Wieso ich mit Ecosia suche – und was noch besser werden kann

5
(1)

Die Suchmaschine Ecosia gibt es schon viele Jahre. In den letzten Wochen und Monaten steigt die Aufmerksamkeit für Unternehmen wie Ecosia deutlich. Ich habe selbst meine Standardsuchmaschine jetzt gewechselt und suche mit Ecosia – warum, erkläre ich euch hier. Und auch, warum noch nicht alles perfekt ist.

Certified B Corporation – oder: Ein Social Business

Die Ecosia GmbH sitzt in Berlin und bezeichnet sich selbst als Social Business. Sie ist außerdem eine “Certified B Corporation” – doch was bedeutet das? Kurzum: Mit diesem Siegel ausgezeichnete Unternehmen erfüllen hohe ökologische und soziale Standards, d.h. sie stehen für Umweltschutz und auch eine faire Behandlung und Bezahlung der Mitarbeiter. Ecosia veröffentlicht außerdem regelmäßig Finanzberichte, sodass nachvollziehbar ist, wie viel Geld eingenommen wurde und was damit passiert ist. Im Dezember arbeiteten 51 Arbeitnehmer inkl. Freelancern für Ecosia.

Konkret nachhaltig wird Ecosia dadurch, dass man mit den Einnahmen aus Suchanfragen Bäume pflanzt. Ecosia gibt an, dass man ungefähr 45 ausführen muss, damit ein Baum gepflanzt werden kann. Dazu gibt es auf der Webseite auch einen Zähler für die durchgeführten Suchanfragen – dieser bezieht sich immer auf den Browser. Man stellt das fest: Man sucht echt häufig mit einer Suchmaschine!

Die eigentlichen Suchergebnisse liefert bei Ecosia übrigens Bing. Dafür gab es in der Vergangenheit schon Einiges an Kritik und vielleicht fragt auch ihr euch aktuell, wie das zusammenpasst. Einerseits wirbt Ecosia nämlich damit, dass die eigenen Server CO2-neutral laufen, andererseits greift man aber auf Microsofts Dienste zu. Kurzum: Man hat sich wohl auch hier für den richtigen Partner entschieden, denn Microsoft hat bekanntgegeben, Einiges für die Umwelt zu tun. Bis 2030 möchte das Unternehmen aus Redmond mehr CO2 aus der Atmosphäre entziehen als produzieren. Perspektivisch hat man sich hier also für den richtigen Partner entschieden.

Pluspunkt: Das Design

Doch warum suche ich denn mittlerweile ausschließlich mit Ecosia? Ein wichtiger Punkt ist natürlich die nachhaltige Orientierung des Unternehmens – doch würde die Suchmaschine absolut nicht funktionieren, würde ich sie vermutlich dennoch nicht so regelmäßig benutzen. Meine Erfahrungen sind da zwar gemischt, doch eins spricht für mich aktuell klar für gegen Ecosia (und gegen Google): Seit dem letzten Update mag ich die Darstellung der Suchergebnisse bei Google auf dem PC gar nicht mehr.

Ich finde bei Google einzelne Suchergebnisse einfach total schwer unterscheidbar und alles sieht gleich aus – Ecosia hat für mich da eine klarere Linie. Mir ist klar, dass das subjektiv ist, aber witzigerweise kam das letzte Google Update kurz nachdem ich angefangen habe, mit Ecosia zu suchen. Plötzlich war ich darüber richtig froh.

Ecosia Darstellung
Google Darstellung

Verbesserungswürdig: Die Neuigkeitensuche

Was bei Ecosia für Themen abseits des Mainstreams und auch im Techbereich leider nur eingeschränkt funktioniert, ist die Neuigkeitensuche. Oft gibt es einfach nicht viele oder keine guten Ergebnisse, wo Google News einfach in einer anderen Liga spielt. Ich persönlich nutze diese Neuigkeitensuche sowieso nicht so oft, wenn, bin ich aber oft eher enttäuscht. Wir selbst sind zwar weder da noch dort gelistet, allerdings kann es natürlich sehr praktisch sein, die neuesten Nachrichten zu einem bestimmten zu finden.

Geht oft gar nicht: Schnelle Informationen

Auf die Nase fallen kann man mit Ecosia leider mit schnellen Berechnungen oder der Suche nach kurzen Informationen. Was ich damit meine: Sucht man der Zeit in einer bestimmten Zeitzone, zeigt Ecosia bzw. Bing leider oft das Falsche an. Meistens, weil man nicht genau das eingibt, was man eingeben sollte. Google andererseits liegt bei so etwas einfach immer richtig.

Ein Beispiel: Eine Suche nach “Zeit PT” für Pacific Time bringt bei einer Suche am 06.02.2020 um 10:55 bei Google das richtige Ergebnis (01:55 Uhr), während Ecosia 04:55 Uhr anzeigt und damit falsch liegt.

Google liegt richtig
Ecosia liegt falsch

Nachhaltiges Finden

Was mit Ecosia dagegen gut geht: Nachhaltiges Finden. Manche Suchergebnisse werden dafür schon mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet, während Ecosia generell das eine oder andere nachhaltige Angebot mehr findet. Ganz so schlimm mit Werbung zugekleistert sind die Ergebnisse von Bing auch nicht.

Insgesamt sind die meisten Ergebnisse von Ecosia mittlerweile wirklich zufriedenstellend und ich habe manches Mal schon für mich bessere Angebote gefunden als mit Google. Dennoch gibt es sicherlich Situationen, in denen ich am Ende auf Google ausweiche – ob das dann optimal ist, ist halt die Frage. Vom Design und der Usability her gefällt mir Ecosia aktuell aber deutlich besser.

Ecosia als Suche in Google Chrome – so geht’s

Ecosia kann man auch ganz leicht in Chrome als Suchmaschine einrichten – auch auf dem Smartphone. Das geht, obwohl Chrome Ecosia nicht als vorab eingetragene Suchmaschine listet. Chrome bietet aber eine einfache Option an, um quasi jede Seite zur Suchmaschine zu machen.

So setzt ihr auch auf dem Smartphone auf Android oder iOS Ecosia als Suchmaschine in Chrome:

  1. Öffnet Ecosia.org
  2. Geht in die Chrome Einstellungen
  3. Wählt unter den Grundeinstellungen “Suchmaschine”
  4. Unter “kürzlich besucht” sollte jetzt Ecosia gelistet sein.
  5. Einfach auswählen und fertig.

Für den Chrome Browser auf dem PC (und viele andere Browser) gibt’s auch einfach eine Ecosia Erweiterung, die herunterladen könnt. Fürs Smartphone gibt’s außerdem die Ecosia App, die im Prinzip ein Browser auf Chromium Basis ist, allerdings keine Funktionen wie Synchronisierung oder Ähnliches mitbringt, daher ist es für mich persönlich nichts. Deswegen wird sie wohl auch nicht ganz als Browser vermarktet.

Fazit: Eine nachhaltige Wahl

Ecosia hat für mich aktuell Google als Suchmaschine ersetzt. Das liegt an der nachhaltigen Ausrichtung des Unternehmens wie auch an der Usability der Webseite. Als Certified B Corporation sucht man mit Ecosia mit einem nachhaltigen Unternehmen – und zwar sowohl im Hinblick auf die Umwelt wie auch die Mitarbeiter. Die Schwächen von Ecosia liegen in der Neuigkeitensuche und bei der schnellen Beantwortung von Fragen: Da liegt Ecosia entweder oft daneben oder gibt keine kurze Antwort. Als Gesamtlösung kann Ecosia Google auch durch die fehlenden Bewertungen und so weiter also vielleicht nicht ersetzen – doch wer darauf verzichten kann, bekommt mit Ecosia gute Suchergebnisse auf Basis von Bing. Mit Microsoft als Partner hat man sich hier auch richtig entschieden, denn Microsoft möchte längerfristig auch nachhaltig werden.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Manuel Eichhorn
Folge mir

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei