I Just Wanna Play: Little Dragons Café

Nun dauert es nicht mehr so lange, bis Little Dragons Café auch hierzulande erscheint, trotzdem rede ich seit einigen Wochen von nichts anderem mehr, denn momentan suche ich ein Spiel, bei dem ich auch in meiner Freizeit arbeiten kann. Ja, ich weiß, ich habe manchmal einen an der Waffel, aber fast immer suche ich ein Spiel, das mich ähnlich wie ein Harvest Moon an eine Farm oder einen Laden kettet, den ich selbst bewirtschafte.

Und Little Dragons Café für die Nintendo Switch scheint genau ein solches Spiel zu sein. Ich hoffe es zumindest inständig, denn mit solchen Spielen kann ich wochen- und monatelang beschäftigt sein, ohne dass es mich langweilt. Das Beste am Spiel ist jedoch, dass es vom Erfinder der Harvest Moon Reihe gemacht wurde, weswegen ich mir wirklich Großes erhoffe. Ich freue mich schon jetzt darauf, in Little Dragons Café Items zu sammeln, um neue Rezepte zu kreieren und meine Kunden glücklich zu machen und ganz nebenbei die Geheimnisse des Drachen, der sich uns angeschlossen hat, zu ergründen.

Warum ich mich ausgerechnet auf solche Spiele freue, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Ich habe auf Arbeit schon sehr viel zu tun, dass es mir doch reichen müsste und ich mich theoretisch nur auf hirnlose Ballerspiele freuen sollte, aber irgendwie komm ich einfach nicht aus meiner Hufflepuff Haut heraus und suche mir fast immer etwas, um arbeiten zu können. Die wenigsten Spiele spiele ich einfach nur zum Vergnügen, sondern meistens sind sie immer mit irgendeiner Aufgabe verknüpft, weswegen ich mich doppelt auf Little Dragons Café freue, denn so kann ich nicht nur im Spiel arbeiten, sondern euch vielleicht auch den einen oder anderen Guide bescheren. Ja, irgendwie habe ich wirklich einen an der Waffel. Aber das macht nichts, denn ich mag mich so, wie ich bin. Und ich freue mich auf Little Dragons Café, das ich schon schön brav digital vorbestellt habe, um es pünktlich zum Release spielen zu können.

Mein Name ist Meykota und ich habe schon vieles hinter mir. Ich habe 2014 gemeinsam mit meinem Mann den Palace gegründet, leite mein ganz eigenes Team im Kundenservice und schwinge von Zeit zu Zeit meine flotte Schreibefeder, um die eine oder andere Geschichte auf virtuelles Papier zu bringen. Ich brauche regelmäßig Abwechslung, weswegen es mit mir eigentlich nie langweilig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Hinterlassen eines Kommentars wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie deine Texteingabe gespeichert, damit wir den Kommentar anzeigen können. Bitte lies dazu unsere Datenschutzerklärung!