XTRFY – Neue Mousepads mit Motiven schwedischer Künstler

0
(0)

Da ich diese News doch sehr interessant fand, dachte ich, es ist an der Zeit, auch mal über Mousepads aus Schweden zu berichten. Per Pressemitteilung informierte das schwedische Unternehmen XTRFY, das sie etwas neuen mit ihren Mousepads versuchen und Motive von schwedischen Künstlern drucken.

Im Jahr 2019 wollte XTRFY neue Wege gehen und gründete mit Projekt 4 ein Projekt, bei dem es dem Unternehmen wichtig war, dass es farblich so viel Vielfalt bot, sodass jeder Gamer sein komplett eigenes Setup zusammenstellen konnte. Genau diesen Schritt geht das Unternehmen nun auch bei seinen neuen Mousepads und bietet zunächst fünf verschiedene Motive an.

Bei Projekt 4 geht es darum, Design und Leistung auf die nächste Stufe zu heben. Wir erweitern die Grenzen, um professionelle Gamingperipheriegeräte noch ausdrucksstärker zu machen. Warum unser neues Mauspad nicht einfach mal als Leinwand ansehen und nutzen? Und in Folge dessen dann einen der ausdrucksstärksten Künstler, den wir kennen, das schlichte schwarze Mousepad-Design in lebendige Kunst verwandeln lassen.

Joakim Jansson, CEO von Xtrfy

Zusammen arbeitet das Unternehmen dabei mit dem angesehenen schwedischen Künstler Kim Berkhuizen, der zudem eine Reihe von Ölgemälden geschaffen hat, die auf den Farben der Project 4 Produktreihe basiert und die anschließend in Mousepads umgewandelt wurden. Doch nicht nur arbeitet das Studio mit Künstlern zusammen, sie haben sich auch ein recht hohes Ziel gesetzt, denn sie wollen das beste Mousepad schaffen, dass es bisher auf dem Markt gibt.

Das GP4 Mousepad kann ab sofort vorbestellt werden und möchte selbst dann im August erscheinen. Wir haben euch nachfolgend alle verfügbaren Motive in eine Galerie gepackt. Welches ist euer Favorit?

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen