Nachhaltig nachgefragt: Pweet im Interview

5
(1)

In der letzten Woche standen wir für euch Rede und Antwort zum Thema Nachhaltigkeit, diese Woche haben wir für euch bei einer anderen Gamingseite nachgefragt. Genauer gesagt hat sich uns Stefan vom Gamingkurznachrichtendienst Pweet.net zur Verfügung gestellt, sodass wir ihm Löcher in den Bauch fragen durften.

Wer es noch nicht wusste: Bei pweet.net handelt es sich um einen Kurznachrichtendienst, der sich speziell an Gamer und Gamerinnen richtet. So könnt ihr dort beispielsweise eure Let’s Plays und Livestreams promoten, eure News und Reviews teilen (so wie wir und einige anderen Gamingsites das tun), Gleichgesinnte Suchen oder euch vom Pweet Stream Team verzaubern lassen, das regelmäßig auf twitch für grandiose Unterhaltung sorgt. Interesse geweckt? Hier sind ein paar Links für euch, bevor sich Stefan unseren Fragen stellt:

Vorhang auf für das Interview.

Der Planet sollte uns allen am Herzen liegen. Tust du etwas Besonderes, um ihn zu unterstützen?

Beim Hausbau hab ich darauf geachtet, dass es in Richtung Niedrig-Energiehaus geht. Den kompletten Sommer über wird das Warmwasser per Solarenergie erzeugt. Der Vollwärmeschutz sorgt dafür, dass ich im Winter mit wenig Energie heizen kann. Um meine EG Wohnung im 2-Familien-Haus herum habe ich zwei Bäume gepflanzt und viel Wert auf Natur gesetzt. Auch auf der Rasenfläche wurde ein Bereich mit Wildblumen angelegt, so dass unsere Insektenwelt hier auch berücksichtigt wird. Fleisch wird im Schnitt nur 1x die Woche gegessen und dies im Grunde immer auch nur beim Metzger gekauft, nicht aus Massenware. Mein neues Hobby sind meine Hochbeete, in denen ich eigenes Gemüse anbaue und mich zum Teil davon versorgen kann.

Wie nachhaltig ist deine Hardware? Achtest du auf fair produzierte Produkte oder nutzt du sogar Ökostrom?

Mein PC ist leider schon rund 6-7 Jahre alt. Ob das besonders nachhaltig ist, kann ich nur schwer beurteilen. Zum einen kaufe ich sicher seltener Hardware und belaste damit wohl auch weniger die Umwelt, zum anderen kann ich leider nicht beurteilen, ob der Stromverbrauch bei meinem alten PC wesentlich höher oder eher niedriger ist als ein Hochleistungs-Gaming-PC.

Noch ist es nicht der Standard, aber was hältst du von Spielen, deren Retailfassungen aus recycelten Rohstoffen bestehen?

Da ich Games nur auf dem PC spiele, nutze ich eigentlich nur Portale, bei denen ich Games herunterladen kann. Dies sehe ich generell als die allerbeste Version an und sollte die Zukunft für Games sein. Hiermit spart man sich die Verpackungen.

Was könnte die Videospielindustrie deiner Meinung nach tun, um noch nachhaltiger zu werden und somit auch einen wichtigen Beitrag zur Umwelt zu leisten?

Dazu bin ich zu wenig mit der Entwicklerbranche verbunden. Generell Download aus dem Internet, wie in der Frage zuvor schon beschrieben, wäre sicherlich auch für die Videospielindustrie sinnvoll. Vielleicht wäre es auch eine Idee für die Elektromärkte, dass man Games nicht mehr in Verpackungen verkauft, sondern sich die Käufer die Games vor Ort auf einen Stick spielen lassen oder einen Download Key erwerben können.

Bist du an Aktionen oder Projekten beteiligt, die den Planeten schützen oder die sich für faire Behandlung von Menschen einsetzen?

Mich selbst an solchen Aktionen zu beteiligen, dazu fehlt mir leider die Zeit. Wobei ich auch nicht glaube, dass jeder daran auch teilnehmen sollte. Viel wichtiger finde ich, dass man im Alltag auf seine Mitmenschen achtet, ihnen hilft. Die Umwelt rückt auch immer mehr in den Fokus. Wir merken es doch von Jahr zu Jahr, wie sehr die Klimaerwärmung fortschreitet. Die Frage ist hierbei nur, in wie weit ist es ein generell natürlicher Rhythmus und in wie weit sind hiermit auch wir Menschen Schuld? Generell achte ich darauf, dass ich nur das einkaufe, was ich wirklich verbrauche. Das ich mit dem Auto nur Strecken fahre, die notwendig sind. Man muss mit offenem Auge durchs Leben gehen, dann kann man sicherlich auch ohne Projekt viel dazu beitragen.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, während deines Streams oder auf deiner Seite Spenden für ein bestimmtes Projekt zu sammeln? Wenn ja, welches Projekt würdest du unterstützen?

Unser Pweet Stream Team hat hierzu erst kürzlich ein Spenden Marathon für den WWF gemacht. Da sind mehr als 1.400 Euro zusammen gekommen, wo ich auch gerne meinen Anteil dazu gegeben habe. Solche Aktionen wird es sicherlich auf Pweet immer mal wieder geben, da es auch bei den Zuschauern sehr gut ankam. Leider fand am gleichen Wochenende auch das Angelcamp auf Twitch statt, sonst bin ich mir sicher, dass wir noch ein Stück weit erfolgreicher gewesen wären. Ein großes Kompliment an dieser Stelle nochmals an unsere Team Teilnehmer, die das wirklich toll gemacht haben! (Anm. d. Red.: In der Tat eine tolle Leistung!)

Hast von unserer Aktion Gamers for Future vor diesem Interview schon einmal gehört und hast du Lust, mehr über uns zu erfahren oder dich gar zu beteiligen?

Ich finde das eine richtig gute Aktion. Bäume sind für unsere Umwelt so unglaublich wichtig. Deswegen habe ich auch zwei Bäume in meinem Hausgarten gepflanzt. Generell mag ich auch immer Aktionen, wie zum Beispiel irgendwelche Games, die man kauft, dass pro Game ein Baum gepflanzt wird. Allerdings auch hier bin ich immer vorsichtig, ob das auch wirklich immer der Fall ist?!

Die Gamers for Future Aktion hab ich natürlich schon vorher gesehen. Werde mich aber die Tage sicher nochmals genauer damit befassen.

Rein aus Interesse: Wie hoch ist deine CO2 Bilanz?

Mein Wert liegt bei knapp über 10t. Damit liege ich im guten Schnitt. Jeder kann was zur Umwelt beitragen. Halte es aber auch für unglaublich wichtig, dass unsere Politik hoffentlich bald den Durchbruch schafft, dass auch andere Länder mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen. Was zum Beispiel in den Ländern USA und China an CO2 in die Luft gejagt wird, können wir auf der anderen Seite nicht wieder gutmachen. Meiner Meinung nach, machen wir es in Europa inzwischen schon zum großen Teil sehr gut, es müssen nur noch andere Industrieländer auf unser Niveau nachziehen, dann wäre sicher schon viel gewonnen.

Vielen lieben Dank an Stefan für die Teilnahme am Interview. Wenn ihr bis hierhin gelesen habt, ist das übrigens jetzt der richtige Moment, sich auf pweet.net zu registrieren und dort einen Teil zur Gemeinschaft beizutragen 😉

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen