2021 – Das können wir kaum erwarten

5
(1)

Das Spielejahr 2020 konnten wir fast schon mit Bravour abschließen: Eine neue Konsolengeneration hat trotz der Umstände rund um die Pandemie doch das Licht der Welt erblickt. Die großen Blockbuster für die neue Generation stehen in den Startlöchern und viele coole Indies sind auch bereits angekündigt.

Mit dem Start des neuen Jahres haben auch wir für euch aufgeschrieben, auf welche Spiele wir ins um Jahr 2021 freuen, welche Highlights da vielleicht schlummern und was wir kaum noch erwarten können *hust* Cris Tales *hust*, das es endlich erscheint.

Mineko’s Night Market

Bereits 2018 freute ich mich auf Mineko’s Night Market, das 2019 und dann 2020 erscheinen sollte. Mittlerweile schreiben wir fast 2021, doch vom Spiel fehlt noch jede Spur. Erst im Sommer 2020 hieß es, dass es noch in Entwicklung sei und schon bald neue Informationen dazu kommen werden. Ich frage mich, ob ich Mineko’s Night Market je spielen werde oder ob es auch Anfang 2022 in unserer Liste wieder auftauchen wird.

Da ich selten die Hoffnung aufgebe, bin ich jedoch guter Dinge, dass es vielleicht doch nicht mehr soooooooooooo lange dauern wird, bis ich dieses kleine Spiel, in dem man Katzen aus Pflanzen züchten kann, in meinen Händen halten darf.

Cris Tales

Eigentlich sollte ich Cris Tales schon seit November 2020 spielen können, denn dort sollte der Titel ursprünglich erscheinen. Relativ kurzfristig gaben Publisher und Entwicklerstudio jedoch bekannt, dass Cris Tales auf nächstes Jahr verschoben wurde. Man wollte keinen Release, der am Ende nur hingeklatscht ist, sondern sich die Zeit nehmen, die es braucht. Das finde ich in Ordnung, dennoch hoffe ich seit 2019 auf einen Release des Spiels.

Was mich bisher so an Cris Tales fasziniert, ist die Möglichkeit, sowohl Gegenwart als auch Vergangenheit und Zukunft gleichermaßen zu sehen und durch Entscheidungen bewusst beeinflussen zu können, um auf diese Weise Quests und Rätsel lösen zu können. Drücken wir uns allen – und mir ganz besonders – die Daumen, dass Cris Tales 2021 wirklich erscheinen wird.

Hogwarts Legacy

Wer hätte das gedacht? Bea, die wahre Hufflepuff, wünscht sich endlich den Release von Hogwarts Legacy. Nicht zuletzt deswegen, da wir noch nicht ganz so viel über das Spiel wissen, wie ich es gerne hätte. Angeblich kann man Hogwarts selbst formen und Einfluss nehmen, während man selbst gegen dunkle Magier kämpft und die Schule für Hexerei und Zauberei besucht. Doch mehr wissen wir aktuell noch nicht.

Ich hoffe, dass ich wirklich die Hexe sein kann, die ich gerne möchte, denn das wünsche ich mir sehr. Ich hoffe, dass Hogwarts Legacy nicht unbedingt wahre Grenzen setzt. Und vor allem hoffe ich, dass sie zwar das Konstrukt Hogwarts mit seinen Häusern beibehalten, jedoch sonst eher einen Bogen um Frau Rowling machen.

Land of Screens

Ich habe mich dieses Jahr in ein Studio namens Serenity Forge verliebt und freue mich deswegen auf den nächsten Titel. Nachdem ich Anfang 2020 das zauberhafte Half Past Fate spielte, kann ich Land of Screens nur entgegenfiebern – und nachdem ich die Demo gespielt habe, war ich Feuer und Flamme.

Land of Screens ist die Versinnbildlichung unserer momentanen Gesellschaft, denn jeder hängt im Spiel nur noch an seinem Handy, steckt in einem Chat oder einem Videospiel und beschäftigt sich kaum noch mit „offline“ Dingen, nicht so Holland, die Protagonistin, deren Akku leer ist und die somit „gezwungen“ ist, sich offline zu bewegen. Hoffentlich kommt es schon ganz bald!

Venba

Ohne den Twitter Account zu Wholesome Games hätte ich Venba vermutlich nicht gefunden. In diesem Spiel reist eine indische Familie nach Kanada und versucht dort, Fuß zu fassen. Auf der Reise selbst geht jedoch das kostbare Kochbuch der Familie verloren und man soll nun diese Rezepte nachkochen, um sie nicht für immer verloren zu wissen.

Ein spannendes, narratives Kocherlebnis, so wird Venba auf Steam beschrieben. Ein Erlebnis, auf das ich nicht verzichten möchte. Ich bin hier sehr auf die Umsetzung und die Ideen des Entwicklerstudios gespannt. Die Gerichte, die sie bisher auf Twitter geteilt haben, sehen auf jeden Fall schon mal sehr köstlich aus.

Kena: Bridge of Spirits

Eigentlich wollte Kena: Bridge of Spirits bereits dieses Jahr erscheinen, wurde jedoch noch einmal verschoben, weil es noch nicht soweit war. In diesem Spiel schlüpft man in die Rolle von Kena, die die Rot – kleine, drollige Wesen – beschützt und mit ihnen gemeinsam gegen die Dunkelheit kämpft.

Für mich ist das ein zauberhaftes Spiel, von dem ich mir doch einiges erhoffe. Ich bin hier sehr gespannt, wie sich die Entwicklung gemacht hat und was wir am Ende erwarten dürfen. Aktuell hat es kein neues Erscheinungsdatum erhalten, es kann aber, meiner Meinung nach, gar nicht mehr so lange dauern.

Und du? Worauf freust du dich im kommenden Jahr? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen, denn vielleicht haben wir ja auch einen Titel übersehen, der großartig zu versprechen scheint.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen