Lucy Dreaming (PC) im Test – Point and Dream Adventure

()

Point and Click Adventures stellen mich immer mal wieder vor Herausforderungen. Häufig komme ich mit der verwendeten Logik nicht zurecht und greife dann zu einem Walkthrough, um Unterstützung zu finden. Lucy Dreaming ist ein solches Point and Click Adventure, das kürzlich für den PC erschienen ist. Ich habe mir das Abenteuer zwischen Wachen und Träumen ein bisschen genauer angesehen und verrate dir in meinem Spieletest, wie ich den Ausflug in die Welt des britischen Humors fand. !B

Auf dem Bild steht ein Mädchen in einem blau-weiß gestreiften Schlafanzug in der Garage neben einer eingeschalteten Waschmaschine. Es sagt "Fun fact. In Britain our sockets have switches on them to turn appliances on and off."

Ich falle…

Lucy Dreaming beginnt damit, dass Lucy fällt. Sie stürzt in den sicheren Tod, bleibt jedoch mitten in der Luft hängen, um sich vorzustellen und die Situation zu erklären. Sie träumt und versucht mit allen möglichen Ideen, diesem Traum endlich zu entkommen. Bisher hat noch nichts geholfen, doch genau da komme ich ins Spiel. Ich darf ihr dabei helfen, ihren Traum endlich unter Kontrolle zu bekommen. Also sammeln wir verschiedene Ideen, was wir tun können. Als erstes bauen wir eine Traumkiste, die wir dann neben Lucys Bett aufbauen und alles Mögliche rein tun.

Haben wir genügend Sachen gesammelt, schwingt sich Lucy ins Bett und schläft, wodurch wir in der Traumwelt aufwachen, um dort weitere Aufgaben zu lösen. Was jetzt so klingt, als hätten wir es hier mit einem simplen Adventure zu tun, entpuppt sich ziemlich schnell jedoch als knallhartes Point and Click Adventure, doch dazu äußere ich mich später nochmal gesondert. Hier muss man nämlich um mehrere Ecken denken, um überhaupt ansatzweise an eine Lösung zu kommen.

Lucy Dreaming ist dabei jedoch gespickt mit scharfem britischen Humor, mehreren Anspielungen zu alten Sierra Games oder Adventure Spielen und vergisst dabei aber auch nicht, The Great Bitish Bake Off zu erwähnen. Eine Sendung, der auch wir dieses Jahr zum Opfer fielen und die wunderbar in Lucy Dreaming eingebaut wurde, zusammen mit Paula Hollyrood, deren Backbuch ich dringend für meine Träume benötige.

Dieses Point and Click Adventure kommt zudem nicht nur mit britischem Humor daher, sondern hat auch wunderbare Sprecher:innen, die mich in mein liebstes Lieblingsland versetzen. Ich lausche gerne den verschiedenen Stimmen und ihren, mal mehr, mal weniger starken Dialekten. Auffällig ist jedoch, dass nicht bei allen Tonspuren die gleichen Qualität herrscht, doch das ist wenig dramatisch für die Geschichte. !B

Ich überlege noch…

Ich bin gerne in der Welt von Lucy Dreaming, lausche den Stimmen, schaue, was der verrückte Bruder verzapft hat und begleite Lucy auf der Suche nach ruhigem Schlaf. Doch ganz mit allem komme ich nicht zurecht. Lucy Dreaming ist ein, ich nenne es mal, klassisch orientiertes Point and Click Adventure. Das bedeutet nicht nur, dass es eine tolle Welt, witzige Sprüche und eine gelungene Atmosphäre besitzt, sondern auch, dass ich restlos überfordert bin.

Die meisten klassischen Adventures kommen mit Lösungen für Rätsel daher, die ich noch nie ohne Guide lösen konnte. So ist auch Lucys Abenteuer. Viele Rätsel sind relativ logisch, sodass ich auch über weite Strecken ohne Unterstützung weitergekommen bin, doch immer wieder hänge ich fest. Dann schaue ich in eine Komplettlösung oder ein Walkthrough und frage mich, was das entwickelnde Studio beim Planen der Rätsel geraucht hat.

Beispielsweise soll ich meinen Fahrradreifen wieder aufblasen. Dafür finde ich einen Kugelfisch, in dem Luft ist, doch dieser hat noch viele Stacheln dran. Ich muss also irgendwie die Stacheln abbekommen. Laut Lösung benutze ich den Kugelfisch mit der Fußmatte, sodass die Stacheln abgehen, dann kann ich den Fisch und seine Luft benutzen. Und über die Herstellung von Marmelade, die dann auch noch einen Preis gewinnt und den Vikar auf die Toilette verfrachtet, will ich gar nicht erst sprechen. Zwar sind die Lösungen amüsant, doch manchmal auch teilweise hart – und ich wäre ohne eine Lösung niemals auf diese Lösungen gekommen.

Lucy Dreaming ist zwar wirklich amüsant, aber über einfachere und logische Lösungen – auch für Menschen wie mich, die damit nicht so einfach zurechtkommen – wäre ein bisschen Unterstützung gut gewesen. Es gibt zwar einen Button, der zumindest anzeigt, welche Objekte anklickbar sind, aber hilfreich ist das nur bedingt. Dennoch hatte ich wirklich viel Spaß mit Lucy, auch wenn ich Unterstützung brauchte. !B

Auf dem Bild ist ein aufgeschlagenes Buch auf einem Holztisch. Es gibt verschiedene Anweisungen, wie Lucy eine Traumbox basteln kann, um gegen ihre Albträume vorzugehen.

Ich gucke…

Ich habe Lucy Dreaming am Windows Laptop gespielt, dabei fielen mir jedoch ein paar Dinge auf. Vor allem in der Steuerung der Benutzungsmenüpunkte wie „Talk to“ oder „Use“. In manchen Situationen hatte ich mit der Maus die entsprechende Option angeklickt und wollte dann zum entsprechenden Punkt wechseln, doch dann wechselte es wieder auf den Standardstatus zurück, sodass Lucy nur etwas betrachtet und es kommentiert. Ich habe bis heute noch keine Idee, wann genau das ausgelöst wird und ob es ein Feature ist. Gestört hat es mich teilweise jedoch schon.

Dafür läuft das britische Adventure sonst gut. Ich hatte keine nennenswerten weiteren Herausforderungen technischer Natur. Stattdessen freue ich mich neben den britischen Tonspuren sehr über die Pixelart im Spiel, die doch sehr an frühere Spiele erinnert. Hier wurde sich wirklich Mühe gegeben und das finde ich wirklich großartig. Generell wirkt Lucy Dreaming vom Design her fast nicht so, als wäre es 2022 erschienen, sondern damals mit den Klassikern. Eine wirklich gute Leistung, die viel häufiger erwähnt werden sollte.

Generell läuft Lucy Dreaming flüssig. Ich hatte keine Einbrüche der Bildrate oder irgendwelche anderen Fehler. Es gibt wohl auch deutsche Untertitel, doch ich habe stilecht auf Englisch gespielt, was durch die Sprachausgabe auch wunderbar funktioniert hat. Das Voice Acting ist ganz wunderbar und sorgt für die richtige Atmosphäre und die perfekte Untermalung der einzelnen Szenen und Gespräche. Ohne die Arbeit der Synchronsprecher:innen wäre Lucy Dreaming nur halb so britisch geworden. !B

Die Protagonistin Lucy steht auf dem hinteren Teil einer Bühne hinter dem Vorhang. Vor ihr steht ein großer, brauner Teddybär, der eine rote Naht am Bauch trägt. Er sagt: "Look, I've literally got a splitting stomach ache and I almost ended up having experimental surgery on my bearhood."

Fazit: Ich spiele…

Das Wertungsbild zeigt einen Score von 80 von 100 Punkten an.

Lucy wird von schrecklichen Träumen geplagt, sodass ich ihr zur Unterstützung in Lucy Dreaming eile und mit schrägem britischen Humor und harten Logiknüssen zur Seite stehe, um die Traumwelt wieder normal werden zu lassen. Dabei genieße ich die wunderbare Synchronisation und die britische Kleinstadt mitsamt eigener Anspielung für The Great British Bake Off, bewundere die Welt aus Pixeln und lache über die amüsanten Aussagen, während ich mich gleichzeitig durch für mich unlogisch erscheinende Rätsel arbeite, die ich ohne Komplettlösung niemals gelöst bekommen hätte. Lucy Dreaming ist ein interessantes Point and Click Adventure, dem jedoch an der einen oder anderen Stelle eine Unterstützung für mich gefehlt hat, sodass ich nicht so oft einen Guide hätte kontaktieren müssen. Hervorragend geeignet für alle alteingesessenen Point and Click Adventure Fans, die schon mit den Klassikern groß geworden sind.

ProContra
+ Wunderbare britische Synchronisation– Logik der Rätsel nicht immer klar, führt zu Frust
+ Schöner, passender Grafikstil– Wechsel zwischen den Hauptinteraktionen manchmal fehlerhaft
+ Hammerharte Witze und Sprüche– Fehlende Unterstützung bei den Rätseln
+ Viele Anspielungen auf alte und neue Medien

Offenlegung

Wir haben kostenlos einen Steam Key zu Lucy Dreaming vom entwickelnden Studio erhalten.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei dier erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Eichhorn
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen