Joyscube – Die kleinste, interaktive Spielekonsole aus Hongkong

4.5
(2)

Große Konsolen kennen wir mittlerweile zu Hauf, doch wer ein bisschen flexibel sein möchte, dem fehlen aktuell die Alternativen. Doch das soll sich ziemlich bald ändern, denn die Joyscube stehen in den Startlöchern.

Joyscube ist eine neue interaktive Spielekonsole, die durch eine Kickstarterkampagne finanziert wurde und derzeit in Hongkong produziert wird. Bereits diesen Dezember sollen die Unterstützer der Konsole in den Genuss kommen können. Doch worum genau handelt es sich da?

Nun, es ist nicht nur eine interaktive Konsole, die aus mehreren kleinen Würfeln besteht, sondern soll vor allem durch die Flexibilität der Controller für einen neuen sozialen Aspekt sorgen. Bis zu zwölf Spieler können nämlich bei Joyscube gleichzeitig lokal spielen, was schon einmal ein großer Unterschied zu den herkömmlichen Konsolen darstellt. Unterstützt werden zunächst einmal ganz verschiedene Partyspiele wie beispielsweise Schere, Stein, Papier oder auch Spiele, die ähnlich wie Tetris sind. Hier lassen die Entwickler derzeit alles noch offen, doch bald soll man wohl über die offizielle Webseite auch in der Lage sein, neue Spiele herunterzuladen.

Bei Joyscube sind die Controller kleine Würfel, die mit verschiedenen Sensoren ausgestattet sind, sodass zum Beispiel auch das Spielen mit der Virtual Reality möglich sein soll, ebenso wie Geschicklichkeits- und Balancespiele und durch verschiedene Upgrades soll man wohl auch eine Art Lenkrad für die Rennspiele beisteuern können. Ziemlich hoch gegriffen, wie ich finde. Viel cooler finde ich jedoch, dass jeder Würfel über einen kleinen Bildschirm verfügen soll, sodass beispielsweise bei Schere, Stein, Papier entsprechend die gewählte Option auf dem Würfel angezeigt werden kann. Ebenfalls sind so kleinere Spiele möglich, gezeigt wird etwas, was mich ein bisschen an Domino erinnert.

Ursprünglich kam die Idee von Sifteo, die jedoch im Jahr 2014 zum Team von 3D Robotics stießen und dort ihre Idee weiterentwickeln konnten. Mittlerweile hat sich das Ganze ziemlich gut gemacht, wie ich finde, sodass wirklich viele Möglichkeiten mit den Würfeln möglich sind. Zum Beispiel lassen sich auch viele kleine Puzzlespiele gestalten, doch seht einfach selbst.

Was denkt ihr über das Ganze? Ich finde die Idee sehr innovativ, bin jedoch sehr auf die Auswahl an Spielen gespannt. Sobald ich hierzu mehr weiß und auch ein paar mehr Informationen zur Verfügung stehen, werde ich euch natürlich darüber informieren.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 4.5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 2

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Manuel Eichhorn
Admin

Sieht sehr interessant aus. Wie immer bei solchen Produkten und Kickstarterkampagnen zu hoffen, dass es auch dauerhaft unterstützt wird. Der empfohlene Verkaufspreis von 189 Dollar klingt zumindest realistisch und nicht untertrieben seitens des Herstellers, ist nur zu hoffen, dass es dann auch genug Käufer findet.

JasGames
Mitglied
JasGames

Danke für den Artikel. Ich hab das bei Kickstarter gesehen und find es cool. Ich hoffe, dass die Würfel auch bei uns aufn Markt kommen. Dazu ist aber noch nichts bekannt, oder?