Please, Don’t Touch Anything – Die Geheimnisse der Schalttafel, sonstige Tipps und Rechenfolgen

Die Instruktionstafel

BildDiese Instruktionstafel ist im Prinzip das A und O in Please, Don’t Touch Anything, wenn ihr alle Enden freischalten wollt. Sie beinhaltet viele verschiedene Informationen, die für viele der Enden unumgänglich sind.

  • I III II II III I: Diese Strichreihenfolge am rechten Rand ist keineswegs nur Deko und dient dazu, bei den Knöpfen mit den Römischen Zahlen den korrekten Code einzugeben.
  • GRYB: Mit Absicht falsch geschrieben, um euch einen Hinweis auf die Farbentasten zu liefern. Erinnert ihr euch an die englischen Namen der Farben? Green, Red, Yellow und Blue, bzw. Grün, Rot, Gelb und Blau. (Yin und Yang Ende)
  • 1./2./4./3.: Falsche Nummerierung? Gewollt! Diese Zahlen geben eine Kombination an, die ihr für die vier Zifferntasten benötigt, nachdem ihr den großen Schalter nach links gelegt und im Codefenster 8367 eingegeben habt. (Das schwarze Loch)
  • Pixel: Ihr habt bei 4. die Pixel gesehen? Hierbei handelt es sich um einen Binärischen Code, der für das Bender-Ende gebraucht wird. (Bender-Ende)
  • 1=11: Seltsame Zahlenfolge bei 3. entdeckt? Hierbei handelt es sich um die Conway-Folge. Diese benötigt ihr, nachdem ihr den großen Schalter nach Links gelegt und im Codefenster 9367 eingegeben habt. (Asteroiden-Ende)
  • Satanstern: Diesen Stern müsst ihr für ein Ende im Prinzip nachbilden. Hierbei müsst ihr jedoch lediglich die Spitzen auf einem 7×7-Feld eingeben. (Teufels Ende)
  • (8x + 3y + 67): Nette Zahlen, die euch sehr oft weiterhelfen und die ihr für sehr viele Enden benötigt. Einfach den großen Schalter umlegen und im Ziffernfeld eingeben.
  • 8² + 3²: Direkt darunter findet ihr den nächsten Code, den ihr im selben Ziffernfeld eingeben könnt. (Zukunfts-/Vergangenheitsende)
  • Pfeile: Diese Pfeile deuten nach oben. Wenn ihr die Römischen Zahlen eingegeben habt, einfach direkt in der ersten Reihe bei den vier seltsamen Knöpfen eingeben. (Space Invaders Ende)
  • Pfeilfe Correct: Der Hinweis mit “Correct” (richtig) weist daraufhin, dass ihr die Pfeile umdrehen müsst, bevor ihr sie eingebt. Wenn ihr die Römischen Zahlen eingegeben habt, einfach direkt in der zweiten Reihe bei den vier seltsamen Knöpfen eingeben. (Panda-Ende)

Weitere Hinweise

Bild

Neben der Instruktionstafel finden sich noch einige andere Hinweise auf dem Schaltpult von Please, Don’t Touch Anything. Auf dem Screenshot seht ihr den Hinweis auf “Pisano Leonardo”. Hierbei habt ihr es mit einem Tipp auf die Fibonacci-Folge zu tun. Pisano Leonardo heißt im Grunde so viel wie “Leonardo auf Pisa”, wie Leonardo Fibonacci auch genannt wurde. Diese Zahlenfolge ist für das Cthulu-Ende von Belang.

Außerdem seht ihr auf dem kleinen Schaltpult am rechten Rand die Zahl 276. Das wiederum bedeutet, dass ihr auf den kleinen grauen Knopf daneben 276 mal drücken müsst. Dies ist für das Panda-Ende von Belang, ist aber auch für den Erfolg “Schweife nicht ab” und “Der Schnellste im Wilden Westen” wichtig.

Zudem könnt ihr an den gelben Lichtchen im unteren linken Bereich sehen, wie viele der verschiedenen Enden ihr bereits freigeschaltet habt.

Die Conway-Folge

Die Conway-Folge spielt für das Asteroiden-Ende eine große Rolle. Wir möchten euch noch einmal erklären, wie diese Folge funktioniert. Zunächst einmal wird die Folge in der Regel nur mit den Ziffern 1, 2 und 3 genutzt. Im Englischen hört sie auf den Namen Look-and-Say-Sequence, was auch irgendwo ein bisschen stimmiger ist, denn es funktioniert tatsächlich so, dass ihr sagt, was ihr seht.

Beginnen wir unsere Folge mit 1. So sehen wir jetzt eine Eins, das gibt die nächste Zahl in der Folge vor: 11. Nun sehen wir zwei 1: 21. Wenn wir nun sagen, was wir sehen, ergibt das eine 2 und eine Eins: 1211. Daraus ergibt sich wiederum eine 1, eine 2 und zwei 1: 111221. Und wenn wir das noch einmal weiterführen, erhalten wir drei 1, zwei 2, eine 1: 312211.

Genauso funktioniert das Ganze auch mit den anderen beiden Ziffern.
2, 12, 1112, 3112, 132112, 1113122112, 311311222112
3, 13, 1113, 3113, 132113, 1112132113, 31121113122113

Die Fibonacci-Folge

Die Fibonacci-Folge ist vor allem für das Cthulu-Ende von Bedeutung, aber sie ist auch so ganz interessant, weswegen wir sie in diesem Guide ebenfalls kurz vorstellen. Zunächst einmal beginnt die Folge immer bei 0. Damit man nicht bei 0 verweilt, gibt man ihr einen Stoß und setzt eine 1 hinzu. Anschließend addiert man immer die aktuelle Zahl mit derjenigen davor.

0 + 0 = 0, 0+1 = 1, 1+1=2, 2+1=3, 3+2=5, 5+3=8, 8+5=13, 13+8=21, 21+13=34 usw.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei