13 Fragen : Was macht dir beim Entwickeln am meisten Spaß?

()

Wir lieben unabhängige Studios, die ihren Traum vom Videospiel in die Tat umsetzen. Deswegen findest du bei uns vor allem News und Reviews zu diesen sogenannten Indiespielen, doch oft interessieren uns auch die Menschen, die hinter den Spielen stecken. Wir haben sieben verschiedene entwickelnde Personen 13 unterschiedliche Fragen gestellt, die sich um abwechslungsreiche Themen drehen. Über mentale Gesundheit über Tipps zum Entwickeln bis hin zur persönlichen Motivation haben wir für dich 13 spannende Artikel aufbereitet, die von heute an jeden Freitag bei uns zu finden sind. Heute, zum 1. Oktober 2021, findest du die erste der 13 Fragen, die wissen möchte, was am meisten Spaß beim Entwickeln macht. Am 24.12.2021 wird der letzte Artikel unserer Reihe online gehen.

13 Fragen. 13 Wochen. 7 entwickelnde Personen. Es werden spannende Wochen. Ursprünglich war die Idee hinter der Artikelreihe mehr entwickelnde Studios zu befragen, doch nicht alle haben wir davon überzeugen können, unsere Fragen zu beantworten. Vielen lieben Dank an alle, die teilgenommen haben.

Was macht dir beim Entwickeln am meisten Spaß?

Ich entwickle zwar keine Videospiele, aber schreibe regelmäßig Artikel – die irgendwo auch entwickelt werden müssen. Mir macht es Spaß, nach Ideen zu suchen und mich inspirieren zu lassen, um interessante Artikel oder Blogbeiträge zu schreiben. Was mir jedoch fast noch mehr Spaß bereitet, ist es mit der Sprache zu arbeiten und zu spielen und meine Persönlichkeit in einen Beitrag einzubetten. Denn jedes Wort, das du von mir liest, ist ein Teil von mir, das ich mit Freude an dich weitergebe. Pass gut darauf auf.

Wir haben sieben verschiedene entwickelnde Personen gefragt, was ihnen am meisten Spaß beim Entwickeln bereitet. Ich bin gespannt, wie die einzelnen Antworten sind.

Brady Soglin (Fossil Corner, Plant Daddy, Biorhythm)

Ich liebe den Rhythmus, den es gibt, wenn ich in der Mitte eines großen Projektes bin. Es ist beruhigend, und gibt mir eine Struktur. Ich liebe auch das Gefühl, als hätte ich ein natürliches Phänomen simuliert, ganz besonders dann, wenn es sich anfühlt, als wäre es zufällig entstanden und nicht wie etwas, das ich zuvor geplant habe.

Brady Soglin, Overfull Games

ClaudiaTheDev (OvaMagica)

Ich liebe es am allermeisten, zu sehen wie Spieler spielen, wenn sie zum Beispiel Let’s Plays aufnehmen oder streamen! Das Gefühl mitzuerleben, dass die Person Freude am Spiel hat, ist wirklich unbeschreiblich schön! Ich finde es auch besonders spannend wie verschieden Spieler auf bestimmte Situationen reagieren!

Jonas Fisch (Prim)

Beim Spieleentwickeln selbst fasziniert mich die Vielschichtigkeit des Prozesses. Es geht um das Schreiben einer Story, von Dialogen und Figuren. Es geht um Kunst – das Finden eines Art-Styles, das Evaluieren von Grafik-Assets… Es geht um Sound und Musik – und natürlich auch um Programmieren und Technik. Da fließen so viele Bereiche ineinander und als Game Designer muss man sich in alle einarbeiten – das ist super spannend!

Jonas Fisch, Common Colors

npckc (A Hero and A Garden, A Year of Springs, A Wheel Without A View uvm.)

Ich liebe es, wenn ich etwas für mein Spiel kreiere und es endlich „klick“ macht – wenn ich zum Beispiel ein kleines Minispiel mache und nach dem fixen einiger Fehler alles plötzlich funktioniert, oder nachdem ich ewig an einem Spielmenü Interface arbeitete und Pixel für Pixel setze und ich endlich glücklich mit dem Aussehen bin. Für mich ist es sehr zufriedenstellend, wenn ich sehe, wie alles zusammenkommt, das macht Videospielentwicklung für mich zum Spaß.

npckc

Seren Besorak (Jessika)

Am meisten Spaß habe ich in der ersten kreativen Konzeptphase von Spielen. Die ausschweifenden Diskussionen und Ideen; von Mechaniken, über Art-Styles bis hin zum Soundtrack sind diese immer die schönsten Momente. 

Seren Besorak, TriTrieGames

Philomena Schwab (Niche, The Wandering Village, Nimbatus, Retimed)

Mir macht es immer am meisten Spaß, wenn meine Teammitglieder sich freuen. Es gibt nichts Schöneres für mich als durchs Studio zu laufen und zu sehen, wie alle miteinander interagieren und sich gegenseitig ihre neuesten Grafiken und Features zeigen. Auch wenn ein Spiel dann endlich released wird und wir positives Feedback und Vorschläge für neue Features von Spielern erhalten, freue ich mich sehr. 

Philomena Schwab, Stray Fawn Studio

Alex Kanaris-Sotiriou (Röki)

Ich glaube, das, was mir den größten Kick gibt, ist wenn etwas „Klick“ macht und alles lebendig wird. Das kann zum Beispiel sein, wenn die Animationen für einen Schlüsselcharakter implementiert werden, wenn das Voice Acting hinzukommt oder wenn wir ein bestimmtes Verhalten einbauen (beispielsweise wenn der Charakter direkt zu dir schaut oder Fußspuren im Schnee zurückbleiben). Das bringt das wirkliche Leben in die Charaktere und die Spielwelt. Für mich ist das der Zeitpunkt, an dem die Magie geschieht.

Alex Kanaris-Sotiriou , Polygon Treehouse

Angaben zum Artikelbild: Foto von Ron Lach von Pexels.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen