Malus – Isometrisches Action-RPG mit Fokus auf Realismus und Atmosphäre

5
(1)

Mit Malus bringt ein einzelner unabhängiger Entwickler bereits morgen ein neues Action-RPG an den Start, das die Atmosphäre des ersten Diablo mit Gameplayelementen aus Dark Souls mischen möchte – ganz nebenbei möchte man so auch den Realismus zurück in die Action-RPGs bringen.

Rahman Abdul arbeitet derzeit als einziger Entwickler an Malus. Mit seinem Spiel ist er dabei auch auf Indiegogo am Start – alle Einnahmen aus der Kampagne gehen auf jeden Fall an ihn, auch wenn sein gestecktes Ziel von gerade mal gut 3.200 Euro nicht erreicht wird. Die Kampagne ist nicht großartig aufgezogen oder angelegt, den Rahman bleibt realistisch: Er möchte keine Belohnungen versprechen, die er nicht erfüllen kann, möchte aber ein gutes Spiel machen und derzeit geht ihm das Geld aus.

Der Entwickler schreibt weiter, dass er mit seiner Arbeit bei einem größeren Unternehmen nicht mehr klar kam, den Job verloren hat und nun am liebsten den ganzen Tag zu Hause an Malus arbeiten möchte – allerdings muss man natürlich irgendwie auch Essen und Strom bezahlen. Jedenfalls wurde aus seinem Nebenprojekt jetzt schon seine Hauptarbeit und er möchte bald auch bei Steam starten: Schon morgen soll Malus dort in den Early Access starten. Der Preis dürfte wahrscheinlich irgendwo zwischen 10 und 20€ liegen, bei Indiegogo kostet es 19€. Update 10.03.2020: Malus ist jetzt für 7,37€ bei Steam erhältlich, ab dem 17. März wird es 8,19€ kosten.

Rahman Abdul verspricht für Malus, die Atmosphäre eines ersten Diablo zurückzubringen, beim Gameplay setzt er auf ein Konzept ähnlich wie in den Souls Spielen – gespeichert werden kann nur an Lagerfeuern. Die Kämpfe sollen realistisch sein, denn es gibt weder bunte oder aufdringliche Effekte, noch Hunderte Gegner auf einmal. Im ersten veröffentlichten Gameplay sieht das Ganze durchaus realistisch aus.

Rahman verspricht, dass Malus bereits spielbar ist, bei Indiegogo schreibt er aber auch, dass er als Entwickler noch viel lernen müsse und sein Ziel ist, ein Team aufzubauen, um Malus zu entwickeln. Mein Interesse hat der Titel geweckt, denn es gibt in Malus keine Klassen, sondern die Ausrüstung und verteilte Skillpunkte allein entscheiden. Das finde ich immer gut. Bei der Itemauswahl soll Malus noch sehr eingeschränkt sein – generell handelt es sich laut des Entwicklers bei der kommenden Early Access Version um eine zwar spielbare, aber noch sehr unfertige Version.

Ich werde es mir mal anschauen und bin von den derzeitigen Beschreibungen her mal wirklich gespannt, ob Malus wirklich eigene frische Ideen und eine gute Atmosphäre ins Genre einbringen kann und vor allem, ob es mit dem Spiel in Zukunft dann wirklich weitergeht.

Als Gesamtziel seines Spieles schreibt Rahman Abdul: “Insgesamt ist die Idee, ein langsameres realistischeres ARPG zu machen, das sich mehr auf Story und Gameplay als auf Lootdrops konzentriert.” Ich bin gespannt.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 5 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 1

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen