Silicon Dreams – Verhöhrthriller erscheint noch im April

()

Im Jahr 2065 sehen die Verhöhrmethoden ganz anders aus und du schlüpfst in die Rolle eines Androiden, der andere Roboter befragt, um herauszufinden, wer die Wahrheit und wer eine Lüge erzählt.

Silicon Dreams spielt im Jahr 2065, erscheint allerdings bereits am 20. April 2021 für den PC und ist ein narrativer Cyberpunk-Thriller. In einer von Konzernen kontrollierten dystopischen Zukunft, in der die Grenzen zwischen dem Realen und dem Künstlichen fast völlig verschwommen sind, gerät ein Verhörmodell-Androide zwischen Big Tech und einer sich anbahnenden Revolution. Die Spieler können einschüchtern, manipulieren, verraten oder befreunden; sie können den Revolutionären helfen oder ihren Untergang herbeiführen. Sie können sich an ihre strenge Programmierung halten – oder abweichenden Emotionen nachgeben.

Dabei bringt der Titel die folgenden Features mit sich:

  • Sprich, oder schweige für immer Kontrolliere den Informationsfluss sorgfältig. Entscheide, was du wann und an wen weitergibst.
  • Fakten vs. Gefühle Beobachte die Emotionen der Befragten in Echtzeit – Freude, Traurigkeit, Wut, Ekel, Schock und Angst. Nutze diese Daten, um eine Strategie zu planen & Schlussfolgerungen zu ziehen.
  • Entscheide über Leben und Tod Verschone abtrünnige Androiden oder verdamme sie, um dein eigenes Überleben innerhalb des Konzerns zu sichern.
  • Verzweigte Pfade Bewege dich durch ein riesiges Netz von Dialogoptionen und erlebe mehrere Enden, je nachdem, welchen Weg du wählst.

In einem Trailer zu Silicon Dreams kannst du dir bereits einen guten Eindruck von der Thematik verschaffen. Erscheinen wird Silicon Dreams am 20. April 2021 auf Steam für den PC.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen