TT Games – Über Sonic und Crash zu den LEGO Experten

0
(0)

TT Games, waren das nicht…? Ja, genau die sind TT Games! In den letzten Jahren prangt das Logo dieses Unternehmens ausschließlich auf den LEGO Videospielen. Der eine oder andere bringt mit TT Games vielleicht den Entwicklernamen Traveller’s Tales in Verbindung, die in den Jahren vor den LEGO Spielen zahlreiche teilweise sehr bekannte Titel entwickelt haben. Tatsächlich ist TT Games 2005 aus der Fusion von ebenjenem Entwicklerstudio Traveller’s Tales und dem britischen Publisher Giant Interactive entstanden. Seit 2007 gehört TT Games zu Time Warner.

Traveller’s Tales wurde 1989 gegründet und zunächst erfolgte eine Zusammenarbeit mit dem britischen Publisher Psygnosis, der später von Sony Computer Entertainment aufgekauft und 2012 geschlossen wurde. Traveller’s Tales Debütwerk war Leander, das 1991 für den Commodore Amiga erschienen ist – Darin ist man in die Rolle des legendären Ritters Leander geschlüpft und musste die Welt nicht nur von dem bösen Thanatos befreien, sondern auch noch die Prinzessin Lucanna retten.

Größere Bekanntheit erlangte Traveller’s Tales in den späteren Jahren durch die Entwicklung von zwei Sonic-Spielen für SEGA, nämlich Sonic 3D Blast (1996 für Sega Genesis und Sega Saturn erschienen) und Sonic R (1997 für Sega Saturn erschienen), sowie durch die Entwicklung von zwei Crash Bandicoot erschienen: 2001 erschien Crash Bandicoot: Der Zorn des Cortex zunächst für PS2, später auch für Gamecube und Xbox durch Universal, 2004 dann Crash Twinsanity für PS2 und Xbox durch Sierra.

2003 wurde dann die künftige Erfolgsgeschichte von Traveller’s Tales begonnen: LEGO Interactive, die Videospieleabteilung des dänischen Unternehmens LEGO, wollte nämlich LEGO Star Wars: The Video Game entwickeln und heuerte Traveller’s Tales als Entwickler für den Titel an. Noch früh in der Entwicklung stieß LEGO aber seine Spieleabteilung ab, wobei ehemalige Mitarbeiter derselben den Publisher Giant Interactive gründeten und LEGO die kompletten Rechte an den Videospielen abkauften. Als LEGO Star Wars 2005 dann mit für die Unternehmen beachtlichem Erfolg erschien, kaufte Traveller’s Tales Giant Interactive und so entstand TT Games.

Seitdem erschienen fast nur noch LEGO-Spiele vom Unternehmen, die Ausnahmen sind Transformers: The Game (2007), Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia (2008) sowie Guiness World Records: The Game(2008). Bis 2019 sind seither nur noch LEGO Spiele erschienen, wobei das Unternehmen seit 2007 zu Time Warner gehört und Warner Bros. Interactive nun als Publisher der Titel fungiert.

Inhalte, die euch mehr zu TT Games verraten.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen