Nintendo Switch – Einsteiger- und Pro-Modell für 2019 geplant

Dass Nintendo ganz gerne mehrere Modelle seiner Handhelds herausbringt, ist kein Geheimnis. Die Heimkonsolen waren davon bisher aber weniger bis gar nicht berührt. Mit der Nintendo Switch als Hybriden ist allerdings durchaus das Potential gegeben – vor allem darin, verschiedene Zielgruppen anzusprechen. Und nun zeichnet sich schon ab, dass Nintendo vor dem Weihnachtsgeschäft 2019 zwei neue Varianten der Nintendo Switch auf den Markt bringen möchte.

Immer wieder kamen in den letzten Tagen Gerüchte zu einem Einsteiger- und einem Pro-Modell der Nintendo Switch auf, die parallel in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Während das Einsteigermodell mehrere Features – und dabei vielleicht sogar eins der Kernfeatures – streicht, soll die Pro-Variante eher Coregamer ansprechen.

Die günstige Einsteiger Switch

Glaubt man den Gerüchten, wird die Einsteigerkonsole selbstverständlich günstiger. Der Handheld soll zudem kompakter gebaut sein, das heißt es gibt einen Fokus auf das mobile Gaming. Manche Quellen sagen sogar, dass diese Switch kein TV Dock mehr unterstützen wird und nur im Handheldmodus verwendet werden kann. Das gilt aber nicht als gesichert.

Sicherer ist, dass sich diese Konsole eher an Kinder gerichtet, dementsprechend stabiler gebaut ist und außerdem auf einige weitere Features verzichtet – zum Beispiel HD Rumble oder vielleicht sogar die komplette Vibration der Joy Cons, die im Übrigen fest montiert sein könnten.

Da diese Switch technisch ziemlich sicher identisch mit der original Switch sein wird, wenn man sich Prozessor und RAM ansieht, aber das Display kleiner sein wird und alle Komponenten mittlerweile günstiger geworden sind, dürfte Nintendo hier einen sehr geringen Einstiegspreis anpeilen.

Die Nintendo Switch Pro

Es gibt noch keinen Namen, aber sie könnte so heißen. Diese Switch soll technisch auf jeden Fall besser aufgestellt sein als das Original, wird allerdings noch immer nicht an die Power der anderen Konsolen anknüpfen können. Man darf davon ausgehen, dass hier ein neuer Tegra Chip zum Einsatz kommt, der die Leistung zumindest etwas anheben wird und zum Beispiel auf jeden Fall Full HD Gaming ermöglicht.

Sehr vergleichbar ist der Schritt wahrscheinlich mit dem New Nintendo 3DS.

Vorgestellt werden sollen beide Modelle wohl zum Zeitpunkt der E3 2019 und man darf davon ausgehen, dass das jetzige Modell natürlich auch weiterhin erhalten bleibt. Modellpflege hat Nintendo hier schon die ganze Zeit mit neuen Displays oder besseren WLAN Modulen durchgeführt, es bleibt also spannend, ob vielleicht auch hier nochmal eine neue Revision kommt, es ist aber wohl eher unwahrscheinlich, ich denke, es wird beim unsichtbaren Tuning unter der Haube bleiben.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Hinterlassen eines Kommentars wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie deine Texteingabe gespeichert, damit wir den Kommentar anzeigen können. Bitte lies dazu unsere Datenschutzerklärung!