DualSense – Controller der PS5 offiziell vorgestellt

5
(1)

Doch etwas überraschend hat Sony den DualSense Controller vorgestellt – der neue Wireless Controller, der mit der PS5 erscheinen wird. Damit gibt es nicht nur neue Features, sondern, zum ersten Mal in der Geschichte der PlayStation, auch ein (merklich) neues Design.

Fans von nicht ausschließlich schwarzen Geräten kommen sofort auf ihre Kosten, denn zum ersten Mal ist die erste Version eines DualShock PlayStation Controllers nicht schwarz, stattdessen hat sich Sony für eine Mischung aus Schwarz und Weiß entschieden. Doch natürlich fallen direkt auch weitere Änderungen auf.

Auf den ersten Blick wirkt der Controller vielleicht etwas klobig, doch Sony schreibt dazu in der Ankündigung: “Die Designer konnten dann austüfteln, wie der Controller aussehen und sich anfühlen würde. Ihre Herausforderung war es, dafür zu sorgen, dass sich der Controller kleiner anfühlt, als er aussieht. Letztendlich haben wir den Winkel der Handtrigger geändert und einige kleine Anpassungen am Griff vorgenommen.”

Ansonsten beschreibt Sony die neuen Features des DualSense wie folgt:

  1. Es gibt statt klassischer Vibrationen jetzt haptisches Feedback – damit möchte man zum Beispiel auch darstellen können, wie ein Auto durch Schlamm fährt. Die Vibrationen sollen sich jetzt wesentlich realistischer anfühlen.
  2. Die adaptiven Trigger der L2 und R2 Tasten sollen euch ein besseres Gefühl für eure Aktionen geben.
  3. Es gibt keine “Share” Taste mehr, Sony nennt sie jetzt “Create” Taste – man sagt, man habe Pionierarbeit geleistet, um erneut das Erstellen, Anschauen und ggf. auch Teilen von Inhalten einfacher zu machen. Mehr Infos dazu soll es bis zum Launch geben.
  4. Der DualSense verfügt über eine “integrierte Mikrofonanordnung”, sodass man sich auch ohne Headset oder extra Mikrofon mit Freunden austauschen kann. Wenn das gut integriert ist und die Mikrofone gut funktionieren, ist das ein tolles Feature. Für längere Sitzungen empfiehlt Sony dennoch ein Mikrofon, einen 3,5 mm Klinkenanschluss gibt es nach wie vor unten am Controller.

Die sonstigen Features und Änderungen sind recht schnell erklärt, die Tasten des Controllers bleiben grundsätzlich gleich, es gibt jetzt einen USB C Controller zum Aufladen an der Oberseite. Soweit keine Überraschung und das sollte nun auch definitiv so sein, wenn wir über ein neues Gerät sprechen, das Ende 2020 auf den Markt kommt. Die Lichtleiste des Controllers befindet sich jetzt übrigens an der Oberseite an den Seiten des Touchpads. Mal sehen, ob sie noch einen Zweck hat.

Insgesamt schreibt Sony zum neuen Controller der PS5:

DualSense ist im Vergleich zu unseren bisherigen Controllern eine radikale Revolution und zeigt, welchen Generationensprung wir mit der PS5 machen wollen. Der neue Controller und die vielen innovativen Funktionen der PS5 werden für das Spielerlebnis bahnbrechend sein. Damit setzen wir unsere Mission bei PlayStation fort, die Grenzen des Spielens stetig zu erweitern – jetzt und in Zukunft. Der PlayStation-Community möchte ich dafür danken, dass ihr uns auf dieser aufregenden Reise bis zur Veröffentlichung der PS5 Weihnachten 2020 begleitet. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten weitere Informationen über die PS5, einschließlich des Konsolendesigns, bekanntzugeben.

Sony in der Ankündigung zum PS5 Controller

Wie gefällt euch der neue Controller samt neuem Namen?

Die Rückseite des PS5 Controllers DualSense.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Beatrice Vogt

Ich mag das Design des neuen Controllers sehr. Durch die Kombination aus Schwarz und Weiß wirkt er irgendwie deutlich eleganter als die Controller davor. Ich bin sehr gespannt, wie er sich am Ende in der Hand anfühlt – und jetzt muss Sony für mich nur noch eine hübsche Konsole und einige interessante Launchtitel ankündigen, und schon bin ich vielleicht wieder mit an Bord. Ich bin sehr gespannt 🙂