Shadow – Aktivierung der neuen Konfigurationen verzögert

5
(1)

Das hinter dem Cloud Computer Shadow stehende Unternehmen Blade hat sich heute mit eher unschönen Neuigkeiten an die Community gewandt: Die neuen Konfigurationen werden sich verzögern. Das gilt sowohl für Vorbesteller wie auch für neue Kunden – für neue Bestellungen werden die beiden höheren Konfigurationen sogar erst ab 2021 verfügbar.

Shadow hat im vergangenen Oktober neue Konfigurationen für seine Cloud-Computer angekündigt. Im Großen und Ganzen gibt es mehr Leistung für weniger Geld und Bestandskunden konnten bereits vorbestellen mit dem Versprechen, das ab Februar 2020 aktiviert wird. Doch daraus wird nichts.

Pünktlich aktiviert werden nur die Shadow Boost Konfigurationen: Alle Vorbestellungen werden bis Ende Februar 2020 aktiviert, und zwar auch diejenigen, die zunächst für eine Aktivierung im April terminiert wurden. Für neue Bestellungen wird Shadow Boost ab April 2020 aktiviert. Im Wesentlichen entspricht Shadow Boost der bisherigen Shadow Konfiguration, ist aber wesentlich günstiger: Es kostet 14,99€ (monatlich kündbar) oder 12,99€ im Monat (Jahreslaufzeit).

Schlechter sieht es mit den beiden Konfigurationen Ultra und Infinite. Hierzu schreibt Shadow in seiner Mitteilung:

– Ein kleiner Teil der Shadow Ultra & Shadow Infinite Vorbestellungen werden ab März aktiviert.

– Die weiteren vorbestellten Shadow Ultra & Shadow Infinite werden erst später aktiviert. Wir arbeiten derzeit hart daran, ein Datum zu bestätigen. Allerdings gibt es derzeit noch zu viele Ungewissheiten, die es uns unmöglich machen, ein präzises Datum mitzuteilen

Ankündigung von Blade SAS zu den neuen Konfigurationen

Es ist abzusehen, dass es länger dauern könnte, wenn man sich ansieht, dass für neue Bestellungen diese beiden Konfigurationen erst ab 2021 verfügbar werden – das ist bereits auf der Webseite beim Bestellen zu sehen. Eine neue Bestellung für Shadow Ultra oder Infinite ist gar nicht möglich, man kann sich nur für die Warteliste einschreiben.

Blade gibt an, dass man eine Zwischenlösung entwickelt habe für all diejenigen, die warten. Als bestehender Kunde mit einer offenen Vorbestellung kann man so wohl zwischendurch zum Shadow Boost Preis mit der aktuellen Maschine weitermachen, bis der Shadow Ultra/Infinite dann für einen verfügbar wird.

Die neuen Konfigurationen im Überblick.

Bisher fehlen aber noch folgende Informationen: Erstens, welche Bestellungen der beiden höheren Konfigurationen noch im März aktiviert. Zweitens, wie lang es für den Rest dauert. Und drittens, wie genau es dann mit der Zwischenlösung funktioniert.

Alle Wartenden sollen am 19. Februar eine Email mit dem weiteren Vorgehen erhalten – hoffentlich stehen bis dahin alle Infos fest.

Folgende Infos gibt es aber auch noch:

  • 100% des vorbestellten zusätzlichen Speicherplatzes wird bis März geliefert, für jeden aktiven Shadow, unabhängig von der vorbestellten Konfiguration.
  • 100% der Shadow Ghosts werden ab März ausgeliefert, für jeden aktiven Shadow, unabhängig von der vorbestellten Konfiguration. Man wird also keinen Shadow Ghost erhalten, bevor Shadow in der Cloud bereit ist.

Alles in allem sind das keine großartigen Neuigkeiten und bremst die Entwicklung von Shadow doch merklich aus. Bis die neuen Konfigurationen wirklich bereit sind, sind immerhin auch diese dann schon nicht mehr wirklich aktuell. Vor allem im Hinblick auf den Preis war das alles dann vielleicht doch etwas “zu schön um wahr zu sein” – es ist jedenfalls schade, dass man sein gesetztes Ziel nicht halten kann.

Die bisherigen Reaktionen der Community auf Facebook und Twitter sind entsprechend verärgert, was gut nachvollziehbar ist. Wenn Blade jetzt jedoch einen guten Service erweist und alle zwischenzeitlich zum Boost Preis spielen lässt, kann man das Ganze denke ich verkraften.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen