Deutscher Computerspielpreis 2020 – Das sind die Nominierten

()

Auch wenn es dieses Jahr für die Jury des Deutschen Computerspielpreises sicherlich eine kreative Herausforderung war, so hat man sich doch nach langem Hin und Her auf die Nominierten der diesjährigen Verleihung einigen können. Verliehen wird der Deutsche Computerspielpreis 2020 dann am Abend des 27. Aprils 2020 in einem Livestream.

Dieses Jahr mussten sich die 40 Juroren des Preises durch 315 verschiedene Einsendungen arbeiten und wir sind froh, dass dieses Mal tatsächlich auch Spiele dabei sind, denen wir ohne zu zögern einen Preis verleihen würden. Müssten wir entscheiden, würde es uns in manchen Kategorien gar nicht so leicht fallen, denn neben The Longing und Through the Darkest of Times steht auch Lost Ember zur Auswahl, das uns ebenfalls begeisterte.

In den folgenden Kategorien haben wir euch jeweils die Nominierten und die entsprechenden Preisgelder nominiert und drücken natürlich allen Entwicklern die Daumen.

Bestes Deutsches Spiel ( dotiert mit 100.000 Euro für das Gewinnerspiel und jeweils 25.000 Euro für die weiteren Nominierten)

  • Anno 1800
  • Sea of Solitude
  • Through the Darkest of Times (definitiv unser Favorit!)

Bestes Familienspiel (dotiert mit 75.000 Euro)

  • Lost Ember
  • Through the Darkest of Times
  • Tilt Pack

Nachwuchspreise – Bestes Debüt (dotiert mit 40.000 Euro)

  • The Longing (definitiv unser Favorit!)
  • Avorion
  • Lonely Mountains: Downhill

Nachwuchspreise – Bester Prototyp (dotiert mit 35.000 Euro für den besten Prototypen und jeweils 20.000 Euro für vier weitere Nominierte)

  • Couch Monsters
  • Echoes of Etrya 
  • Prim 
  • Sonority
  • Wild Woods 

Beste Innovation und Technologie (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Blautopf VR
  • Lonely Mountains: Downhill 
  • Pingunauten Trainer 

Beste Spielewelt und Ästhetik (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Lost Ember 
  • Sea of Solitude 
  • The Longing 

Bestes Gamedesign (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Anno 1800 
  • Spellforce 3: Soul Harvest
  • The Surge 2 

Bestes Serious Game (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Kleine Löschmeister
  • Tapestories 
  • Through the Darkest of Times 

Bestes Mobiles Spiel (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Arbo
  • Song of Bloom 
  • Stranded Sails

Bestes Expertenspiel (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Anno 1800 
  • Avorion 
  • The Longing 

Bestes Internationales Spiel (undotiert)

  • Apex Legends 
  • Star Wars Jedi: Fallen Order 
  • The Outer Worlds 

Bestes Internationales Multiplayer-Spiel (undotiert)

  • Apex Legends
  • Dreams
  • Unrailed! 

Spielerin/Spieler des Jahres (undotiert)

  • Gob b (Fatih Dayik)
  • GameTube (Daniel Feith, Martin Le, Michael Obermeier und Christian Schneider)
  • MoAuba (Mohammed Harkous)

Bestes Studio (dotiert mit 30.000 Euro)

  • Deck 13 Interactive
  • Mooneye Studios (Unser Favorit)
  • Yager Development (Berlin)

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen