AVerMedia Live Gamer Bolt – Neues Game Capture für 4K 60 HDR

0
(0)

Angekündigt war es schon länger, doch nun hat AVerMedia sein neues Game Capture Device Live Gamer Bolt offiziell veröffentlicht. Man kann damit Spiele bei voller Auflösung von 4K mit 60 Bildern pro Sekunde inklusive HDR 10 aufnehmen – oder aber bei Full HD und 240 Bildern pro Sekunde. Für ein externes Gerät ist das Live Gamer Bolt damit sehr leistungsfähig.

Ordentlich ist aber auch die Leistung, die das AVerMedia Live Gamer Bolt vom Rechner oder Laptop abfragt: Ihr benötigt auf jedenfall einen Thunderbolt 3.0 Anschluss, um es verwenden zu können, denn aufzeichnen kann das Gerät nicht selbständig und die ganzen Datenmengen müssen irgendwie transportiert werden. Dafür benötigt das Live Gamer Bolt allerdings keine extra Stromversorgung.

Wir haben aktuell keinen PC oder Laptop im Haus, mit dem wir das Gerät verwenden könnten – es richtet sich aber klar an anspruchsvolle Let’s Player oder Streamer. Das zeigt auch der Preis: AVerMedia veranschlagt 449,00€ für das Gerät. Wobei das für die gebotene Leistung in Ordnung geht. Übrigens hat das Live Gamer Bolt sogar einen eigenen Lüfter verbaut.

Wieso benötigt man also Thunderbolt 3.0 und was macht diesen Anschuss besonders? Er benutzt zwar einen normalen USB C Stecker, dennoch ist der Standard ein anderer. Er kommt von Intel und ermöglicht die Übertragung von bis zu 40 Gigabyte pro Sekunde – und gleichzeitig eine Stromversorgung (Leistung bis 100 Watt). 4K Videos mit HDR zu erstellen fordert große Datenmengen und viel Energie – genau hier setzt das AVerMedia Live Gamer Bolt an.

Auch sonst sind die Systemanforderungen für das Live Gamer Bolt recht hoch, wobei die noch von einem moderaten Gaming-PC oder -Laptop gestemmt werden können, es steht und fällt eben mit dem Thunderbolt 3.0 Anschluss. Alle Systemanforderungen findet ihr hier. Es wird zum Beispiel entweder ein Intel Core i7-7700HQ (Laptop) oder Intel® Core™ i5-6XXX / AMD Ryzen™ 3 XXX oder darüber (Desktop) sowie 8GB RAM benötigt, damit das Live Gamer Bolt in 4K60 aufzeichnen kann.

Ich bin mal gespannt, welche internen Lösungen zum Aufzeichnen und Teilen die nächsten Konsolen da mitbringen. Sony hat mit der neuen Create Taste für die PS5 ja eine konsequente Weiterentwicklung versprochen. Da wird man zwar nicht unbedingt die vollen 144 Bilder pro Sekunde, die die neuen Konsolen leisten, aufzeichnen können, vielleicht auch kein HDR, aber sehr bestimmt auch 4K 60. Für die meisten dürfte das die bessere Lösung sein, bei der man nicht extra nochmal eine Gamingmaschine benötigt.

Spricht euch das AVerMedia Live Gamer Bolt an?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen