Nutzerrekorde und Serverprobleme – Mehr Datenverkehr durch Coronavirus

5
(1)

In der aktuellen Situation bitten wir euch darum, auf euch und andere zu achten, regelmäßig Hände zu waschen und wenn möglich, persönliche Kontakte zu meiden – vor allem zu Menschen in Risikogruppen! Interessant ist, was sich durch die Coronavirus Pandemie bereits alles entwickelt hat: Auch deutsche Unternehmen entdecken das Homeoffice und plötzlich gibt es Telkos, wo vorher Dienstreisen nötig waren. Das wirkt sich auf die Internetnutzung aus.

Die Internetnutzung ist in den letzten Tagen generell rasant gestiegen: In Italien, das unter Lockdown wegen Corona steht, schon um 70%. Am Internetknoten in Frankfurt wurden am Abend des 10. März 9,1 Terabit an Daten pro Sekunde ausgetauscht – ein neuer Rekord. Mitte Dezember waren gut 8 Terabit in einer Sekunde ein Rekord gewesen. So schnell kann es gehen.

Im Gamingbereich hat Steam einen neuen Rekord aufgestellt: Am Nachmittag des 15. März waren über 20 Millionen Spieler gleichzeitig online – ein neuer Rekord für die Plattform. Andere Dienste kämpfen indes mit Problemen: Am heutigen Abend scheinen unter anderem die Server von Microsoft nicht jede Anfrage so schnell wie sonst verarbeiten zu können, und auch der Streamingdienst Shadow meldet Probleme – zwar gibt es nicht direkt ein Hardwareproblem, allerdings stellt man mehr Zugriffe als sonst auf die Cloudrechner fest. Die Ursache vermutet man in COVID-19, da viele Menschen zu Hause sind und nun solche Dienste nutzen.

Auf https://status.shadow.tech/ heißt es aktuell:

In light of precautionary actions taken surrounding COVID-19, you are all doing what you love doing the most: gaming on your Shadow of course! Currently all systems are up and running but we are monitoring the workload on our data centers closely. However, it cannot be ruled out that some issues may arise due to the unprecedented increase in workload.

Shadow zur aktuell höheren Auslastung der Dienste

In manchen Ländern wie den USA, in denen Internetflatrates bei Festnetzanschlüssen nicht selbstverständlich sind, haben Provider angekündigt, unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung zu stellen, wenn die Menschen auf das Internet dauerhaft angewiesen sind. Ich hoffe einfach mal, dass nun auch dort generell Flatrates eingeführt werden.

In den nächsten Wochen dürfte die Internetnutzung weiter steigen, denn auch erste Bundesländer in Deutschland haben nach aktuellem Stand die ersten weitreichenden Schließungen und Versammlungsverbote angekündigt. Wir werden nicht weiter explizit über den Coronavirus berichten – behaltet am besten einen der vielen Liveticker im Auge, wenn euch die aktuelle Lage interessiert. Solche Ticker gibt es unter anderem zum Beispiel hier bei der Tagesschau.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei