KLIM Pods im Test – Günstige True Wireless Ohrhörer mit Bluetooth 5.0

5
(1)

Das Unternehmen KLIM hat sich mittlerweile einen Namen gemacht mit Produkten rund ums Gaming. Einige hatten wir schon im Test. Der Vorteil: Die Produkte gibt es auch in Deutschland und es gibt auch einen deutschen Kundenservice. Mit den KLIM Pods bringt man nun seine ersten kabellosen Ohrhörer heraus, samt schwarzem Ladecase. Ob sie überzeugen, verrät der Test.

KLIM hat mit dem Modell Fusion bereits exzellent verarbeitete, langlebige und auch klangstarke und vor allem kostengünstige kabelgebundene Kopfhörer im Angebot. Einen Test zu dem Modell haben wir noch nicht, allerdings nutze ich mein erstes Paar KLIM Fusion seit mittlerweile zweieinhalb Jahren – das Textilkabel ist zwar etwas mitgenommen, aber die Kopfhörer funktionieren immer noch problemlos und haben eine gute Qualität.

Was mir bei KLIM gut gefällt ist, dass nicht ständig neue Dinge auf den Markt geworfen werden, sondern man scheint sich doch lieber langlebigen und damit nachhaltigen Produkten verschrieben zu haben. Kaputtgegangen ist bei mir von KLIM noch nichts, man betreibt aber auch Modellpflege. Heißt: Wenn man heute KLIM Fusion kauft, bekommt man ein in wesentlichen Details anderes Produkt als mit denen von 2017. Zum Beispiel das Bedienelement hat sich seitdem gewandelt.

So eine Überarbeitung könnte auch mit den KLIM Pods passieren – hier getestet haben wir die erste Version, die im September 2019 in den Handel kam.

KLIM Pods Lieferumfang

Die KLIM Pods sind zum Normalpreis von 29,90 € bei Amazon Deutschland erhältlich und dafür für True Wireless Kopfhörer wirklich sehr günstig.

Im Lieferumfang befinden sich die beiden Ohrhörer, das Ladecase, Aufsätze für die Hörer in verschiedenen Größen, ein Ladekabel für das Case sowie ein Packen Sticker von KLIM und sogar noch eine Tasche zum Transport der Kopfhörer in dem Case. Das ist wirklich ein üppiger Lieferumfang für das Geld – ein ausführliches deutsches Handbuch geht einem übrigens nach dem Versand der Bestellung per E-Mail zu, es liegt allerdings auch im handlichen Format mit in der Box. Ein netter Bonus und im Falle der KLIM Pods auch wirklich gut zu gebrauchen!

Insgesamt verspricht das Verpackungsdesign schon einmal ein hochwertiges Produkt.

Der Lieferumfang: Alles dabei, inklusive gedrucktem Handbuch.

KLIM Pods Einrichtung und Bedienung

Ich hatte etwas Probleme, die KLIM Pods nach dem Auspacken korrekt zum Laufen zu bekommen. Laut Handbuch soll man das Case mit den Pods drinnen erst mal noch aufladen – das ist nicht das Problem, allerdings sollte man beachten, dass sich auf den Kontakten der Pods noch kleine Schutzfolien befinden. Das steht nirgends, doch die muss man entfernen, denn sonst lädt nur das Case und nicht die Pods, das versteht sich von selbst.

Danach hatte ich aber immer nur Ton über den rechten Ohrhörer und auch nur hier kam die Ansage, dass die Verbindung erfolgt ist. Da der linke Ohrhörer gar keine Verbindung hatte und auch nichts sagte, dachte ich erst, meine KLIM Pods seien kaputt. Dem war aber nicht so, um Ton auf beiden Ohrhörern zu bekommen, musste ich die folgenden Dinge, die zum Glück im Handbuch beschrieben werden, dafür Daumen hoch:

Wenn die Kopfhörer nicht untereinander
synchronisiert sind, blinkt der linke Kopfhörer lila. Gehe zum
erneuten Herstellen der Verbindung wie folgt vor:
1. Nehme die Kopfhörer aus der Box. Halte beiden Tasten der
Kopfhörer 6 Sekunden lang gedrückt, bis sie ausgehen, und
lasse dann los.
2. Halte beide Tasten erneut 10 Sekunden lang gedrückt und
lege die Kopfhörer in die Ladebox.
3. Hole beide Kopfhörer zusammen heraus und sie verbinden
sich automatisch miteinander.

Das hat wunderbar geklappt und seitdem habe ich auch dauerhaft Ton auf beiden Hörern, sie haben also nicht nochmal die Verbindung untereinander verloren.

Die Bedienung der Pods klappt auch problemlos: Wenn man die Pods aus dem Case nimmt und Bluetooth am Telefon bereits aktiviert ist, erfolgt die Verbindung in Sekundenschnelle. Beide Ohrhörer verfügen über jeweils eine Drucktaste, über die man zahlreiche Funktionen steuern kann: Nächster Titel, Pause, Anrufe annehmen und ablehnen und auch den Google Assistant starten. Das klappt gut, teils nur mit etwas Verzögerung, was aber eher an meinem Handy (dem UMIDIGI S3 Pro) liegt.

Auch wenn KLIM wie immer nicht sehr viel mit Standards und Zahlen wirbt, so verfügen die KLIM Pods laut Kundenservice über Bluetooth 5.0.

Die KLIM Pods und ihr Ladecase.

KLIM Pods Klang

Der Klang der KLIM Pods ist gut und steht den hauseigenen KLIM Pods in fast nichts nach – für die Preisklasse von 30€ und für True Wireless Kopfhörer ist das eine beachtliche Leistung. Im direkten Vergleich mit einen erst kürzlich getesteten TCL ELIT300 kann der Klang nicht ganz mithalten, einfach, weil er nicht so natürlich ist und sondern eher etwas platter und basslastig. Ganz ehrlich: Das fällt mir aber nur im direkten Vergleich auf, nutze ich nur die KLIM Pods, habe ich dennoch Kopfhörer, mit denen alles, was ich höre, gut klingt.

Auch hier wirbt KLIM nicht mit irgenwelchen Standards für kabellose Musikübertragung, und ich gehe auch nicht davon aus, dass die KLIM Pods so etwas unterstützen. Ich bin mit dem Klang sehr zufrieden und ich gehe davon aus, dass der Großteil der Nutzer das auch sein wird.

KLIM Pods Komfort und Akkulaufzeit

Der Komfort der KLIM Pods ist gut. Der Hersteller hat die ganze Technik in doch recht kompakten Gehäusen untergebracht – finde ich gut, denn einige der True Wireless Kopfhörer sind mir zu klobig. Die KLIM Pods sind allerdings nicht ganz so angenehm im Ohr wie andere In-Ears, das liegt an dem höheren Gewicht und der doch recht großen Ausführung. Ich kann mir vorstellen, dass es in kleineren Ohren nicht ganz angenehm sein wird, sie zu tragen. Ich finde es allerdings für mich gut und sie sitzen auch absolut sicher, was bei True Wireless ja doch irgendwie wichtig ist.

Die Akkulaufzeit beschreibt KLIM mit 30 Stunden, allerdings natürlich nicht ohne Laden im Case. Jeder Ohrhörer soll sechs Stunden (mindestens) durchhalten. Ganz ehrlich: Ich konnte das noch nicht testen, aber über zwei Stunden am Stück kommen sie sicher problemlos. Ich stecke sie danach direkt ins Case und ich habe bisher insgesamt alles nur ein mal leer bekommen und da kamen sicherlich 30 Stunden zusammen. Die Akkulaufzeit ist also sehr gut und mitunter besser als bei der teureren Konkurrenz. Ein Aufladen des Case ist nur mit einem Micro-USB Kabel möglich – Qi gibt es nicht, aber das ist bei dem Preis auch nicht zu erwarten.

Beachten sollte man, dass die KLIM Pods nicht über einen ausgewiesenen Wasser- oder Schweißschutz verfügen. Wichtig vor allem für Sportler, allerdings sind die Pods damit auch nicht unter Konkurrenz alleine – es gibt aber eben auch IP zertifizierte Modelle.

Die KLIM Pods beim Laden im Case.

Sonstiges zu den KLIM Pods

  • Die Verbindungsqualität ist unauffällig und sehr gut und über normale Distanzen stabil.
  • Die Gesprächsqualität des Mikrofons ist überraschend gut.
  • Das Ladecase macht einen gut verarbeiteten Eindruck und lässt sich gut transportieren. Wesentlich angenehmer als mit kabelgebundenen Kopfhörern, bei denen sich erst mal das Kabel verheddert 😉

Fazit zu den KLIM Pods

KLIM stellt mit den Pods wieder einmal unter Beweis, dass man für wenig Geld sehr gute Technik liefert. Es funktioniert einfach alles wie es soll und für 30€ bekommt man nicht nur an sich sehr günstige True Wireless Kopfhörer, sondern auch noch welche, die zuverlässig sind und wirklich gut klingen. Das kann man so gar nicht unbedingt erwarten. Die Akkulaufzeit ist herausragend und auch die Klangqualität gut. Auf der Contra Seite steht für mich nur der etwas schwierige Einrichtungsprozess bzw. dass die Pods am Anfang keine Verbindung untereinander hatten. Klanglich können sie nicht ganz mit guten kabelgebundenen Ohrhörern in dem Preisbereich mithalten, doch das fällt einem vermutlich nur im direkten Vergleich auf, und den dürfte kaum einer anstellen. Daher geht eine Empfehlung an die KLIM Pods aus, denn ich bin der Meinung, man muss vor allem für unterwegs wirklich nicht mehr Geld ausgeben.

ProContra
+ Tolle Akkulaufzeit- Etwas komplizierte Einrichtung / zuerst keine Synchronisierung der beiden Pods
+ Guter Klang...- ... der nicht ganz mit einem vergleichbar teuren kabelgebundenen Ohrhörer mithalten kann
+ Guter Komfort- Für kleine Ohren eventuell zu groß
+ Umfangreiche Funktionen direkt an den Ohrhörern
+ Üppiger Lieferumfang
+ Herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Offenlegung

Wir haben die KLIM Pods selbst gekauft.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei