Stonefly – So meisterst du den Einstieg ins Spiel

()

Der Einstieg in Stonefly kann ziemlich frustrierend sein – obwohl das Entwickler*innenteam eigentlich ein recht entspanntes Spielerlebnis verspricht. Das trifft, was die Atmosphäre und den Soundtrack betrifft auch durchaus zu, doch die ersten Auseinandersetzungen können ziemlich hart sein. Wir haben ein paar Tipps, wie du den Einstieg ins Spiel auf jeden Fall meisterst.

Stonefly Tipp Nummer 1: Verkaufe deine Wertgegenstände

Neben den vier Mineralien Limodot, Loranit, Mondpollen und Dalium sammelst du in Stonefly auch Wertgegenstände. Während die Mineralien als Währung und zur Erweiterung des Mechs dienen, sind die Wertgegenstände nur zum Verkauf gegen Loranit gut. Ergo: Sobald du sie gefunden hast, solltest du sie im Lager bei der Händlerin verkaufen. So kannst du dir Geld verdienen und dir schnell nötige Teile für die Verbesserungen leisten.

Stonefly Tipp Nummer 2: Verbessere die Hülle

Die ersten Kämpfe sind ziemlich schwierig – mitunter sogar frustrierend. Es passiert auch ohne das Erreichen eines Checkpoints zwar nicht wirklich was, wenn du in einem Level scheiterst – du wirst nur zurück ins Lager gesetzt und musst von vorn anfangen, aber dennoch können einem die Kämpfe ganz schön zusetzen. Daher: Verbessere schnellstmöglich die Hülle des Mechs! Das ist gleich zu Anfang des Spieles möglich, es benötigt nicht viele Ausflüge, damit die entsprechenden Forschungen freigeschaltet werden. Du musst nur Schaden einstecken. Die fehlenden Gegenstände, wie Gehärteter Kristall, kaufst du am besten bei der Händlerin – nachdem du die Wertgegenstände verkauft hast.

Stonefly Tipp Nummer 3: Wie funktioniert die Forschung?

Sieh dir am besten im Menü mal den Reiter Forschung aus. Den kannst du indirekt beeinflussen – denn für den Einsatz der verschiedenen Teile des Mechs oder für das Einstecken von Schaden erlangt Annika Erkenntnisse, die dann die Herstellung von Verbesserungen freischalten. Cooles Feature!

Wertgegenstände verstecken sich im Inventar – und lassen sich zu gutem Preis verkaufen.

Stonefly Tipp Nummer 4: Erkunde deine Umgebung

Das Einführungskapitel von Stonefly mag nicht so wirken, doch Erkundung lohnt sich durchaus. Auch abseits des Hauptpfades können immer wieder Loranit Vorkommen oder andere Rohstoffe versteckt sein. Und übrigens: Wenn du dir unsicher bist, wo du lang musst, kannst du dich von den Verfolgerfliegen leiten lassen (Controller Pfeiltaste nach unten).

Stonefly Tipp Nummer 5: Schalte Sprint frei

Ganz ehrlich: Diese Fähigkeit für den Mech macht dir das Leben wesentlich leichter. Wenn du Sprint freigeschaltet hast, musst du die Käfer und andere Gegner nicht mehr mühsam mit Stoßen von den Blättern werfen, sondern kannst es mit dem Sprint direkt in der Luft erledigen. Daher solltest du diese Fähigkeit direkt nach den Hüllenverbesserungen (bis Stufe 2) freischalten. Es ist hinterher wirklich alles einfacher.

Stonefly Tipp Nummer 6: Wo sind die Nachtlicht-Alpha Spuren?

Wenig überraschend: Die Spuren für diese Quest findest du im Nachtlichtdorf. Dort findest du an drei verschiedenen Stellen blaue Kreise/Spuren. Wenn du dort beim ersten Mal hinschießt, kannst du die Fliegen verfolgen und bekommst nach einigen Etappen die Lösung. Drei solcher Stellen sind im Nachtlichtdorf versteckt.

Hast du selbst noch weitere Tipps zu Stonefly? Teile sie in den Kommentaren!

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen