Entwined (PS4) - Fisch und Vogel im Liebestest?

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr euch ein bestimmtes Spiel kaufen wollt? Dann haben wir hier für euch Tests zu aktuellen Spielen.
Benutzeravatar
Meykota
Chefredaktion
Beiträge: 5289
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:51
Zocker-Vorliebe: Only on PlayStation!
Wohnort: London
Hat sich bedankt: 672 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal
Kontaktdaten:

Entwined (PS4) - Fisch und Vogel im Liebestest?

Beitragvon Meykota » Di 10. Jun 2014, 19:37

Liebesgeschichten erleben wir eher selten auf einer Konsole und dennoch hat sich das junge Entwicklerteam Pixel Opus an eine solche gewagt, sie in ein interessantes Setting und ein anspruchsvolles Gameplay gesetzt und präsentiert uns nun Entwined für die PlayStation 4, PlayStation 3 und der PlayStation Vita. Wir haben einen Blick auf die Fassung für die PlayStation 4 geworfen und verraten euch, ob sich die interessante und anspruchsvolle zwischen einem Fisch und einem Vogel lohnt.



Für immer zusammen, auf ewig getrennt

Entwined verfügt über eine herzzerreißende Geschichte, die die Beziehung zwischen einem Vogel und einem Fisch zeigt, die zwar zusammen sind, aber durch ihre Unterschiede doch für immer getrennt sein werden. Doch eine Hoffnung besteht, denn wenn sie am Ende ihres Lebens genügend erreicht haben, werden diese beiden Seelen miteinander verschmelzen und sich zu einem Drachen verbinden. Das mag auf den ersten Blick vielleicht seltsam erscheinen, ist jedoch ziemlich simpel aufzuklären.
Zu Beginn eines jeden Levels - die sogenannten Leben - steuert man sowohl den Vogel als auch den Fisch mit den beiden Sticks des Controllers. Wie genau das funktioniert, erklären wir euch etwas später in unserem Test. Jedenfalls steuert ihr die beiden Wesen durch die Level und habt am Ende die Möglichkeit, zu einem Drachen zu werden, wenn beide Leisten von Fisch und Vogel gefüllt sind. Habt ihr das erreicht, habt ihr auch das Ende der beiden Leben erreicht und befindet euch in einer Art Traumland, in dem ihr noch ein paar Punkte sammeln und auf einer Regenbogenlinie durch die Luft schweben könnt. Doch danach beginnt alles wieder von vorn: Fisch und Vogel sind voneinander getrennt und müssen gemeinsam so lange leben bis sie wieder zum Drachen werden.
Eine traurige Geschichte, die auf den ersten Blick ziemlich einfach zu bewältigen klingt, doch das Gameplay hat es tatsächlich in sich. Immer diese schrägen Indietitel…

Bild


Rechts, links, gleichzeitig?

Wie bereits erwähnt, ist mit dem Gameplay von Entwined nicht gut Kirschen essen, denn während es bei anderen Spielen dieser Art wie beispielsweise Flower zwar schon auf eine gute Koordination zwischen Hand und Auge ankommt, setzt Entwined gleich mehrere Ebenen weiter oben an. Nichts mit: “Wir nutzen die SIXAXIS-Steuerung und schweben uns durchs Level”. Mit der Einstellung wird man es nicht mal bis ans Ende vom ersten Level schaffen. Okay, mal ganz davon abgesehen, dass man es immer bis ans Ende des Levels schaffen kann, denn man kann nicht verlieren. Es gibt innerhalb der Story keine Möglichkeit, “zu sterben”, wie man es aus anderen Speilen kennen mag. Aber kommen wir erst einmal zum Gameplay:
Auch wenn das Ganze eine Liebesgeschichte ist, hat das Gameplay nicht wirklich was mit Liebe zu tun, also keine Panik, Jungs, küssen ist hier nicht. Aber Fingerspitzengefühl braucht ihr trotzdem und zwar jede Menge! Eure Aufgabe besteht in Entwined darin, Fisch und Vogel durch einen manchmal grausamen Parcours zu lenken. Dafür braucht ihr jedoch nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch eine fast schon perfekte Auge-Hand-Koordination, denn ihr steuert dabei die beiden Figuren mit den Sticks. Auf der linken Seite habt ihr den orangefarbenen Fisch, auf der rechten den blauen Vogel. Beide steuern sich gleich, allerdings kommt es sehr darauf an, wie gut eure Daumen trainiert sind. Rechtshänder beispielsweise werden vermutlich zu Beginn Schwierigkeiten mit dem linken Stick bekommen, während Linkshänder rechts doch ganz schön zu kämpfen haben, aber wir sind uns sicher: Habt ihr dieses Spiel gemeistert, könnt ihr in eurem Lebenslauf vermerken, dass ihr eine perfekte Auge-Hand-Koordination habt, denn die Level sind - verdammt nochmal - stellenweise echt ziemlich tricky.
Das erste Level gestaltet sich noch schön einfach: Große Flächen, durch die man die Figuren bewegt und die sich nur langsam bewegen. Das wird jedoch immer schwieriger, sodass sich später beispielsweise die Daumen in unterschiedliche Richtungen bewegen müssen oder sich die Flächen sehr viel schneller bewegen und ihr wirklich darauf achten müsst, dass ihr da auch ordentlich durchfliegt. Aber keine Panik, wie wir schon erwähnten: Ihr könnt nicht verlieren, es gibt keinen Game Over Bildschirm. Allerdings ist auch das Fliegen durch die Flächen noch längst nicht alles, wäre ja doch sonst noch viel zu einfach, oder?
In den unterschiedlichen Leveln müsst ihr nämlich nicht nur darauf achten, dass ihr durch die Flächen fliegt, sondern auch noch darauf, dass ihr nebenbei Lebenspunkte einsammelt, die eure Lebensanzeigen im oberen Bildschirmbereich füllen. Davon habt ihr im Übrigen zwei, eine für den Fisch und eine für den Vogel. Erst wenn beide vollkommen gefüllt sind, könnt ihr R1 und L1 gleichzeitig drücken, wodurch sich ein Band zwischen den beiden Figuren spannt. Doch jetzt dürft ihr bloß nicht leichtsinnig werden, denn ihr müsst immer noch nebenbei durch die Flächen fliegen. Schafft ihr das nicht, wird euer Band wieder reißen und ihr müsst erneut die Lebensanzeigen füllen und es noch einmal versuchen. Nehmt das bloß nicht auf die leichte Schulter! Je öfter ihr in diesem verbundenen Modus durch die Flächen fliegt, desto schneller nähern sich die beiden Lebensanzeigen aneinander an und werden sich letzten Endes miteinander verbinden. Und habt ihr das einmal geschafft, werden Fisch und Vogel endlich miteinander vereint und mutieren zu einem Drachen. Dieser Drache ist hübsch, zeigt jedoch nur das kurze Zusammenspiel zwischen Vogel und Fisch, denn in einer sehr hübschen Endwelt, die sich an jedes Level anschließt, müsst ihr mit dem Drachen weitere Lebenspunkte einsammeln, um letzten Endes das Tor zu einem weiteren Leben zu öffnen. Insgesamt stehen euch neun Level zur Verfügung, die immer schwieriger werden und den Spieler fordern.

Bild


Wasser, Feuer, Erde, Wind…

Wem der Storymodus von Entwined zu langweilig ist, der kann sich auch gern an den Herausforderungen versuchen. Diese unterscheiden sich vom Gameplay eigentlich kaum zur Story, allerdings erhaltet ihr hier Punkte und verfügt über drei Leben. Mit jedem Treffer, den ihr einstecken müsst, verschwindet einer dieser Lebenspunkte, sind alle drei aufgebraucht war es das im Herausforderungsmodus. Aber Kopf hoch: Auch wenn es vielleicht unmöglich erscheint, aber dieser Modus motiviert so sehr, dass man sich denkt: “Na komm, die paar Punkte bis zum nächsten Gebiet schaffe ich noch!”
Die Herausforderungen gestalten sich mit den Elementen. Ihr beginnt mit Wasser und schaltet mit 180 Punkten das nächste Element frei, das euch dann schwierigere und schnellere Level anbietet. 180 Punkte entsprechen im Übrigen exakt drei Minuten, die ihr durchhalten müsst. Drei Minuten sind nicht viel denkt ihr? Nun, ihr werdet euch wundern wie lang drei Minuten sein können, wenn ihr mit nur noch einem Leben zurechtkommen müsst. Aber es macht wirklich Spaß, denn im Prinzip kommt es nur auf eure Geschicklichkeit und die oft erwähnte Finger-Auge-Koordination an, um letzten Endes wirklich weiter zu kommen.

Bild


Süßer die Glocken nie klingen

Entwined ist ein Fest für die Sinne: Nicht nur eure motorischen Fähigkeiten kommen auf ihre Kosten, sondern auch eure Augen und eure Ohren, denn der Titel ist ein wahres Fest für Genießer. Untermalt wird das Ganze von Klängen, die an Journey und Flower erinnern und die - mal schnell, mal langsam - die Stimmung mit sich bringen und ein unglaubliche Atmosphäre schaffen.
Aber nicht nur die Atmosphäre stimmt, auch die beiden Figuren wissen zu überzeugen, denn sowohl der Fisch als auch der Vogel wirken beide so als hätten wir es mit echten Wesen zu tun, sie wirken fast schon richtig lebendig, was unglaublich schön ist und die ganze Geschichte viel greifbarer und glaubwürdiger macht.
Grafisch erinnern die Level an diese Dinger, die man als Kind hatte: Man schaute hinein und sah im Licht viele verschiedene Formen ind vielen bunten Farben. Kaleidoskop hieß das früher. So ähnlich gestalten sich die Level, zwar nicht ganz so bunt, aber doch sind die Formen wieder zu erkennen. Aber nicht jedes Level folgt diesem Muster. Das vierte zum Beispiel scheint eher in einer Art Höhle zu sein. Oft sind die Umgebungen jedoch eher dunkler gehalten, weswegen sich der orange Fisch und der blaue Vogel wunderbar abheben und für wahre Lichterscheinungen sorgen. Das in der Kombination mit dem Gameplay sorgt dafür, dass man es aus irgendeinem Grund immer wieder versucht und noch dazu setzt man sich dazu eigene Schwerpunkte: Mal durchfliegen ohne eine Fläche auszulassen, mal schnell sein oder es doch mal langsam versuchen.
Technisch ist Entwined fast rundum perfekt, da es relativ einfach gehalten ist. Schade ist hier nur, dass es zu Beginn eines jeden Levels kurz einfriert. Auch wenn ihr bereits die beiden Figuren miteinander verbunden habt, und es dennoch nicht schafft, friert das Bild kurz ein. Hier gibt es leider Punktabzüge. Aber dennoch: Entwined ist eine wunderbare Spielerfahrung, die als wahre Komposition zu verstehen ist.

Bild


Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage

Was soll man zu einem solchen Meisterwerk sagen, das von einem derart kleinen Entwicklerteam geschaffen wurde? Entwined präsentiert uns eine traurigschöne Liebesgeschichte, die sich in einem cleveren Gameplay verbirgt, das einen ganz schön fordern und fördern kann. Dabei geleiten uns unsere Daumen, Fisch und Vogel durch neun imposante Welten, neun ganze Leben, die letzten Endes dazu führen, dass sie miteinander vereint werden. Und das Beste: Das Spiel motiviert, es immer und immer wieder zu versuchen, denn es gibt kein Game Over, ihr werdet nicht einfach aus dem Spiel geworfen. Ihr könnt es immer weiter versuchen, bis ihr die Leben gemeistert habt, über die leichten technischen Schwierigkeiten lässt sich da problemlos hinwegsehen. Entwined folgt dem klassischen Prinzip des Lebens: Was zunächst einfach erscheint, muss nicht immer einfach zu lösen sein und bietet uns zudem eine wahre Meisterschöpfung für Augen und Ohren.
Empfehlen können wir Entwined all jenen, die auf der Suche nach etwas Abwechslung sind und sich ganz gern mal auf etwas Kniffliges einlassen möchten, denn wir warnen vor: Vielleicht birgt das Spiel doch mehr Frustpotential als wir es jetzt erahnen können, aber lasst euch nicht unterkriegen. Wir wissen, dass ihr es irgendwann schaffen werdet und dass Fisch und Vogel irgendwann doch für immer vereint sein werden, da sind wir uns ganz sicher.

Bild


+ Niedliche Geschichte
+ Glaubwürdige Figuren
+ Forderndes und Förderndes Gameplay
+ Unglaublich schöne musikalische Untermalung
+ Interessantes Grafikkonzept
+ Keine Möglichkeit zu “sterben” im klassischen Sinne

- Leichte Freezes zu Beginn der Level
- Manchmal zu kniffliges Gameplay

Technik: 95
Bild

- Grafik: 97
- Sound 97
- Umfang 95
- Gameplay 93

Spielspaß: 95
- Story: Eine Liebesgeschichte für die Konsolen, die sich jedoch nicht mal annähernd als kitschig erweist, sondern eher fordert, ebenso wie es auch unser aller Leben tut. Wahnsinn!
- Frustfaktor: Da man nicht sterben kann, ist kaum ein wirklicher Frustfaktor vorhanden. Das einzige, was einen möglichen Frust auslösen kann, ist die eigene Finger-Auge-Koordination, die dazu führen kann, dass man es nicht gleich beim ersten Mal schafft, durch die Flächen zu fliegen.
- Wiederspielwert: Eine gute Frage. Die Story würde man vermutlich nicht erneut spielen, aber der Herausforderungsmodus bietet durchaus die Möglichkeiten, sich immer und immer wieder zu verbessern.
- Design/Stil: Entwined ist ein sehr schönes Meisterwerk, das mit Farben, Licht und Musik spielt. Wir haben es hier mit einer wahren Komposition in einer kniffligen Verpackung zu tun.
Besuche den Autor bei: Facebook | Twitter

A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads a book lives only one.

Tags:
Advertisement

Zurück zu „Testberichte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast