Logitech G435 im Test – Unkompliziertes Gamingheadset

()

Wenn man auf der Suche nach einem Gamingheadset ist, wird man Optionen geradezu erschlagen. Ich habe vor Kurzem ein kabelloses Headset gesucht, welches sich an der PS5 und auch am Computer nutzen lässt. Fündig wurde ich beim Logitech G435, welches sich zusätzlich durch einige nachhaltige Merkmale auszeichnet. Nach einigen Wochen im Einsatz verrate ich dir, ob sich der Kauf des Headsets gelohnt hat.

Lieferumfang und Verarbeitung des Logitech G435

In der Verpackung vom Logitech G435 befindet sich nicht besonders viel, aber alles, was man zum Loslegen braucht. Schön: Den Nachhaltigkeitsgedanken hat man auch hier bereits umgesetzt und es kommt kein Plastik zum Einsatz. Kabel sind mit Papier zusammengebunden.

Folgendes befindet sich in der Packung:

  • Logitech G435 Headset
  • Lightspeed USB-A Adapter
  • USB-A auf USB-C Kabel zum Aufladen, Kabel macht einen hochwertigen Eindruck
  • Etwas Papierkram
  • Ein Logitech G Aufkleber

Der hochwertige Eindruck setzt sich beim Headset grundsätzlich fort. Beachten solltest du nur, dass hier viel Plastik zum Einsatz kommt. Ich finde das überhaupt nicht schlimm, eher positiv, denn dadurch ist das Logitech G435 auch sehr leicht. Das Headset bringt es auf ein Gewicht von gerade mal 165 Gramm.

Kleiner Makel an der Verarbeitung: Die Ohrpolster selbst sind in Ordnung und haben auch die versprochene kühlende Wirkung, zu warm wird es mit mir dem G435 nicht. Allerdings sind sie jeweils unten und nicht ganz fest und es wirkt so, als ob man sie da weiter ablösen könnte. Es macht nicht den Eindruck, als würde das von allein passieren, es ist aber ein kleiner Makel, der mir aufgefallen ist.

Nach einigen Wochen der Nutzung kann ich noch keine Gebrauchsspuren am Logitech G435 erkennen und auch die Knöpfe machen nach wie vor einen guten Eindruck. Logitech schreibt, dass das Headset mit Fokus auf kleinere Köpfe entwickelt wurde. Ich war deshalb etwas skeptisch, kann aber sagen, dass ich den Tragekomfort auch mit Brille als sehr gut empfinde. Größer dürfte mein Kopf aber wirklich nicht sein, denn ich muss die Muscheln jeweils ganz nach unten schieben, damit mir das G435 passt. !B

Detailaufnahme der Bedienelemente und des Ohrpolsters des Logitech G435.
Die Lauter/Leiser Taste und das Ohrpolster des G435.

Verbindung und Soundqualität des Logitech G435

Logitech legt dem G435 einen USB-A Adapter für seine Lightspeed Technologie bei. Mit der PS5 kann man das Headset auch nur so verbinden, obwohl es auch mit Bluetooth kompatibel ist. Damit erkennt die PS5 aber nicht. Für mich bedeutet das jedoch, dass das G435 gleichzeitig mit meiner PS5 via Lightspeed und mit meinem Computer via Bluetooth verbunden sein kann. Die beiden Verbindungen kann man über einen Druck von drei Sekunden auf die Mute-Taste umschalten. Das klappt problemlos, die Bedienung des Ganzen finde ich aber nicht besonders eingängig, bis man das G435 einmal verbunden hat. Um in den Bluetooth-Kopplungsmodus zu gelangen, muss man nämlich die Ein/Aus-Taste und Stummschalten gleichzeitig drei Sekunden gedrückt halten. Doch wenn es dann einmal gekoppelt ist, geht es ja und das Wechseln zwischen Lightspeed und Bluetooth klappt anschließend problemlos.

Die Verbindung des Logitech G435 ist jeweils stabil – nur mit Lightspeed hatte ich an der PS5 in den Wochen der Nutzung ein paar Mal ganz kurze Aussetzer drin, die aber nicht dramatisch waren. Die Soundqualität ist nach meinem Empfinden bei beiden Kanälen gleich und ich bezeichne sie als solide. Es ist ein Stereoheadset, das es ermöglicht, Details im Spielsound zu hören, die man über normale TV-Lautsprecher natürlich nicht hören würde. Auch Musik beim Arbeiten habe ich gerne mit dem Logitech G435 gehört. Der Sound war dabei ohne Anpassungen recht ausgeglichen und auf einem sehr angenehmen Niveau.

Ich habe das Mikrofon vom Logitech G435 nicht ausführlich testen können, wer aber tatsächlich viel spricht, sollte eventuell zu einem Headset mit ausklappbarem Mikrofon greifen. Aufnahmen mit dem in die Hörmuscheln integrierten Mikrofon des G435 sind durchaus brauchbar, aber nicht so klar, wie sie vielleicht mit anderen Mikrofonen sein könnten. Ich habe mir das Headset aber auch nur für den Klang gekauft und es spielt für mich daher keine große Rolle.

Nachhaltigkeit und Akkulaufzeit des Logitech G435

Werfen wir noch einen Blick darauf, was Logitech zur Nachhaltigkeit des G435 sagt: Das Headset ist laut Hersteller kohlenstoffneutral, durch „Logitechs Investitionen in Projekte zum Kohlenstoffausgleich auf Null reduziert wurde“ (laut Produktseite). Bedeutet noch nicht direkt, dass bei der Herstellung auf die Vermeidung von Emissionen geachtet wurde, allerdings lässt die Verpackung darauf schließen, dass man sich hier durchaus Gedanken dazu gemacht hat.

Die Verpackung ist FSC zertifiziert und eben komplett aus Papier, zudem kommt beim Headset selbst mindestens 22% recycelter Kunststoff zum Einsatz. Ein Anteil, der sicherlich höher sein könnte, aber auch nicht schlecht ist.

Die Frage ist natürlich immer, wie lang so ein Produkt dann hält und da hoffe ich, dass mir das Logitech G435 einige Jahre gute Dienste tun wird. Und die Akkulaufzeit? Logitech verspricht eine Akkulaufzeit von 18 Stunden. Diese habe ich nach meinem Empfinden nicht ganz erreicht, allerdings sind gut 15 Stunden auch beim Wechsel der Geräte auf jeden Fall drin. Ganz genau geachtet habe ich nicht drauf, die Akkulaufzeit ist auf jeden Fall in Ordnung, denn so oft aufladen musste ich das G435 noch nicht.

Das Logitech G435 ist in drei Farben erhältlich*: Schwarz und Neongelb (hier sind leider nur die sichtbaren Kabel neongelb), Blau und Himbeere und Grauweiß und Flieder (die habe ich). Die UVP liegt bei 79,99€, das Headset ist aber für ca. 64€ zu bekommen.

Fazit: Tolles, einfaches Headset

Ich bin mit meinem Logitech G435 sehr zufrieden. Das Headset ist angenehm zu tragen, lässt es nicht zu warm werden und liefert einen angenehmen, ausgewogenen Klang für Gaming und Musik. Der Wechsel von Geräten zwischen Lightspeed und Bluetooth klappt wunderbar. Somit ist das Headset sehr gut geeignet zum parallelen Einsatz am Computer und PS5 (nur via Lightspeed Adapter möglich). Der Preis von 60-70€ geht völlig in Ordnung und Logitech denkt auch an die Nachhaltigkeit. Ein rundes Gesamtpaket. Nur für sehr große Köpfe ist das Logitech G435 nicht gemacht.

ProContra
+ Sehr schickes Design– Bedienung nicht immer intuitiv
+ Gute Verarbeitung– Seltene Aussetzer bei der Lightspeed-Verbindung
+ Lightspeed und USB Verbindung– Es gibt bessere Mikrofone
+ Ausgewogener Klang
+ Gute Akkulaufzeit
+ Nachhaltige Merkmale

Offenlegung

Ich habe das Logitech G435 selbst gekauft.

*Als Amazon Partner verdienen wir unter Umständen an qualifizierten Einkäufen.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei dier erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen