Rens – Erfahrungsbericht zu den Sneakern aus Kaffee

4.7
(3)

Bereits im letzten Jahr haben die ersten Sneaker, die aus Kaffee hergestellt werden, mein Interesse geweckt. Im Crowdfunding waren die Sneaker ein großer Erfolg, wie es dann immer bei solchen Sachen ist, dauerte es etwas länger, bis die Schuhe wirklich lieferbar waren. Ich habe sie seit einigen Wochen und möchte euch hier davon berichten, was die Schuhe wirklich ausmacht – und natürlich auch, wie sie sich tragen.

Rens – Das Material, das Versprechen und die Realität

Der Hersteller der Rens Sneaker verspricht, einen der nachhaltigsten Schuhe aller Zeiten entwickelt zu haben: Hergestellt werden die Sneaker aus gebrauchtem Kaffee und recyceltem Plastik. Das merkt man den Schuhen am Ende natürlich nicht unbedingt an, zumindest das Obermaterial ist aber ähnlich zu den Schuhen der Marke nae aus recyceltem Plastik.

Durch die herausnehmbare Innensohle sollen die Rens besonders bequem sein, nachhaltig zudem, und außerdem sollen sie durch das Material komplett wasserdicht sein – damit haben die Schuhe vielen nachhaltigen Alternativen deutlich etwas voraus. Auch Schuhe, die mit oder aus recyceltem Plastik hergestellt sind, sind nie komplett wasserdicht, oder eben nur nach der Behandlung mit meist umweltschädlichen Substanzen.

Ich kann bestätigen: Die Rens sind super bequem, man läuft recht weich und dennoch mit Halt, und sie sind auch wasserdicht. Regen oder Pfützen sind kein Problem, die Rens lassen kein Wasser ins Innere.

Das Gesamtpaket ist für 119 Dollar im Onlineshop erhältlich – den Preis finde ich angemessen, auch wenn ich selbst im Rahmen der Vorbestelleraktion noch etwas weniger bezahlt habe. In Euro ist der aktuelle Preis ungefähr 105€.

Die komplett schwarze Rückseite der Rens gefällt mir am besten.

Rens – Lieferung und Größe

Ich habe mein Paar Rens im Februar bestellt und im Juni erhalten – es war aber auch eine Vorbestellung. Andere Käufer scheinen noch wesentlich länger gewartet zu haben, die Lieferzeit war bisher also keine Stärke. Mittlerweile kann man im offiziellen Onlineshop auch lagernde Modelle bestellen und ich hoffe, dass diese größer ausfallen.

Meine Lieferung wurde direkt vom Rens Onlineshop zunächst über UK versandt und dann am Hermes übergeben – zusätzliche Kosten für die Lieferung sind nicht angefallen und ich gehe davon aus, dass das bei allen Bestellungen aus Deutschland so sein wird. Die Rens wurden direkt im Karton geliefert, das hat soweit alles gepasst.

Ich habe die Schuhe in Größe 44 bestellt, weil das meine normale Größe ist. Es ist auch bei den Rens wohl die beste Größe für mich, dennoch sind die Schuhe mir etwas groß – aber nicht so groß, dass mir eine Nummer kleiner passen würde, die wäre sicherlich zu eng. Ich kann mit den Schuhen problemlos laufen, aber 100% optimal passen sie nicht. Bei den meisten anderen Herstellern habe ich solche Probleme nicht.

Auffällig ist bei den Rens beim Auspacken ein starker chemischer Geruch – doch der ist auch bei anderen nachhaltigen Modellen bei schwarzen Ausführungen immer da, ich nehme an, es liegt also an meiner Designwahl. Bei anderen Marken gibt es diesen Geruch auch bei schwarzen Modellen mehr als bei anderen, es liegt einfach an der Färbung der Schuhe.

Rens – Das Design

Das Design des ersten Schuhmodells des Herstellers ist umstritten: Um ehrlich zu sein, ist es auch nicht ganz mein Design, aber mich haben die Schuhe wegen ihrer Neuartigkeit interessiert. Im Endeffekt sieht es besser aus, als gedacht, allerdings gefallen mir auch nur die einheitlichen schwarzen Schuhe, alle anderen gefallen mir nicht besonders gut. Rens verspricht, bereits an neuen Modellen zu arbeiten, da bin ich mal gespannt, was kommt.

Die Schuhe sind zum einfachen Reinschlüpfen gedacht und so ist es natürlich besonders wichtig, dass sie nicht wesentlich zu groß sind. Soweit passt das auch alles, doch eine Sache stört mich wirklich und da gibt es auch Abzüge beim Komfort: Der Stoff, der den Schuh oben säumt, ist nicht besonders sanft an der Stelle, an der er hinten vernäht ist und neigt dazu, mir die obere Ferse aufzureiben – auch durch dünne Socken hindurch. Nur mit etwas dickeren Sneakersocken geht’s, wobei die Schuhe dann, dadurch, dass sie etwas größer ausfallen, ohnehin besser sitzen. Ärgerlich!

Der Stoff ist innen mit zwei Nähten vernäht – und nicht besonders sanft.

Rens – Wirklich nachhaltig?

Die Nachhaltigkeit und Fairness der Lieferkette zu beurteilen, ist für mich schwer machbar – doch vom Grundprinzip her dürften die Schuhe zumindest nachhaltiger sein als viele andere Modelle, die Verwendung gebrauchte Materialien und somit das Recycling bzw. Upcycling machen’s möglich.

Von der Langlebigkeit her hinterlassen die Rens zumindest bisher einen guten Eindruck: Ausgerechnet hier hapert’s nämlich bei vielen anderen nachhaltigen Schuhen, die zwar “besser” hergestellt sind, bei denen sich aber doch schnell Nähte lösen oder gar die Sohle kaputtgeht. Die Rens sind vollständig sauber verarbeitet und auch Sohle und Innensohle hinterlassen einen langlebigen Eindruck – ich hoffe, dass dem auch so ist. Vor allem die Sohle scheint sehr widerstandsfähig zu sein und somit glaube ich, dass einen die Schuhe ziemlich lang begleiten können.

Fazit: Hoffentlich nur der Anfang

Nachhaltig und langlebig: Die Rens Sneaker scheinen ihr selbst gesetztes Ziel zu erfüllen. Die präsentieren sich in einem Design, das definitiv eine Geschmacksfrage ist, aber gleichzeitig auch modern ist und irgendwo ein Statement setzt. Alternativen sind laut des Herstellers in Arbeit und ich denke, man wird damit auch eine noch breitere Masse ansprechen können. Wem das Design gefällt, kann zugreifen – im Großen und Ganzen überzeugen mich die Schuhe aus Kaffee, doch da man sie vorher nicht anprobieren kann, sollte man wissen, dass sie zumindest in der Größe 44 etwas zu groß ausfallen und zumindest bei mir der Stoff am Schuh mit den falschen Socken die Ferse aufreibt. Das ist nicht schön, kann bei euch aber ganz anders sein. Bequem sind die Rens auf jeden Fall, und vom Grundprinzip her auch ziemlich nachhaltig. Die Lieferung kann allerdings lang dauern und vielleicht gibt es demnächst eine Weiterentwicklung, die noch mehr überzeugt. Nachhaltige und vielleicht euch vom Design her eher ansprechende Schuhe gibt es mittlerweile in vielen Onlineshops, doch eins haben die Rens der Konkurrenz aktuell voraus: Sie sind wirklich wasserdicht.

Hoffentlich bleiben es nicht die letzten!

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 4.7 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 3

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen