Apple – Self Service-Reparatur startet 2022

()

Apple hat heute ein neues Programm angekündigt, welches es ab 2022 Kund:innen ermöglichen soll, einige Geräte selbst zu Hause zu reparieren. Apple nennt das Self Service-Reparatur und rollt die Möglichkeit ab Anfang 2022 in den USA aus.

Weitere Länder – darunter auch Deutschland – sollen dann im Laufe des nächsten Jahres folgen. Es wird aber nicht für alle Apple Geräte die Möglichkeit geben, stattdessen zunächst für das iPhone 12 und iPhone 13 sowie MacBook Modelle mit M1 Prozessor.

Für die Self Service-Reparatur launcht Apple einen neuen Store und bietet dort Ersatzteilpakete mit Werkzeug zum Bestellen an. Bevor man bestellen kann, muss man sich aber das Handbuch dazu durchlesen. Darüber hinaus sagt Apple explizit, dass dieses Programm nicht für alle gedacht ist:

Die Self Service-Reparatur richtet sich an technikversierte Personen, die über das Wissen und die Erfahrung zur Reparatur von elektronischen Geräten verfügen. Für die überwiegende Mehrheit der Kund:innen ist der Besuch eines professionellen Dienstleisters mit zertifizierten Techniker:innen, die Apple-Originalteile verwenden, der sicherste und zuverlässigste Weg, um eine Reparatur durchzuführen.

Apple

Zunächst wird es im Reparaturprogramm die am häufigsten benötigten Teile geben: Display, Akku und Kamera. Weiteres soll dann aber folgen. Wer die Reparatur durchgeführt hat und anschließend die alten Teile zum Recycling einschickt, bekommt noch einen Rabatt auf die erfolgte Reparatur.

Ich finde das neue Programm von Apple sehr gut, die Frage nach den Preisen ist aber noch offen. Hoffentlich sind die Ersatzteilpreise dann auch fair – denn Apple Reparaturen können mitunter sehr teuer werden. Entstanden ist das Programm wohl aber auch nur durch externen Druck: Die Bewegung rund um das Recht auf Reparieren nimmt immer mehr Bewegung auf und vor allem an Apple hagelte es in den letzten Jahren viel berechtigte Kritik: Einige Reparaturen ließen sich nur mit speziellen Werkzeugen durchführen, sodass nur autorisierte Partner die Reparatur durchführen könnten. Schön, dass man sich nun auch für Endkund:innen öffnet – hoffentlich geht diese Reise auch voran, denn Apple möchte ja mittlerweile sehr mit Nachhaltigkeit in Verbindung gebracht werden.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen