[Let’s Play] Some Distant Memory – Wenn wir in der Zukunft mehr über die Gegenwart lernen

Stell dir vor, die Erde verändert sich zum Negativen. In 300 Jahren gibt es nur noch wenige Kolonien auf der Erde, die von wenigen Menschen bewohnt werden – und die kämpfen ums Überleben. Doch es gibt eine leise Hoffnung. In Some Distant Memory erleben wir dieses Szenario.

Es ist nicht viel, was wir hoffen zu finden, doch wir begeben und trotzdem auf die Suche nach der versunkenen Stadt Houston. Vielleicht finden wir etwas, das uns weitermachen lässt, vielleicht finden wir Hinweise oder Technologien, sodass auch wir noch eine Chance haben. In Some Distant Memory spielen wir einen Professor, der die Hoffnung nicht aufgeben möchte und dabei eine fantastische Entdeckung macht: Er findet den Menschen des 21. Jahrhunderts. Er findet uns.

Ich habe für euch Some Distant Memory im Let’s Play gespielt und verspreche euch jeden Tag um 15 Uhr eine weitere Folge, bis wir das Ende über die Bildschirme flimmern sehen. Some Distant Memory ist ein sehr wichtiges Spiel, das ich euch unbedingt ans Herz legen kann und muss.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei