Nachhaltig nachgefragt: DatTigerle im Interview

0
(0)

Wir haben wieder nachhaltig nachgefragt, dieses Mal beim Streamer DatTigerle, den wir ebenfalls durch das Netzwerk Pweet.net kennen gelernt haben. DatTigerle streamt viel auf Twitch, vor allem von seiner Nintendo Switch, so spielt er aktuell zum Beispiel Mario Kart 8 Deluxe oder Xenoblade Chronicles. Ein Blick in seinen Stream lohnt sich auf jeden Fall.

DatTigerle zeichnet sich vor allem durch seine sympathische Art und die bunte Spielevielfalt aus. Ihr möchtet nun mehr über ihn wissen? Dann findet ihr nachfolgend die verschiedenen Social Media Kanäle von ihm.

Der Planet sollte uns allen am Herzen liegen. Tust du etwas Besonderes, um ihn zu unterstützen?

Als besonders würde ich es nicht bezeichnen. Wir verzichten seit ca. 20 Jahren auf ein Auto, Tarifwechsel zu Ökostrom ist demnächst bei unserem Anbieter möglich. Unsere Lebensmittel beziehen wir regional. Ob die Eier und Hühner vom Bauern um die Ecke oder das Gemüse aus dem Hofladen.

Wie nachhaltig ist deine Hardware? Achtest du auf fair produzierte Produkte oder nutzt du sogar Ökostrom?

Ein Tarifwechsel in den Ökostrom meines Anbieters ist angedacht, sobald dies möglich ist. Ansonsten achte ich bei Neuanschaffungen auf die Energieeffizienz, Qualität, Langlebigkeit und Garantie des Herstellers. Mir ist es lieber beim Kauf etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, dafür aber lange Zeit das Produkt nutzen zu können, als ständig neue “günstigere” Sachen zu kaufen.

Noch ist es nicht der Standard, aber was hältst du von Spielen, deren Retailfassungen aus recycelten Rohstoffen bestehen?

Davon höre ich tatsächlich das erste Mal. Liegt aber wohl daran, dass ich kaum noch Spiele als Retail kaufe. Das meiste hole ich mir digital. Grundsätzlich finde ich es eine gute Sache und sollte gerade für solche Verpackungen Standard sein.

Was könnte die Videospielindustrie deiner Meinung nach tun, um noch nachhaltiger zu werden und somit auch einen wichtigen Beitrag zur Umwelt zu leisten?

Hm, eine gute Frage, mit der ich mich selbst jedoch nicht weiter beschäftigt habe. Ein kompletter Verzicht von Retailfassungen wäre eine Möglichkeit, hier aber die Möglichkeit des Weiterverkaufs trotzdem möglich machen. Faire Arbeitsbedingungen und der Einsatz von Materialien, die sich gut recyceln lassen. Dazu noch eine bessere Transparenz, denn nicht alles wird sich 100% nachhaltig gestalten lassen, aber dem Verbraucher zumindest die Möglichkeit geben sich zu informieren.

Bist du an Aktionen oder Projekten beteiligt, die den Planeten schützen oder die sich für faire Behandlung von Menschen einsetzen?

Nein, aktiv beteiligt an Projekten bin ich nicht. Meiner Meinung nach würde es schon viel helfen, wenn jeder in seinem persönlichen “kleinen” Bereich auf Nachhaltigkeit und Fairness achten würde. Ein weiterer Grund, wieso ich groß angelegte Projekte nur ungern unterstütze, ist dass vor allem finanzielle Mittel in einen meist viel zu großen Verwaltungsapparat versickern. Das finde ich nicht zielführend.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, während deines Streams oder auf deiner Seite Spenden für ein bestimmtes Projekt zu sammeln? Wenn ja, welches Projekt würdest du unterstützen?

Nein, darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht. Zum einen finde ich es, bei einer geringen Reichweite, schwierig Spenden zu sammeln. Dann der bereits oben erwähnte Punkt, dass oft Geld in Verwaltungsapparaten versickert. Mir ist es wichtig, dass transparent kommuniziert wird, wo das Geld landet und in welchem Umfang. Hier bin ich eher der Typ, der selbst spendet, wenn mich ein Projekt überzeugt.

Hast von unserer Aktion Gamers for Future vor diesem Interview schon einmal gehört und hast du Lust, mehr über uns zu erfahren oder dich gar zu beteiligen?

Nein, von der Aktion hatte ich vorher noch nichts gehört. Ich bin aber auch kein Fan von “Pflanze einen Baum irgendwo auf der Welt”. Gerade in Ländern, wo gerodet wird, für Profite. Hier finde ich es sinnvoller, Unternehmen, die von solchen Praktiken profitieren viel stärker in die Verantwortung zu nehmen, z. B. auch im Bereich der Neubepflanzung.

Rein aus Interesse: Wie hoch ist deine CO2 Bilanz?

5.69 Tonnen CO2

Vielen herzlichen Dank an DatTigerle für die Teilnahme am Interview.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen