House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer im Test

0
(0)

Um Musik zu hören, nutze ich am liebsten In-Ear Kopfhörer, von denen ich schon einige ausprobiert habe. Seit letztem Jahr setze ich jedoch voll auf die nachhaltigeren In-Ear-Kopfhörer von House of Marley, die man im Fachhandel oder direkt bei Amazon erhalten kann. Warum ich diese Kopfhörer mit ihrem 3,5mm Klinkenstecker bevorzuge, verrate ich euch in meinem Test.

Das Pragmatische

Das erste Mal bin ich in einem Media Markt auf die Kopfhörer aufmerksam geworden: textilbeschichtete Kabel, Holz, tolle Farben. Erst als ich mir die Ohrhörer näher ansah, fiel mir noch viel mehr auf, denn die In-Ear Kopfhörer vom House of Marley sind nachhaltig in ihrer Produktion. Das Unternehmen setzt hier auf recyclete Materialen, sodass in dem Fall das Aluminium recyclet wurde.

Doch nicht nur das, sondern auch die Natur spielt eine wichtige Rolle. Hier wurde FSC-zertifiziertes afrikanisches Sapel-/Buchenholz verwendet, das für einen besonders interessanten Look sorgt. Die Ohrhörer selbst sind aus Silikon und sind in zwei verschiedenen Größen dabei: Für jeden quasi die passende Größe.

Besonders gut gefällt mir neben dem Design das textilbeschichtete Kabel, denn hier wird nicht nur versprochen, dass es sich nicht verheddert, das ist am Ende auch wirklich so. Ich nutze die House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer jetzt schon eine ganze Weile, trage sie mit mir rum, werfe sie auch mal nur in meine Tasche und bisher hatte ich noch nie das Problem, dass sich das Kabel in irgendeiner Weise verknotet hätte.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung der House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer ist sehr gut. Ich selbst besitze zwei der Kopfhörer und beide sind qualitativ hochwertig. Zudem haben meine nachhaltigen Kopfhörer weiße Kabel, die in der Zeit, in der ich sie nutze (das erste Paar habe ich bereits seit Ostern 2019), keinerlei Verfärbungen oder Verschmutzungen aufweisen.

Auch das Holz weist bisher keinerlei Gebrauchsspuren auf oder ist gesplittert. Eine recht saubere Verarbeitung, wie ich finde. Der 3,5mm Klinkenstecker ist rechtwinklig, dass es auch hier zu keinen merklichen Herausforderungen kommt, schließe ich den Stecker irgendwo an. Derzeit nutze ich die nachhaltigen Kopfhörer beispielsweise an meinem Handy, dessen Anschluss am oberen Bildschirmrand ist, oder auch an meinem Honor MagicBook 14 aus dem Jahr 2020.

Der Anschluss selbst und das textilumwickelte Kabel sind dabei auch sehr gut verarbeitet, sodass auch hier keine Unstimmigkeiten sind. Ein rundum gelungenes Paket was die Verarbeitung betrifft. Und zudem auch noch nachhaltiger in der Herstellung, was will man mehr?

Einziger Nachteil: Meine Kopfhörer waren, als ich sie letzten September bestellte, noch in Plastik eingepackt.

Der Klang der nachhaltigen In-Ear Kopfhörer

Mir ist es bei Kopfhörern tatsächlich wichtig, dass ich trotz allem noch etwas von meiner Außenwelt mitbekomme – allerdings kann ich das auch sehr gut durch die Lautstärke am Endgerät regeln. Meine House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer sind nämlich sehr gut nach außen hin abgeschirmt, sodass man wirklich so gut wie nichts hört.

Gerade während ich diese Hardware Review schreibe, höre ich Musik per Deezer, habe meine Lautstärke nur auf 14 % gestellt, während Manu drüben im Wohnzimmer relativ laut Ride 4 an der PlayStation 5 spielt. Habe ich beide Kopfhörer drin, höre ich von Manu gar nichts. Kürzlich spielte ich mit den House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer Death Stranding und habe jedes noch so kleine Geräusch wahrgenommen, während ich von der Außenwelt nichts gehört habe. So zeigt sich, dass auch bei niedriger Lautstärke ein ziemlich gutes Noice Cancelling erkennbar ist. Tatsächlich ist das nicht unbedingt etwas, auf das ich Wert lege, da ich gerne noch alles mitbekomme, was um mich herum geschieht, doch ich kann bestätigen, dass der „Lärm“ kaum zu hören ist.

Ebenso ist die Soundqualität der Kopfhörer ziemlich gut, sodass ich wirklich alles bis ins kleinste Detail wahrnehmen kann. Sehr praktisch für Musik, aber auch beim Zocken, wenn man einfach mal in Ruhe spielen möchte, ohne dass man hört, was die Partner:in im Nebenzimmer so spielt oder guckt. Die In-Ears nutzen dabei übrigens 9mm Treiber, die für einen wirklich klaren Sound sorgen.

Fazit: Gelungen und nachhaltig

Ich hatte vor den House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer viele verschiedene Ohrhörer: Meistens jedoch die wirklich billigen von Hama, bei denen manchmal schon das Kabel aus der Textilummantelung kam. Seit ich die In-Ears vom House of Marley habe, will ich jedoch kaum andere: Die Verarbeitung ist hervorragend, der rechtwinklige 3,5mm Klinkenstecker ist passgenau und der Sound ist kräftig und klar. Zudem sind die Kopfhörer auch noch nachhaltig in der Verarbeitung, sodass mein Gewissen nicht mehr ganz so schlecht ist, wenn ich meine Kopfhörer benutze. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für diese In-Ears, zudem gibt es sie auch in unterschiedlichen Farben, was für mich persönlich noch einmal ein weiterer Pluspunkt ist.

ProContra
+ Klarer und kräftiger Sound– In-Ears in Plastik gepackt
+ Textilumwickeltes Kabel verheddert nicht
+ Nachhaltige Komponenten
+ Gelungene Verarbeitung
+ Sehr gutes Noice Cancelling

Offenlegung & Unterstützung

Ich habe mir zwei House of Marley Smile Jamaica In-Ear Kopfhörer in Copper und Purple selbst gekauft. Du hast Interesse an den nachhaltigen In-Ear Kopfhörern? Dann empfehle ich dir unseren Partnerlinks, der dich direkt zu Amazon.de führt. Dieser Link unterstützt uns bei qualifizierten Käufen.

*Als Amazon Partner verdienen wir unter Umständen an qualifizierten Einkäufen.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen