tong jyun (PC) im Test – Ein zauberhaftes Erlebnis

()

Die meisten Deutschen haben im Laufe der Zeit ihre Kultur verloren, denn es gibt nur wenige Gebiete, in denen es noch tatsächliche „Rituale“ gibt, denen man in regelmäßigen Abständen folgt. Deswegen mag ich Kulturen, die sich treu geblieben sind, ein wenig mehr und war ziemlich froh darüber, als eine meiner Lieblingsentwicklerinnen das Spiel tong jyun veröffentlichte. Warum das so ist und warum es eine tolle, erholsame Erfahrung war, verrate ich dir in meiner Review zum Spiel.

Etwas über Kultur lernen

tong jyun ist ein kleines Spiel, das auf itch.io erschienen ist und dass die Protagonistin Polly und somit auch mich als Spielerin näher an die chinesische Kultur heranführt. Polly spricht kein Chinesisch, kann die Zeichen nicht lesen und kann sich auch nicht wirklich mit all den Festivitäten identifizieren. Im Gegensatz zu ihrer festen Freundin Marina, die Japanerin ist und Polly immer wieder ein Teil ihrer Kultur werden lässt.

Im Spiel steht das Frühjahrslaternenfest an, zudem es chinesische Tradition ist, ein Gericht namens tong jyun zu essen. Polly will dabei nicht, dass ihre Mutter vorbei kommt, sondern stellt sich der Herausforderung, das beliebte Gericht selbst zuzubereiten. An ihrer Seite ist dabei digital ihre Mutter, denn beide reden per Chat und Videocall im Spiel miteinander: Mama gibt Anweisungen, Polly diskutiert, um es zu verstehen, und setzt es um.

Viel zu tun habe ich in tong jyun als Spielerin nicht, denn ich klicke mich durch die Chats oder klicke beim Kochen auf die entsprechenden Zutaten – ich kann somit aber auch gar nichts falsch machen, was ich wiederum sehr gut finde.

Polly und ich lernen im Laufe der etwa 25 Spielminuten viel über tong jyun, über die chinesische Kultur und über uns selbst. Es ist wirklich eine erholsame und geruhsame Erfahrung, die übrigens auch einen kleinen Meditationsmodus mit sich bringt, der eine kleine Atemübung dabei hat. Perfekt also, um zwischendurch einmal runterzukommen.

Einfach mal abschalten

Und obwohl ich in tong jyun nicht wirklich viel mache, außer zu klicken, fühle ich mich rundum wohl und zufrieden. Ich lausche den Klängen, die ruhig und erholend sind, beobachte die sanften Farben und werde mit Polly ein Stückchen mehr eins mit ihrer Kultur. tong jyun hilft mir, wirklich einmal abzuschalten, obwohl es einige Szenen im Spiel gibt, bei denen es auch zu einer Eskalation kommen könnte, doch das Storytelling ist stets ruhig und sanft. Eine hervorragende Leistung der Entwicklerin.

Dargestellt wird tong jyun übrigens als Handydisplay, das verschiedene Funktionen hat. So kann ich den Chats folgen, die die Story weiterbringen, ich kann aber auch meditieren oder mehr über Polly erfahren. Ich liebe die Umsetzung sehr, auch wenn ich mir hier noch ein paar mehr Funktionen gewünscht hätte, vielleicht sogar, dass ich den Soundtrack dauerhaft ändern kann und nicht nur während Polly, Marina und ich die tong jyun rollen. Generell habe ich mir ein bisschen mehr Interaktionsmöglichkeiten gewünscht.

Fazit: Eine entspannende Erfahrung

tong jyun ist eine entspannende Erfahrung, in der ich mich mehr mit einer anderen Kultur auseinandergesetzt habe als mit meiner eigenen. Ich liebe die Ruhe des Spiels, auch wenn es mir an Interaktionsmöglichkeiten ein wenig mangelt. Manchmal möchte ich einfach gerne selbst mit Marina oder Mama chatten. Dennoch ist es eine gelungene Erfahrung, die mir zeigt, wie ich ein traditionell chinesisches Gericht zubereiten kann – und gleichzeitig Polly, die Protagonistin, an ihre eigene Kultur heranführen kann.

tong jyun hat eine Spieldauer von etwa 20 Minuten, kommt jedoch mit einem integrierten Meditationsmodus daher, der eine kleine Atemübung aufzeigt. Eine gelungene Ergänzung und eine tolle Umsetzung der Idee, nur mehr Möglichkeiten wären schön gewesen. Ich kann dir tong jyun ans Herz legen, wenn du auf der Suche nach einem geruhsamen Spiel bist, das in Form eines Handybildschirms erzählt wird, und das eine tiefe Geschichte über Identifikation und Tradition erzählt.

ProContra
+ Einfaches Klick-Gameplay– Wenig Interaktionsmöglichkeiten
+ Sanfte Musik, sanfte Farben– Kurze Spieldauer
+ Interessante Idee mit Chat/Telefon
+ Kurze, aber tiefgehende Geschichte
+ Meditationsmodus

Technik: 80
Grafik: 90
Sound: 86
Umfang: 60
Gameplay: 82

Spielspaß: 95

  • Story: tong jyun erzählt die Geschichte von Polly, die sich mit ihrer Kultur auseinandersetzt und ein traditionelles Gericht kocht.
  • Frustpotential: Nicht vorhanden.
  • Nachhaltigkeit: tong jyun könnte so viel bewegen. Ich hoffe, dass es mehr Aufmerksamkeit bekommt.
  • Design/Stil: Ein sanfter farblicher Stil, der nicht anstrengend für die Augen ist. Schöne Umsetzung.
  • Musik und Sound: Passend und entspannend.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: tong jyun ist kostenlos, allerdings verfolgt es den „Zahl, was du willst“ Aspekt.

Offenlegung

tong jyun ist kostenfrei auf itch.io verfügbar, allerdings kannst du trotzdem etwas bezahlen. Ich unterstütze die Entwicklerin auf Patreon.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen