Bridge Constructor (Xbox One) im Test – Spaßiger Brückenbau für zwischendurch

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr euch ein bestimmtes Spiel kaufen wollt? Dann haben wir hier für euch Tests zu aktuellen Spielen.
Benutzeravatar
thomary
Chefredaktion
Beiträge: 3959
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:49
Zocker-Vorliebe: PC und Konsole - Multi-Künstler
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 676 Mal
Kontaktdaten:

Bridge Constructor (Xbox One) im Test – Spaßiger Brückenbau für zwischendurch

Beitragvon thomary » Di 1. Sep 2015, 12:35

Kennt ihr das? Euch wird angst und bange, wenn ihr über eine Brücke lauft, die bedrohlich vibriert? Uns geht’s so ähnlich. Der Bridge Constructor gibt euch die Möglichkeit, andere in Angst zu versetzen, denn ihr übernehmt den Brückenbau. Der Titel aus dem Hause ClockStone Studio ist ab sofort auch für die Xbox One zu haben. Ob sich das Ganze lohnt oder auf Mobilgeräten besser aufgehoben ist, verrät der Test.

Brückenbau light

Man merkt dem Bridge Constructor durchaus deutlich an, dass der Titel von mobilen Plattformen kommt: Die Menüstruktur ist minimalistisch und im Vergleich zu den mobilen Versionen unverändert – Daher mit dem Controller zunächst auch durchaus etwas verwirrend. Wir haben häufig aus Versehen zwischen Bau- und Prüfungsmodus hin- und hergewechselt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Auch grafische oder physikalische Oberklasse braucht man nicht zu erwarten: Die Hintergründe, vor denen wir die Brücken bauen, sind zwar ganz hübsch, aber die gesamte Optik und auch die beweglichen Objekte sind bei weitem nicht auf dem Stand der aktuellen Konsolengeneration. Ist das wichtig? Nein, im Grunde nicht, denn im Bridge Constructor geht es in erster Linie deutlich spürbar um den Spaßfaktor.

Und der ist tatsächlich vorhanden, zumindest für einige Runden. Wie gesagt, physikalische Exaktheit braucht man im Bridge Constructor nicht immer erwarten, denn da fallen schon mal gerne Objekte durch- oder ineinander oder LKW werden wie Spielzeuge weggeschleudert. Durchaus bleiben die Ereignisse, wann eine Brücke zusammenbricht oder nicht, aber jederzeit nachvollziehbar! Davon abgesehen geht es aber eher darum, mit den verschiedenen Vorgaben, die einem pro Level gegeben zu werden, möglichst kreativ umzugehen und letztendlich eine Brücke zustande zu bringen, die PKW, im besten Fall aber LKW oder gar Tanklaster unbeschadet überqueren können.

phpBB [video]


Gestatten: Die Wegwerfbrücke

Dabei ist auch nicht entscheidend, ob die Brücke möglicherweise nach euch zusammenstürzt – Wenn die Fahrzeuge erfolgreich passieren, habt ihr das Level bestanden. Teilweise sind die Levelvorgaben ziemlich abstrus und dann steht beispielsweise auch für ein sehr langes Brückenstück nur das Standardbauteil aus Holz zur Verfügung. Dann müssen alle möglichen Ankerpunkte auf dem Bildschirm möglichst effizient genutzt werden, um die Brücke irgendwie stabil zu bekommen – Beispielsweise, in dem man Dreiecke aus den Stücken baut oder sie von unten stützt. Eine Brücke zu bauen, die stabil für Fahrzeuge ist, ist in der Regel kein Problem, für LKW- oder Tanklasterbrücken muss man durchaus experimentieren.

Spannender sind die Level, in denen man auch Betonpfeiler und Stahlseile zum Einsatz bringen darf, denn dann ist es theoretisch kein Problem, eine stabile Brücke zu bauen. Beachtet werden muss nur, dass auch nur ein bestimmtes Budget für die Brücke zur Verfügung stehen. Da muss dann ein Kompromiss her, und bei uns sind schon viele Brücken entstanden, über die wir selbst nicht gehen oder fahren möchten. Aber gut, zwei LKW kamen drüber, also: Mission erfüllt!

Bild


Motivierende Erfolge

Dem Potential für Langzeitmotivation nach ist Bridge Constructor ganz klar ein Mobile-Spiel, denn nach wenigen Runden verlässt uns in der Regel die Lust zum Weiterspielen. Dann machen wir den Bridge Constructor aus und schauen vielleicht in ein paar Tagen wieder rein.

Motivierend sind zum Glück die freischaltbaren Erfolge, die nicht nur von euch fordern, alle Brücken PKW-, LKW- und schließlich tanklastertauglich zu machen, sondern die auch noch diverse weitere Herausforderungen bereithalten, wie beispielsweise eine Brücke so und so viel Dollar unter dem geforderten Budget fertigzustellen und einiges mehr. Viele Erfolge erhält man automatisch im Spielverlauf, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit sogar die meisten, wenn man einfach ganz normal und mit etwas Köpfchen spielt. Level sind sehr zahlreiche vorhanden.

Bild
Eine schöne Konstruktion, oder?


Fazit: Kleine Spielerei auf der großen Konsole

Beim Bridge Constructor auf der Xbox One handelt es sich um eine einfache Umsetzung des Mobile-Titels, die soweit solide, aber auch ohne plattformspezifische Verbesserungen erledigt wurde. Damit braucht man weder eine großartige Technik, noch besonders lange Spielsitzungen zu erwarten – Für eine Runde zwischendurch ist der Bridge Constructor aber allemal geeignet, zumal man mit zahlreichen Erfolgen belohnt wird. Und auch wenn’s keinen Koop gibt, kann man sich gerne mit einem anderen Spieler um die abgefahrenste Konstruktion battlen. Wer weiß, vielleicht hält die Brücke ja sogar einen LKW aus, obwohl sie gar nicht so ausschaut?

Pro Contra
+ Gut für Zwischendurch - Technisch erkennbar eine Mobile-Umsetzung
+ Viel Wert auf Spaß und Kreativität - Manchmal fragwürdige Physik
+ Zahlreiche Level - Wenig Potential für Langzeitmotivation
+ Motivierende Erfolge


Bild
Technik: 64

  • Grafik: 50
  • Sound: 52
  • Umfang: 81
  • Gameplay: 62
  • KI: 75

Spielspaß: 62

Einzelspieler

  • Wiederspielwert: Großartige Motivation für lange Sitzungen gibt es nicht – Das Basteln an den Brücken ist aber durchaus spaßig und das Spiel hat einen recht belohnenden Charakter
  • Frustfaktor: Nicht vorhanden. Außer diese dumme Brücke bricht einfach ein! Nein, ernsthaft: Meistens bleiben die Ereignisse nachvollziehbar, sodass man halt lediglich weiter basteln muss.
  • Design/Stil: Nicht Besonderes, technisch deutlich eine Mobile-Umsetzung.
  • Musik/Sound: Der Sound beschränkt sich auf Hintergrundgeräusche und einige Soundeffekte. Kann man auch deaktivieren – Direkt im Hauptmenü, wie auf dem Handy.

Wir bedanken uns bei Headup Games für die Bereitstellung des Download-Codes zum Bridge Constructor!


Direkt zur Flickr-Galerie
Bild
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

Tags:
Advertisement

Zurück zu „Testberichte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast