Webbed in der Vorschau – Ich bin Spider-Man! Wirklich!

0
(0)

Auf das kleine Spiel Webbed bin ich tatsächlich durch meine Twittertimeline aufmerksam geworden. Ich folge sehr vielen Indieentwicklern und das Gute an denen ist, dass sie sich gegenseitig unterstützen.

In Webbed spiele ich eine kleine Spinne. Ich knüpfe netze und schwinge mich durch den Wald – und ich habe dabei unheimlich viel Spaß. Zwischendurch treffe ich auf andere Waldbewohner, mit denen ich mich unterhalte und die mir von ihrer Arbeitet erzählen. Auf dem Weg dabei habe ich mich tatsächlich in das kleine Ameisenvolk verliebt, das derzeit im Lockdown sitzt, weil die bösen Feuerameisen sich sonst reinschleichen. Das war auch alles ganz nett und cool – bis meine Spinne plötzlich Laser abschießen konnte.

Ich liebte die ersten paar Minuten in der Demo, doch out of place schien tatsächlich der Laser zu sein. Immerhin musste ich damit in der Demo niemanden abschießen, sondern durfte damit nur Holz wegschießen. Ob das im richtigen Spiel anders ist? Ich hoffe doch sehr, sonst wird es nichts Anderes als Tamarin, das wir dieses Jahr ebenfalls getestet haben.

Ich drücke Webbed hier jedoch sehr die Daumen, dass es sich besinnt, denn vom Spielspaß und auch vom Soundtrack her kann es sich wirklich sehen lassen. Allein die Klänge, wenn ich über eines meiner Netze laufe, sind schon sensationell. Ich bin hier auf mehr gespannt, mit hoffentlich weniger Lasern.

Für euch habe ich die Demo auch auf Video aufgenommen und lache ziemlich herzlich darin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen