Nachhaltig nachgefragt – pLoory im Interview

5
(2)

Nachhaltigkeit ist auch bei Streamern ein wichtiges Thema, weswegen wir dieses Mal den sympathischen und sehr freundlichen Streamer pLoory im Interview zu eben diesem Thema hatten. pLoory ist unter anderem auf Twitch unterwegs und streamt dort durch die Bank weg alles, was ihn interessiert, aktuell hin und wieder Among Us oder Crusader Kings III. Wenn auch ihr einen Blick riskieren wollt, lege ich euch seine verschiedenen Kanäle nahe.

Vorhang auf fürs Interview!

Der Planet sollte uns allen am Herzen liegen. Tust du etwas Besonderes, um ihn zu unterstützen?

Ich verzichte bereits seit Anfang des Jahres auf mein Auto, welches ich mittlerweile sogar verkauft habe. Der Verzicht hatte zwar nicht nur ökologische Gründe, aber ich habe schnell gemerkt, dass ich alleine mit dem Fahrrad auch klar komme – selbst an der Nordsee, obwohl es doch öfter mal regnet. Auf Fleisch möchte ich bewusst nicht verzichten, aber ich ernähre mich bewusster als noch vor einer Weile, sodass ich jetzt mit einem regelmäßigen Einkommen auch deutlich mehr Wert auf Qualität und Herkunft meiner Einkäufe achten kann.

Wie nachhaltig ist deine Hardware? Achtest du auf fair produzierte Produkte oder nutzt du sogar Ökostrom?

Bei Hardware habe ich ehrlich gesagt noch nie auf faire Produkte geachtet – ich kann mich auch gar nicht erinnern, dass ich explizite Werbung dafür gesehen habe. In meinem Haushalt wird zwar Ökostrom genutzt, aber darauf habe ich in dieser Wohnung leider wenig Einfluss.

Noch ist es nicht der Standard, aber was hältst du von Spielen, deren Retailfassungen aus recycelten Rohstoffen bestehen?

Finde ich interessant und nicht abwegig. Meines Erachtens stehen recycelte Stoffe den Originalen in kaum einem Aspekt hinterher, daher kann ich mir das gut vorstellen.

Was könnte die Videospielindustrie deiner Meinung nach tun, um noch nachhaltiger zu werden und somit auch einen wichtigen Beitrag zur Umwelt zu leisten?

Am Verständnis appellieren – da sich immer noch zu wenige Leute mit dem Thema “Nachhaltigkeit” befassen. Durch gezieltes Marketing könnte da wahrscheinlich einiges bewirkt werden. Darüber hinaus sehe ich fast keine Grüne mehr, weshalb Spiele noch in “Hardcopy” produziert werden. Ich persönlich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal CDs zum Spielen genutzt habe. (außer bei Konsolen)

Bist du an Aktionen oder Projekten beteiligt, die den Planeten schützen oder die sich für faire Behandlung von Menschen einsetzen?

Persönlich beteiligt nicht, nein. Ich habe hier und da mal vereinzelt an NPOs gespendet, die sich mit hiesigen Themen beschäftigen. Aber da gestehe ich Verbesserungsbedarf ein.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, während deines Streams oder auf deiner Seite Spenden für ein bestimmtes Projekt zu sammeln? Wenn ja, welches Projekt würdest du unterstützen?

Unser Stream-Team “Pweet” hat erst kürzlich ein solche Projekt gestartet. Leider konnte ich selbst nicht mitstreamen, aber ich habe fleißig als Zuschauer und Spender unterstützt. Es war schön zu sehen, wie begeistert die Zuschauer waren und das doch Interesse für das Thema be- & entsteht.

Hast von unserer Aktion Gamers for Future vor diesem Interview schon einmal gehört und hast du Lust, mehr über uns zu erfahren oder dich gar zu beteiligen?

Nein, bevor wir schrieben kannte ich euch gar nicht. Aber ich bin gespannt, was eure Aktion bewirkt und würde mich freuen einen kleinen Teil dazu beizutragen – Danke für das Interview!

Rein aus Interesse: Wie hoch ist deine CO2 Bilanz?

8. 9,7t / Jahr (gem. WWF-Klimarechner)

Vielen lieben Dank an pLoory für die Teilnahme am Interview.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 2

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen