I just wanna play: Ooblets

Ich liebe Spiele, die etwas Besonderes sind. So wie Ooblets, das eine Mischung aus Harvest MoonPokémon und Animal Crossing zu sein scheint, aber dabei einen ganz eigenen Charme hat. Und genau dies ist ein Spiel, was ich mir wünsche und was ich spielen will. Ich brauche keine 08/15-Blockbuster, die am Ende doch wieder nur aufs Auge ausgelegt sind, sondern ich möchte mich möglichst selbst verwirklichen oder meinen eigenen Weg gehen oder ein Spiel haben, das auch wirklich irgendwie einen Sinn ergibt. Diese Hoffnung habe ich in Ooblets.

Gefunden habe ich das Spiel zunächst auf Twitter, da die Kollegen der Holy Potatoes Spiele so frei waren, einen Post des Entwicklerstudios zu teilen – und dann war ich Feuer und Flamme. Allein die Grafik ist so voller Liebe und Detail, dabei wird der Titel nur von zwei festen Mitarbeitern entwickelt. Glücklicherweise fiel nicht nur mir auf, dass in Ooblets jede Menge Potenzial steckt, sondern auch den Jungs von Double Fine, die ja doch die eine oder andere Perle für uns publishen.

In Ooblets selbst berwirtschaftet ihr eine eigene Farm, auf der kleine quirrlige Wesen wohnen. Diesen kleinen Wesen müsst ihr ein Zuhause geben und sie glücklich machen. In einem der letzten Devlogs gaben die Entwickler bekannt, dass man den kleinen Wesen Häuschen bauen und diese sogar besichtigen kann, was ich für eine sehr knuffige und gute Idee halte. Zusätzlich könnt ihr einen eigenen Shop eröffnen, um die harten Früchte eurer Arbeit zu verkaufen und somit die Dorfbewohner glücklich zu machen.

Wer sich jetzt denkt, dass sich Ooblets wie ein langweiliges Kinderspiel anhört, der hat sich getäuscht, denn die kleinen Wesen, die ihr aufzieht und trainiert, sind nicht nur Dekoelemente. Ihr könnt sie tatsächlich im Kampf einsetzen, sodass sie euch auf euren Erkundungstouren durch seltsame Landschaften unterstützen werden. Ihr seid nicht allein unterwegs.

Ooblets wird momentan für den PC entwickelt und wird auch in der kommenden Woche im Zuge der PC Gaming Show eine Rolle spielen. Man verriet bereits, dass ein großes Geheimnis im Zuge der E3 enthüllt wird. Ich persönlich hoffe ja endlich auf ein Releasedate, denn Ooblets sieht so niedlich und vielversprechend aus, dass ich nur noch eins im Kopf habe: Ich will dieses Spiel spielen und mit den kleinen Wesen durch die Gegend ziehen. Tief in meinem Innern hoffe ich ja, dass es Ooblets auch auf die Nintendo Switch schafft, aber da hoffe ich möglicherweise vergebens. Ich bin dennoch gespannt und kann den Release kaum abwarten. Stay tuned!

Ihr findet Ooblets jetzt genauso interessant wie ich? Auf der Internetseite zum Spiel findet ihr jede Menge weitere Informationen und die ganzen Devlogs: https://ooblets.com/

Mein Name ist Meykota und ich habe schon vieles hinter mir. Ich habe 2014 gemeinsam mit meinem Mann den Palace gegründet, leite mein ganz eigenes Team im Kundenservice und schwinge von Zeit zu Zeit meine flotte Schreibefeder, um die eine oder andere Geschichte auf virtuelles Papier zu bringen. Ich brauche regelmäßig Abwechslung, weswegen es mit mir eigentlich nie langweilig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Hinterlassen eines Kommentars wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, IP-Adresse sowie deine Texteingabe gespeichert, damit wir den Kommentar anzeigen können. Bitte lies dazu unsere Datenschutzerklärung!