015 zeigt sich gleichermaßen zäh wie einsteigerfreundlich: Listen mit den auszutauschenden Teilen werden nämlich bei den ersten Aufträgen zur Verfügung gestellt und man kann sich die entsprechenden Teile bei der Untersuchung des Autos sogar markieren lassen, sodass in der Regel nichts schiefgehen kann, obwohl das Auseinanderbauen des Autos an sich schon ein ziemlich Kraftakt sein kann – Manchmal muss man nämlich das halbe Ding auseinandernehmen, um an dieses eine Bauteil zu kommen, das defekt ist. Aber das ist bei Autos ja nunmal so und dieser Aspekt ist dem Auto-Werkstatt Simulator 2015 wirklich gelungen.

Bis es deutlich spannender wird bei den Aufträgen, vergeht eine ganze Weile. Im Vergleich zur Vorgängerversion geht dieses Mal alles ziemlich langsam und man hat schon eine Weile geschraubt und gewerkelt, bis die ersten „richtigen“ Aufträge eintrudeln: Mit vagen Beschreibungen wie „Motor läuft unruhig“ muss man sich dann nämlich komplett selbst auf die Suche nach defekten Teilen machen, indem man Testfahrten unternimmt oder das Auto auf den Prüfstand schickt. Durch diese Maßnahmen werden defekte Teile automatisch markiert, den Rest müssen wir über den Zerlegungs- bzw. Überprüfungsmodus selbst identifizieren.

Glücklicherweise wird die Motivation im Auto-Werkstatt Simulator 2015 durch einen ausgeprägten Belohnungscharakter oben gehalten: Mit mehr Erfahrung können wir nicht nur neue Geräte kaufen, sondern auch neue Einrichtungen wie den Prüfstand oder die Lackiererei freischalten. Zu den neuen Geräten gehören nicht nur diverse Prüfinstrumente, sondern beispielsweise auch ein Tablet, dass die Ersatzteilbestellung über den integrierten „Online-Shop“ überall ermöglicht und die nervigen Laufwege zum Rechner erspart. Das Ganze führt am Ende bis hin zu Auktionen, in denen man eigene Autos erwerben und restaurieren kann, wodurch dann auch das angesparte Kapital einen echten Sinn hat.

Bild
Auch für den richtigen Ölstand muss man sorgen.


Saubere Fahrzeuge

Bis zu drei Aufträge gleichzeitig kann man im Auto-Werkstatt Simulator 2015 annehmen – Die Werkstatt verfügt über zwei Hebebühnen und eine zentrale „Parkfläche“, an der ebenfalls repariert werden kann, wenn keine Hebebühne benötigt wird. Es ist übrigens nicht notwendig, die Aufträge in einer bestimmten Zeit zu absolvieren, ebenso kommen unbegrenzt neue zufallsgenerierte Aufträge herein, auch wenn ihr welche ablehnt, also kein Grund zur Sorge. Zwischenzeitlich fallen die Aufträge ziemlich repetitiv aus, da mitunter einige Male exakt der gleiche Auftrag direkt hintereinander reinkommt – Das hätte besser gelöst werden müssen. Durch die einzelnen Aufträge ist der Auto-Werkstatt Simulator 2015 aber auch ziemlich kurzweilig.

Auf „echte“ Lizenzfahrzeuge muss man im Auto-Werkstatt Simulator 2015 komplett verzichten, aber natürlich sehen einige Boliden der Fantasiemarken echten Fahrzeugen zum Verwechseln ähnlich, zudem werden vom Kleinwagen bis zum SUV fast alle Fahrzeugklassen abgedeckt. Die Fahrzeuge sind mit recht viel Liebe zum Detail gebaut und auch bis in Kleinteile komplett zerlegbar. Teilweise gibt es aber zu wenige Unterscheidungen zwischen Einzelteilen. Um es anders auszudrücken: Viele Teile sind im Smart und im Porsche identisch, was natürlich nicht ganz realistisch ist.

Ebenfalls muss man komplett auf ein Schadensmodell und auch auf Unfallfahrzeuge verzichten. Das einzige „Verschleißmerkmal“, anhand dessen man mit bloßem Auge defekte Teile erkennen kann, ist Rost. Mit mehr optisch erkennbaren und mechanisch relevanten Schäden könnte die Bastelei hin und wieder noch deutlich spannender ausfallen, die bisweilen durch die extrem bockige Kamerasteuerung gestört wird, die die Konzentration auf bestimmte Fahrzeugteile schwierig macht.

Bild
Die Menge an Rost macht den ungefähren Zustand eines Teils erkennbar.


Einschränkungen der deutschen Version

Eigentlich steht der Car Mechanic Simulator 2015 bei Steam ohnehin auf Deutsch zur Verfügung – Doch die deutsche Retailversion scheint einige Probleme bei der Eingliederung ins Netzwerk zu haben: Bei uns funktionieren die Steam-Errungenschaften ebenso wenig wie die Statistiken. Laut unserer Übersicht gibt es nur genau eine Errungenschaft „first client“, die bisher noch niemand bekommen haben soll. Zudem hat sich unsere Spielzeitzählung nach 2,9 Stunden einfach verabschiedet und zählt seither nicht mehr weiter.

Darüber hinaus fehlen im Auto-Werkstatt Simulator 2015 auch einige deutsche Übersetzungen, insbesondere per Patch seit dem Release nachgereichte Inhalte und Funktionen sind noch nicht übersetzt. Wer für die deutsche Version zuständig ist, sollte in diesen Bereichen also nachbessern.

Bild
Im Ausstellungsraum kann man die detaillierten Fahrzeugmodelle in voller Pracht betrachten.


Fazit: Motivierende Autoschrauberei

Der Auto-Werkstatt Simulator 2015 ist ein ebenso zähes und zeitweise repetitives, wie auch extrem motivierendes und belohnendes Spiel. Man muss sich nur deutlich machen, dass der Fokus tatsächlich auf der Arbeit als Kfz-Mechaniker liegen und viele Aspekte fehlen, damit aus dem Car Mechanic Simulator 2015, wie das Spiel im Original heißt, ein Auto-Werkstatt Simulator 2015 werden kann – Wie zum Beispiel Kundenkontakt oder das Beschwerdenmanagement.

Dennoch macht das Basteln an den Fahrzeugen und die Fehlersuche ebenso viel Spaß wie das schrittweise verdienen von Belohnungen in Form neuer Geräte und schließlich Fahrzeuge – Durch das Fehlen fertiger Teilelisten steigt auch der Anspruch sehr angemessen, wenn auch etwas spät. Für die Zukunft wären insbesondere noch ein Schadensmodell, Verbesserungen an der teilweise bockigen Kamera als auch Bugfixes der deutschen Version wünschenswert – Der Auto-Werkstatt Simulator 2015 ist aber schon jetzt ein solides Produkt und für Hobbymechaniker sehr zu empfehlen, zumal der Umfang in Bezug auf Auftrags- und Fahrzeugvielfalt sehr groß ist.


Pro Contra
+ Kurzweilig und dennoch komplex - Stellenweise repetitiv durch Auftragswiederholungen
+ Gute Schwierigkeitssteigerung - Zäher Einstieg
+ Schöner Belohnungscharakter - Kein Schadensmodell/Unfallwagen
+ Nach und nach mehr Ausrüstung für die Werkstatt - Fehlende Übersetzungen
+ Detaillierte Fahrzeuge, komplett zerlegbar - Steam Errungenschaften/Statistiken nicht funktionsfähig
+ Spaßiges Suchen & Schrauben - Teilweise bockige Kamera
- Kein Kundenkontakt / Etwas starre “Regeln”


Bild
Technik: 74

  • Grafik: 80
  • Sound: 62
  • Gameplay: 70
  • Umfang: 85

Spielspaß: 70

Einzelspieler:

  • Wiederspielwert: Ziemlich hoch. Der Auto-Werkstatt Simulator 2015 bietet quasi unendlich viele Aufträge, da diese zufällig generiert werden. Zudem verfügt er über einen schönen Belohnungschrakter und die Ausstattung der Werkstatt wird umfangreicher.
  • Frustfaktor: Sehr gering. Teilweise nervt die bockige Kamera.
  • Design/Stil: Insgesamt recht detailreich, aber einige Dinge wie optische Schäden fehlen – Nur Rost wird als Verschleißmerkmal angezeigt.
  • Musik/Sound: Sehr standardmäßig – Nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht.

Danke an Koch Media für die Bereitstellung vom Auto-Werkstatt Simulator 2015!

Informationen zum Testgerät
Intel Core i5-3470 (3.20Ghz)
8,0GB RAM
Radeon HD 7990 (3GB)
Titel installiert auf 2TB-Festplatte (7.200 U/min)
Windows 7 Professional (64 bit)


Direkt zur Flickr-Galerie


Auto-Werkstatt Simulator 2015 kaufen

Bild

Bild
Bild
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

Tags:
Advertisement

Zurück zu „Testberichte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast