Double Fine – Die großen Meister der Adventure Games

Vielen Spielern der etwas älteren Generation werden die Namen Tim Schafer und LucasArts wahrscheinlich noch etwas sagen, denn sie legten vor vielen, vielen Jahren den Grundstein für viele Spiele, an die wir heutzutage gerne noch mit einem gewissen Leuchten in den Augen zurückdenken. Ja, früher, sagen wir dann meistens, früher hatten die Spiele noch einen gewissen Humor und einen ganz gewissen Stil vor allem die Spiele von LucasArts waren Gold wert. Doch was wurde aus dem Entwicklerstudio und seinen ganzen Spielen? Nun, es gibt sie heute noch, mehr oder weniger unter dem Namen Double Fine Productions.

Im Jahre 2000 gründete Tim Schafer, seines Zeichens Vater vieler bekannter Spiele wie Day of the TentacleGrim Fandangound einigen anderen Titeln, das unabhängige Studio Double Fine Productions. Während das kleine Studio an der ersten Demo von dem Spiel arbeitete, das später einmal Psychonauts werden sollte, schlossen sich einige andere Entwickler dem Studio an, unter anderem auch jene Entwickler, die bereits an Grim Fandango mitgearbeitet hatten. Dennoch sollte es noch ganze fünf Jahre dauern, bis der Titel Psychonauts für verschiedene Plattformen unter der Nase von Publisher Majesco Entertainment erscheinen sollte. Nach einigen Browserspielen folgte dann der Titel Brütal Legend unter der Fuchtel von Electronic Arts. Beide Spiele erhielten recht hohe Wertungen in den Tests, blieben jedoch hinter den Erwartungen der Publisher zurück.

Zu diesem Zeitpunkt sah es für Double Fine Productions nicht sonderlich gut aus, doch Schafer hatte eine entsprechende Idee parat. Er kreierte vier verschiedene Spiele, die er Publishern vorstellte. Die Ironie des Schicksals wollte es, dass dem Entwicklerstudio der Publisher THQ aus der Patsche half. THQ selbst meldete einige Jahre später Insolvenz an und existiert heutzutage nicht mehr. THQ unterstützte Double Fine Productions jedoch bei der Entwicklung der Spiele Costume Quest und Stacking. Den Großteil der Spiele brachte Double Fine Productions zwar für mehrere Plattformen heraus, doch die Nähe zur Xbox und zu den Microsoft Studios kann auch heute nicht geleugnet werden. So schuf Double Fine Productions beispielsweise auch den Xbox 360 exklusiven Titel Sesame Street: Once Upon A Monster oder Kinect Party.

Übrigens kehrte das Studio erst im Jahre 2014 zu seinen Wurzeln zurück und brachte den Titel Broken Age auf den Markt, der an den Humor der alten Point & Click Adventure anlehnt, den wir so an den Spielen von LucasArts liebten. Mittlerweile arbeitet das Entwicklerstudio aus Amerika an vielen Überarbeitungen und brachte auch einige alte Klassiker wie Grim Fandango oder Day of the Tentacle zurück, sodass auch neuere Spieler in den Genuss dieser Titel gelangen können.

Doch Double Fine arbeitet nicht nur als Entwickler, sondern auch als Publisher und hilft so einigen kleineren Entwicklern auf die Beine und greift ihnen unter die Arme. Ich bin wirklich froh zu sehen, wie sich Double Fine entwickelt hat und dass auch heute noch echte Adventures ihren Weg auf aktuelle Plattformen finden, um spannende Abenteuer zu erzählen. Ich bin wirklich gespannt, was wir vom Studio noch erwarten können.

Von Double Fine Productions bei Gamer’s Palace getestet:

Mein Name ist Meykota und ich habe schon vieles hinter mir. Ich habe 2014 gemeinsam mit meinem Mann den Palace gegründet, leite mein ganz eigenes Team im Kundenservice und schwinge von Zeit zu Zeit meine flotte Schreibefeder, um die eine oder andere Geschichte auf virtuelles Papier zu bringen. Ich brauche regelmäßig Abwechslung, weswegen es mit mir eigentlich nie langweilig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Hinterlassen eines Kommentars wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie deine Texteingabe gespeichert, damit wir den Kommentar anzeigen können. Bitte lies dazu unsere Datenschutzerklärung!