Xbox Series X – Microsoft verspricht Power, Geschwindigkeit und Kompatibilität

0
(0)

Microsoft hat heute neue Details zur Xbox One X verraten. Dabei ging es um Hardware und deren Leistung, aber das war auch längst noch nicht alles. Microsoft konzentriert sich nicht nur auf die nackten Zahlen, sondern erläutert auch die Vision dahinter. Diese beschreiben die Redmonder mit diesen drei Worten: Power, Geschwindigkeit und Kompatibilität.

An der Xbox Series X soll man technologischen Fortschritt erkennen können: Microsoft verfolgt ein Ziel von 12 Teraflops Leistung. Die Prozessorleistung soll vier mal so groß sein wie bei der Xbox One, die Grafikleistung acht Mal so groß und doppelt so groß wie bei der Xbox One X. Das Ziel: Aspekte vermeiden, die einen aus dem Spielerlebnis ziehen.

Entstehen daraus soll “Immersion ohne Wartezeit”: Dazu gehört die Vermeidung von Ladezeiten ebenso wie viele andere Neuerungen. Die SSD soll für die geringeren Ladezeiten sorgen und für Schnellreisen, die tatsächlich Schnellreisen sind. “Quick Resume” nennt Microsoft das Feature, das mehrere Spiele pausieren und später wieder aufnehmen lässt.

Als besonders wirkungsvoll beschreibt Microsoft die Features, die sich durch HDMI 2.1 Features wie Auto Low Latency Mode (ALLM) und Variable Refresh Rate (VRR) ergeben. So wird beispielweise der angeschlossene Monitor automatisch auf den Spielemodus und damit die niedrigste Latenz gestellt. VRR soll das Tearing verhindern.

Besonderes Augenmerk von Microsoft hat allerdings die Kompatibilität erhalten – alle bisherigen Generationen sind mit der Xbox Series X kompatibel und die Spiele der vergangenen Generationen sollen sich auf der neuen Konsole umso besser anfühlen. Bestätigt hat man auch, dass der Game Pass natürlich von Anfang an auf der Xbox Series X zu Hause sein wird und die Spiele der Microsoft Game Studios auch weiterhin direkt zum Launch dort vorhanden sind, wie zum Beispiel Halo Infinite.

Ein besonderes Feature ist zudem “Smart Delivery”: Mit dem Feature kauft ihr einen Titel nur einmal im Microsoft Store und bekommt immer die richtige Version, d.h. also die richtige Version für Xbox One, Xbox One X oder Xbox Series X. Microsoft wird das nicht nur für eigene Titel nutzen, sondern stellt es auch anderen Entwicklern zur Verfügung. Die Folge: Ihr müsst einen Titel nur einmal kaufen und könnt ihn auf allen Geräten in der jeweils besten Version nutzen. Ein erster Third-Party Titel ist auch schon dabei: Cyberpunk 2077.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen