[EGX 2019 Preview] Alchemic Cutie – Wenn Pokemon auf Stardew Valley trifft

0
(0)

Ich liebe Spiele, die an das Pokemon System erinnern, und ich liebe Spiele, die ein bisschen wie Harvest Moon oder Stardew Valley sind. Und ich liebe Spiele, die niedlich sind. Mit Alchemic Cutie bekommt ihr eine Kombination aus allen drei Elementen.

Alchemic Cutie ist auf der EGX 2019 in Berlin anspielbar und war heute mein erstes Spiel, das ich anspielen durfte. Es ist ein kleines Spiel, das vom Stil her an Stardew Valley erinnert, aber für mich wesentlich mehr Charme beinhaltet. Zu Beginn des Spiels kommt ihr auf Wimba Island an, einer kleinen bunten Insel, auf der ihr als Kind gelebt habt. Einiges hat sich verändert, einiges ist gleich geblieben. Doch das Spannende ist, dass überall auf der Insel Jellies wohnen, die ihr einfangen könnt.

Hierfür habt ihr eine magische Flöte dabei, mit der ihr die Jellies verzaubern könnt. Sobald diese zu eurer Musik tanzen, könnt ihr sie fangen und sie werden dann automatisch zu eurem Haus per Ballon gebracht. Das ist super niedlich und macht sehr viel Spaß. Der wichtigere Teil ist jedoch, die Jellies aufzuziehen und sie zu großen Jellies zu machen. Die Jellies an sich werden jedoch nicht entwickelt, sondern bleiben immer in ihrer niedlichen Gestalt, sondern leveln einfach nur auf. Doch neben dem Fangen der Jellies und dem Aufziehen hat das Ganze natürlich einen Sinn: Eure Schleimfreunde treten viermal im Jahr gegen andere Jellies an und zwar in verschiedenen Wettbewerben, wie zum Beispiel Sumoringen. Wichtig ist den Entwicklern, dass Alchemic Cutie ein Spiel ohne Gewalt ist, bei dem ihr euch einfach mal zurücklehnen und spielen könnt, ohne Angst um eure Jellies zu haben, weil sie vielleicht in einem Kampf viel einstecken mussten.

Zudem habe ich verschiedene Dinge gefragt: So müsst ihr die Flöte nicht aufleveln, denn mit ihr kann jeder Jellie eingefangen werden. Wichtig ist nur, dass die Flöte eine begrenzte Nutzungsdauer hat. Ist diese aufgebraucht, müsst ihr entweder essen oder eine Weile ingame warten. Bisher gibt es auch noch kein Limit an Jellies, die ihr haben könnt. Hier sind sich die Entwickler noch nicht ganz sicher, wo sie dieses Limit setzen wollen. Momentan greift also noch „Gotta catch’em all!“.

Bisher befindet sich Alchemic Cutie noch in der Entwicklung und die Entwickler peilen Sommer 2020 an, die Entwicklungszeit wird auch noch deutlich benötigt. Ich habe das Spiel in meiner Anspielzeit heute zweimal kaputt gemacht. Einmal habe ich es eingefroren als ich durch meine Jellies scrollte, und dann hat mein Rucksack nicht mehr funktioniert. Das wollte ich nicht und ich hoffe, dass es dann wieder funktionierte, als ich wieder weg war. Bisher bin ich sehr gespannt auf den Titel und werde euch definitiv weiter auf dem Laufenden halten. Alchemic Cutie erscheint für Steam und Nintendo Switch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen