Prim wurde auf 2024 geschoben

()

In diesem Jahr sollten wir alle noch die Tochter Thanatos in ihrem vollen Abenteuer kennenlernen, doch wie es das Schicksal so möchte, klappt das doch erst im nächsten Jahr. Wie Jonas Fisch, Entwickler hinter dem Creepy-but-Cute-Adventure namens Prim gab kürzlich auf X (ihr wisst schon, die die mal den blauen Vogel hatten) bekannt, dass der Titel verschoben wird.

Manchmal spielt das Leben einfach gegen einen: Das kleine Team hinter Prim hat sich große Ziele gesteckt, doch aufgrund verschiedener Umstände und langen Krankheiten zwischendrin, wird der Titel nicht mehr 2023 erscheinen. Stattdessen ist jetzt ein Release im Jahr 2024 angedacht, was ich durchaus in Ordnung finde. Gerade bei einem so tollen Adventure sollte nicht an der Zeit gespart werden. Nehmt euch auf jeden Fall die Zeit, die ihr braucht, um ein hervorragendes Spiel zu schaffen.

Und wer nun nicht mehr ganz so lange warten möchte, der hat gleich zwei Gelegenheiten, Prim auf andere Weise kennenzulernen. Zum einen gibt es nämlich einen frischen Gameplay Teaser, der quasi gemeinsam mit der Ankündigung der Verschiebung erschienen ist, zum anderen sind Jonas und Prim dieses Jahr wieder auf der Gamescom in Köln. Ich freue mich schon darauf, beide endlich mal in echt zu treffen, nachdem ich letztes Jahr nur ein sehr großartiges Videointerview mit Jonas führen konnte. Dieses Jahr freue ich mich dann auf den großen Thanatos, die Spinnweben und die Prim-Cosplayerin 😉

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei dier erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Eichhorn
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen