Cloud Gardens in der Vorschau – Mein kleiner Garten im Chaos

5
(1)

Heute ist es soweit und auch ihr könnt einen Blick in die Early Access Version von Cloud Gardens werfen, das sich derzeit noch immer in der Entwicklung befindet, und aktuell verfolgen, wie diese voranschreitet. In meiner Preview zum Spiel verrate ich euch ein bisschen mehr.

Mein kleiner, grüner Garten…

Cloud Gardens hat nicht so wirklich was mit Wolken zu tun, viel mehr spielt ihr denjenigen, die die Pflanzen auf die Welt verteilt. Der jedes Blatt einer Pflanze liebevoll anordnet und ihr ihren neuen Platz in einer Welt von Unrat und Müll zeigt. Der die Pflanze fast schon zärtlich um einen alten Reifen legt, um ihr ihr neues Zuhause schmackhaft zu machen.

Ganz ohne Stress vermittelt Cloud Gardens dabei das Gefühl der Ruhe und Gelassenheit. Die Natur hat im Spiel Zeit, sich ihren Platz zu nehmen, der ihr ohnehin einst gehörte und der ihr durch den Menschen genommen wurde. Ja, Cloud Gardens braucht ein bisschen, bis es sein Potential ausschöpft. Ich habe mich in den ersten paar Minuten im Spiel viel mehr unter Druck und Stress gesetzt gefühlt ans in einem wirklich stressigen Spiel. Ich dachte, ich muss etwas erreichen. Dass ich Ziele habe, die ich erfüllen muss. Dass ich nicht ich selbst sein darf.

Doch, wisst ihr, Cloud Gardens hat das nicht. Es bringt kein Zeitlimit mit sich. Es will nicht, dass ihr etwas Bestimmtes erreicht. Es will nur, dass ihr die Pflanzen wachsen lasst – und dafür gibt es euch all die Zeit, die ihr braucht. Und das ist das Gute daran. Ich bin hier wirklich sehr gespannt, wie sich der Titel weiterentwickelt, doch schon jetzt macht er einen ziemlich guten Eindruck.

Entspannung pur

Ich habe euch zu Cloud Gardens ein kleines Video aufgenommen, das ihr am Ende dieser Preview findet, und das euch, denke ich, ziemlich eindrucksvoll zeigt, was ich meine. Am Anfang des Videos bin ich wie immer, doch zwischendrin werde ich ruhig und entspannt und lasse mich vollends auf das kleine Puzzleabenteuer ein.

Jedes Level besteht im Grunde daraus, dass man einen Samen pflanzt. Dieser Samen braucht Energie, um zu wachsen, doch diese wiederum kommt ironischerweise durch den Unrat, den ich selbst in das Level setze. Je größer der Mist, desto mehr Energie stößt es aus. Es macht also schon einen Unterschied, ob ihr ein Auto oder nur eine Glasflasche in den Level setzt, um hier etwas zu bewirken. Habt ihr genügend Impulse gesendet, so bekommen die Pflanzen Samen und ihr könnt weitere Pflanzen in die Welt schicken.

Das Prinzip ist also relativ einfach, auch wenn manche Level nicht so funktionieren, wie sie funktionieren sollten. Manchmal ist es tatsächlich noch ein bisschen hakelig, aber das ist in Ordnung, denn immerhin ist Cloud Gardens noch im Early Access, hier wird sich also hoffentlich noch ein bisschen was tun. Doch auch die Menüs sind noch nicht sonderlich schön, die sollen aber demnächst überarbeitet werden. Da bin ich mal gespannt.

Fazit: Ganz nett, ich bin auf mehr gespannt

Cloud Gardens hat bei mir wirklich einige Level gebraucht, bis ich seinen wahren Glanz erkennen konnte. Doch mittlerweile ist es eine ruhige Entspannungsrunde für mich geworden, die ich gerne am Abend nochmal anmache, bevor ich zu Bett gehe. Eine schöne Idee, eine entspannte Umsetzung und ich bin noch viel mehr auf die weitere Entwicklung gespannt. Müsste ich Cloud Gardens gerade einschätzen, würde es vermutlich aufgrund einiger technischer Mängel etwa bei Mitte bis Ende 70 liegen, ich bin mir sicher, dass da aber noch was geht.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen