Always Sometimes Monsters – Bald auch auf der Switch

()

Always Sometimes Monsters war das erste Spiel auf dem PC, das ich spielte, das mich mit meinen Entscheidungen konfrontierte, sodass ich ernsthaft darüber nachdachte, ob ich nicht hätte anders entscheiden sollen.

Schon damals dachte ich, dass sich der Titel hervorragend für mobile Geräte wie damals noch die PlayStation Vita anbieten würde, doch aus dieser Idee wurde nichts. Stattdessen gab Vagabond Dog, das kanadische Entwickler:innenstudio jetzt bekannt, dass Always Sometimes Monsters auf der Nintendo Switch erscheinen wird – und dass du gar nicht mehr so lange warten brauchst.

Im Webstore ist Always Sometimes Monsters noch nicht gelistet, dafür jedoch, wenn du direkt über die Switch in den eShop wechselst. Dort erscheint der Titel bereits in kommenden Woche, nämlich zum 08.04.2021, und kann bereits vorbestellt werden. Prinzipiell ist der Titel günstiger auf der Switch als bei Steam, denn Always Sometimes Monsters kostet auf der Switch 7,99 € und wird mit der USK 16 versehen. Bei Steam ist das Spiel gerade für 4,99 € im Angebot, normalerweise ist er da für 9,99 € verfügbar.

Always Sometimes Monsters erzählt die Geschichte eines Menschen, der einen großen Roman schreiben wollte, doch gescheitert ist: Beziehung vorbei, kein Geld mehr und die Miete ist auch längst fällig. Bis eines Tages die Einladung zur Hochzeit der Ex-Beziehung eintrudelt. Du setzt alles auf eine Karte, um zu dieser Hochzeit zu kommen – und hast dabei keine Angst vor den Konsequenzen.

Es ist ein Spiel, bei dem ich damals viel über mich und Entscheidungen gelernt habe, denn Always Sometimes Monsters zeigt ganz gut, dass jede Entscheidung Konsequenzen hat, entweder für mich oder für andere, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Ich habe damals, 2014, die PC Version für dich getestet.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen