Borlabs – Unsere Empfehlung für WordPress Cache & Cookies

0
(0)

Es hat eine Weile gedauert, bis der Palace im Design und unter der Haube wirklich „professionell“ wurde. Doch nachdem wir nach und nach mehr Funktionen eingebaut haben und mehr Reichweite verzeichnen konnten, musste vor allem beim Cookie Tools ein professionelles Tool her – so setzen wir seit Herbst 2020 auf Borlabs Cookie. Vor kurzem kam Borlabs Cache als Caching Lösung dazu.

Mit unseren bisherigen Erfahrungen empfehlen wir beide Tools weiter – denn sie sind einfach zu konfigurieren und funktionieren genau so, wie es die Funktionen versprechen. Im Bereich Cookie Tools haben wir zuvor auf verschiedene Lösungen gesetzt – allen davon war gleich, dass man eine Premiumversion kaufen musste, wenn man auf die wirklich nötigen Funktionen zugreifen wollte: Also das tatsächliche Blocken von Scripts & Cookies.

Kostenlose Cookie Tools für WordPress zaubern nur einen schönen Cookie Banner, ändern aber nichts an der Technik der Seite – was aber nötig ist, um dem eigentlichen Zweck eines Cookie Tools und somit auch den DSGVO Anforderungen gerecht zu werden.

Borlabs Cookie

Nun kann man von beinahe allen Cookie Tools eine Premium Version kaufen, die diese Funktionen mit sich bringen – ich bin aber ehrlich, kaum eins davon hat wirklich vertrauenswürdig gewirkt. Ich habe dann Borlabs Cookie gelesen und mich letztes Jahr für den Palace für dieses Tool entschieden. Die Macher:innen von Borlabs Cookie sitzen in Hamburg, Käufe werden über Paddle abgewickelt. Das funktioniert alles wunderbar.

Bei uns auf dem Palace läuft die Personal Version von Borlabs Cookie für 39€ im Jahr. Sie ist für eine Webseite einzusetzen.

Neben der eigentlichen Cookie Box zum Zustimmen bzw. Ablehnen von Cookies bringt Borlabs Cookie auch einen Scriptblocker mit, der externe Elemente erst einmal blockt und eine Zustimmung von den Nutzer:innen abfordert, bevor die Inhalte geladen werden. Das kannst du zum Beispiel in Artikeln nachvollziehen, in denen wir ein Steam Widget integriert haben – wie hier.

Auch die Cookies lassen sich leicht in der passenden Kategorie hinterlegen und für die wichtigsten Cookies – wie zum Beispiel alle Google Systeme wie AdSense, Analytics und Co., bringt Borlabs schon die richtigen Grundeinstellungen mit. Einziges Feature, was vor allem Betreiber:innen von größeren Webseiten vermissen könnten: Einen Cookie Scanner. Einen automatischen Import von Cookies gibt es nicht, außer eben für die bekanntesten/häufigen Cookies, die man direkt aus einer Liste auswählen kann (auch hier erkennt das Plugin aber nicht, ob sie tatsächlich vorhanden sind).

Borlabs Cache

Vor Kurzem kam dann noch Borlabs Cache hinzu. Der Grund: Die Optimierung für Google mit unserem aktuellen Theme ist schon super, aber die Core Web Vitals waren nicht voll zufriedenstellend. Der Palace lud zu lang. Ein Cache Plugin kann hier Abhilfe schaffen. Kurzum: Ein Cache Plugin sorgt dafür, dass die Webseite nicht komplett vom Server ausgespielt wird, sondern es wird eine HTML Version gespeichert und ausgespielt, was die Ladezeiten deutlich verkürzen kann.

Die Einrichtung von Borlabs Cache ist noch schneller erledigt als die von Borlabs Cookie und die Ergebnisse sind zufriedenstellend. Ehrlich muss ich sagen, dass unser Start nicht ganz reibungslos war und vor allem unsere Statistiktools komplett lahmgelegt wurden. Doch die Lösung war einfach und lag in der zauberhaften Funktion „Cache aktualisieren“, die sich im WP Admin dann am oberen Bildschirmrand befindet. Sollte man auch nach Updates von Plugins benutzen.

Wir benutzen im Grunde komplett die Standardeinstellungen von Borlabs Cache, haben aber deaktiviert, dass angemeldete Nutzer:innen den Cache ausgespielt bekommen. Der Grund: Nur wir sind registriert und es kam zu kleinen Problemen beim Veröffentlichen neuer Inhalte für uns. Wir müssen nun nur ans regelmäßige Auffrischen des Cache denken und Tests mit anderen Geräten/Browsern zeigen uns, dass die Seiten für alle anderen Nutzer:innen problemlos funktioneren. Auch Konflikte zwischen Borlabs Cache und Borlabs Cookies gibt es nicht.

Mehr Informationen zu den Borlabs Plugins und die Möglichkeiten zum Kaufen findest du auf der offiziellen Webseite.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen