Best Friend Forever (PC/Switch) im Test – Mein neuer bester Freund?

0
(0)

Bereits zum Steam Summer Festival habe ich einen längeren Blick auf Best Friend Forever – die Datingsim mit einem tierischen Begleiter – werfen können, nun liegt mir das vollständige Spiel vor. In meiner Review werde ich mir sowohl die Switch Version als auch die PC Fassung anschauen und auf eventuelle Unterschiede eingehen, aus diesem Grund findet ihr in diesem Test auch gleich zwei Wertungen. Ob sich die tierische Liebe lohnt, verrate ich euch gleich.

Willkommen in Rainbow Bay!

Endlich komme ich in Rainbow Bay an! Ich habe mein altes Leben in New Yonk hinter mir gelassen und will hier, mitten auf dem Land, einen Neustart wagen. Eines erfahre ich bereits im Intro, während ich in Rainbow Bay ankomme, denn hier dreht sich alles um kleine, niedliche Fellnasen. Laut Radiosender leben fast mehr Hunde in der Stadt als Menschen und das muss schon was heißen. Also besteht mein erster Tag darin, mir auch einen Hund zu besorgen, der mich dann begleitet und mein bester Freund werden möchte.

Hierbei lerne ich auch schon alle Love Interests im Spiel und alle anderen wichtigen Charaktere kennen, denn neben einer “Ich trainiere einen Hund”-Simulation habe ich es auch gleich mit einer Datingsim zu tun. Ich suche nämlich nicht nur eine Fellnase, sondern verliebe mich mit viel Glück auch gleich noch, obwohl mir das offen steht. Am Anfang erstelle ich mir zudem einen Charakter über Woofr, das ist die Datingapp im Spiel. Dort kann ich mein Aussehen festlegen und auch, wie ich angesprochen werden will – sehr cool!

Weniger cool finde ich jedoch die Story an sich. Klar, es ist mal etwas Anderes, dass ich in einer Hundestadt meine Liebe finden muss, doch dadurch, dass ich immer nur Ausschnitte aus den Gesprächen zu den anderen bekomme und sie auch nur einmal die Woche treffen kann, geht so viel Story zwischendrin verloren. Das ist schade, jedoch auf der Switch deutlich schlimmer als auf der PC Version – doch dazu später mehr.

Zumal am Ende die Liebesgeschichte irgendwie in den Hintergrund tritt, was auch wieder schade ist. Klar, ein Gleichgewicht zu finden, ist bei Best Friend Forever vielleicht nicht einfach, da man sowohl die Fellnase als auch sein Herz kennen lernen will. Dennoch bin ich mir sicher, dass ein anderer Fokus auch möglich gewesen wäre. An sich ist es jedoch eine seichte Datingsim, in der der Hund die größere Rolle einnimmt.

Es stellte sich heraus, dass es nur die Taschenlampe war, die er dabei hatte 😉

Ich pflege und trainiere dich!

Damit ich meinen Hund in Best Friend Forever auch behalten darf, besuche ich mit ihm die Paw Academy. Hier lerne ich, wie ich mit ihm umgehen kann. Jede Woche wähle ich also verschiedene Aktivitäten, um die einzelnen Werte meines Hundes zu steigern. Das ist ganz nett und sorgt auch auf jeden Fall bei dieser Datingsim für Abwechslung. Weniger cool finde ich die Events, die immer mal wieder stattfinden.

Mein Hund lebt nämlich, mehr oder weniger. Das bedeutet, er setzt Haufen, bellt oder fängt grundlos an, zu buddeln. Bei jedem dieser Dog Events muss ich eingreifen. Das wäre okay, wenn ich dabei nicht jedes Mal komplett von der Story abgelenkt werden würde. Das ist nervig und frustrierend, zumal jedes Event mit einem bestimmten Zeitlimit versehen ist. Entweder ziehe ich dann beispielsweise die Kacke, die sich in einem Beutel befinde, in den Müll – oder ich versuche es zumindest, denn hier klappen nur ca. 50 % aller Events. Schade.

Nach einer gewissen Zeit wirft dann die Paw Academy einen Blick auf meinen Hund und sagt mir, welche Werte ich noch verbessern muss. Leider habe ich hier überhaupt keinen Anhaltspunkt, ob mein Hund wirklich besser geworden ist oder besser auf mich hört. Zwar kackt er am Ende weniger, aber ich glaube nicht, dass das mit der Erziehung zusammenhängt. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Flexibilität gewünscht.

Dafür gefällt mir die grafische Umsetzung ziemlich gut, denn die Figuren haben allesamt einen griffigen Charakter, den man auch ihren Zeichnungen ansieht. Das ist cool und macht Best Friend Forever sehr unique. Die musikalische Untermalung ist zudem auch gut, nur hätte ich mir hier und da noch mehr Stimmen gewünscht. Mehr Menschen, die mit einer Stimme zu mir reden.

Was ich sehr seltsam finde, ist die Meldung für einen geladenen Spielstand. Es gibt im Menü keinen Punkt, der irgendwie auf Fortsetzen hindeuten würde. Geht man jedoch auf Save Load und wählt seinen Spielstand aus, rastet Best Friend Forever halb aus und fragt, ob ich wirklich sicher bin. Fast so wirkt die Frage, als habe ich vorher ausgewählt, dass ich meinen Spielstand löschen will. Seltsame Formulierung der Frage.

Best Friend Forever auf der Switch

Ich habe Best Friend Forever auf der Switch und dem PC gespielt. Auf der Switch hat mir die Umsetzung nur so semi gut gefallen, denn besonders die Steuerung hinkt hier ordentlich hinterher. So steuere ich beispielsweise mit einer Maus – obwohl auch die Switch in der Lage ist, bestimmte Knöpfe bestimmten Funktionen zuzuweisen. Das bedeutet aber auch, dass ich wirklich alles mit der Maus machen muss: Ich muss Menüs mit der Maus auf dem X schließen, durch Menüs kann ich nicht mit dem rechten Stick scrollen, sondern muss auch hier mit der Maus den Scrollbalken ziehen. So gibt es viele Kleinigkeiten, die mir an der Switch Fassung wirklich nicht gefallen haben und die deutlich besser umgesetzt hätten werden können.

Auf der Switch hatte ich mich für Felix entschieden, doch leider war im letzten Gespräch mit ihm kein Charaktermodell zu sehen. Sodass ich zwar mit ihm geredet habe, ihn aber nicht sehen konnte. Das ist auch schade und ärgerlich. Zudem greift auch regelmäßig, dass das Spiel nicht mehr weiß, mit wem ich generell gerade rede. Manchmal tauchte dann auf, dass mein Hund Cardigan Maribel abschleckt, obwohl sie schon lange nicht mehr da war oder ich mit jemandem geredet habe. So was ist schade und hätte gesehen werden sollen. Klar, dem Spiel tut es keinen Abbruch, doch für mich war es schon verwirrend, da ich immer mal wieder geschaut habe, was Cardigan generell so macht.

Leider fehlt auf der Switch ein wichtiges Element, sodass die Story für mich zum Teil nicht ganz zusammenhängend war. Diese Funktion ist bei der Steam Version jedoch vorhanden. Beispielsweise mein erstes Date mit Anders kam aus heiterem Himmel. Wir haben beim letzten Treffen nicht einmal darüber gesprochen, dass wir uns treffen wollen. Das finde ich ein wenig komisch und wirkt somit storytechnisch eher sprunghaft.

Best Friend Forever auf dem PC

Per Steam habe ich Best Friend Forever auf meinem Shadow für euch gespielt. Besonders auf der steuerungstechnischen Seite ist das Spiel hier der Switch Version Meilen voraus. Die Dog Events steuern sich wirklich hervorragend, dank echter Maus, die entsprechend schnell reagiert. Das hat mir auf dem PC deutlich mehr Spaß gemacht, da es auf diese Weise auch wesentlich einfacher zu spielen ist.

Leider hatte ich jedoch bei der PC Version viel häufiger als bei der Switch Unterhaltungen ohne sichtbaren Gegenüber. Viele Gespräche habe ich so komplett ohne die schön designten Charaktere gehalten und konnte somit nur erahnen, was mein Gegenüber wirklich denkt oder wie er/sie reagiert. Doch nicht nur das trat bei mir bei der PC Version auf. Tatsächlich wurden auch manche Antwortmöglichkeiten komplett durcheinander geworfen, sodass ich manches Mal Antworten aus vorherigen Gesprächen hatte und dann quasi nur die falsche Antwort wählen konnte.

Bei meinem ersten Durchlauf auf dem PC ist zudem die Endsequenz, also der letzte Checkup in der Paw Academy komplett hängen geblieben. Auch ein Neuladen des Spielstandes hat hier nichts gebracht, sodass ich im Grunde nochmal ganz von vorne anfangen müsste. Gut, das ist bei knapp drei Stunden Spielzeit auch nicht weiter dramatisch, ärgerlich ist es aber dennoch – vor allem, weil ich irgendwie davon ausging, dass die PC Version die bessere Version ist. Na ja, immerhin von der Steuerung her ist diese auf jeden Fall mehr zu empfehlen.

Fazit: Eine feuchte Nase für schöne Tage

Als ich damals die Demo zu Best Friend Forever spielte, war ich mir ziemlich sicher, es hier mit einem 90er Titel zutun zu haben. Leider hat mir mein Abenteuer nach Rainbow Bay jedoch gezeigt, dass das Endergebnis manchmal eben doch gänzlich anders aussehen kann. Doch zunächst zur Grundidee: Ich habe eine Datingsim, die mit niedlichen Fellnasen daherkommt, um die ich mich kümmern muss, was prinzipiell eine schöne Idee ist. Schade nur, dass dabei die Datingsim doch hinten runterfällt und ich mich mehr um den Hund als um die Liebe kümmere. Dennoch ist Best Friend Forever eine schöne und vor allem witzige Datingsim, die einen neuen Charakter aufgreift und auch mal Abwechslung bietet. Auf jeden Fall eine Empfehlung wert, wenn ihr auf der Suche nach einer hübschen Sim seid.

Die Switch kann sich leider weniger gut behaupten. Ich hatte zwar viel Spaß mit der Story und den Charakteren, doch hinkt die Switch vor allem in der Steuerung hinterher, sodass es an sich deutlich weniger Spaß macht. Grundprinzipien der Steuerung werden durch eine erzwungene Maus zunichtegemacht. Hier hätte ich mir eine deutlich einfachere und gängigere Steuerungsmethode gewünscht. Zwar macht rein technisch gesehen Best Friend Forever auf der Switch auch eine gute Figur, doch vor allem die Umsetzung der Steuerung lässt doch zu wünschen übrig. Doch nicht nur die Steuerung ist seltsam, sondern auch ein ganzes Feature zum Daten fehlt hierbei, wodurch die Story sprunghaft und zum Teil nicht nachvollziehbar wird. Für die Switch an sich ist Best Friend Forever eine ganz angenehme Visual Novel, gewinnt jedoch keinen direkten Goldpreis.

Auf dem PC ist an sich schon mal die Steuerung von Best Friend Forever besser, es steuert sich einfach smoother, weil ich eine Maus habe, die ich benutzen darf. Dafür hatte ich jedoch hier mit viel mehr grafischen Fehlern zu kämpfen, sodass ich ganze Unterhaltungen mit mir selbst geführt habe oder manchmal andere Antwortmöglichkeiten aus vorherigen Gesprächen zur Wahl hatte. Das sind Fehler, die sollten bei der Qualitätsprüfung auffallen. Dennoch ist für mich die PC Version deutlich besser zu empfehlen, da sie sich einfach so viel schöner spielt als die Switch Version. Wenn ihr also eine Datingsim mit Hund sucht, seid ihr mit Best Friend Forever auf dem PC definitiv an der richtigen Adresse.

ProContra
+ Interessantes Setting– Datingsim tritt teilweise in den Hintergrund
+ Schöner Grafikstil– Charaktere verschwinden in Gesprächen
+ Coole Idee– Antwortmöglichkeiten werden aus vorherigen Gesprächen angezeigt (PC)
+ Toller Soundtrack– Steuerung nicht sonderlich griffig (Switch)
+ Steuerung hervorragend! (PC)– Story sprunghaft und teilweise zusammenhangslos (Switch)
– Mehr Voice Acting wäre cool gewesen

PC Version

Technik: 75
Grafik: 71
Sound: 82
Umfang: 80
Gameplay: 71
KI: 72

Spielspaß: 76
Story: Hier heißt es: Fellnase oder Mensch? Denn neben der großen Liebe soll man hier auch seine Fellnase fürs Leben finden können. Schade, dass es bei mir am Ende nicht weiterging.
Frustfaktor: Kaum vorhanden, lediglich am Ende ging es bei mir nicht weiter.
Nachhaltigkeitswert: Auf dem PC wird es vielleicht mehr Spuren hinterlassen als auf der Switch.
Design/Stil: Sehr interessanter und gut passender Stil.
Musik und Sound: Gut untermalt, auch wenn mir ein paar mehr Stimmen gut getan hätten.
Preis-Leistungs-Verhältnis: Für 16,99 € fast ein kleines bisschen hochgegriffen, 14 € hätten auch gereicht.

Switch Version

Technik: 72
Grafik: 83
Sound: 82
Umfang: 80
Gameplay: 46
KI: 72

Spielspaß: 72
Story: Willkommen in Rainbow Bay, der Stadt, in der es fast mehr Hunde als Menschen gibt. Bereit für die große Liebe? Die Story wirkt hier jedoch deutlich sprunghafter als auf dem PC.
Frustfaktor: Dank der Steuerung auf der Switch manchmal sehr stark vorhanden.
Nachhaltigkeitswert: Hmmm, Best Friend Forever ist auf der Switch nett, wird aber hier keine Berge versetzen.
Design/Stil: Sehr interessanter und gut passender Stil.
Musik und Sound: Gut untermalt, auch wenn mir ein paar mehr Stimmen gut getan hätten.
Preis-Leistungs-Verhältnis: Für 16,99 € fast ein kleines bisschen hochgegriffen, 14 € hätten auch gereicht.

Offenlegung & Unterstützung

Wir haben sowohl die Switch Version als auch die PC Version vom Publisher erhalten. Die PC Version wurde auf einem Shadow Boost getestet, die Switch Version auf einer normalen Standard Switch. Dir gefallt unsere Arbeit? Dann würden wir uns freuen, wenn du uns bei Steady unterstützt. Das geht bereits mit 1€ monatlich.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen