Cardpocalypse – Die Neunziger kommen im Dezember zurück – inklusive Sammelkarten

Einige von euch dürften ihre Kindheit oder Jugend in den Neunzigern verbracht haben – wie ich selbst und ich behaupte einfach mal, wir sind eine der Generationen mit den besten Erinnerungen. Es war gerade so die Zeit vor den technischen Innovationen, vor dem Smartphone, ja sogar vor dem Internet. Cardpocalypse bringt uns genau das zurück.

Cardpocalypse kommt von Gambrinous, den Machern von Guild of Dungeoneering. Es ist nicht nur ein Sammelkartenspiel, sondern auch ein RPG, das euch an eine Elementary School in den Neunzigern versetzt. Eure Aufgabe: Das coolste Kid mit dem besten Kartendeck zu werden, um die Mutanten zu besiegen.

Cardpocalypse sieht nicht nur abgefahren, sondern einfach auch ziemlich cool aus. Die Entwickler beschreiben das Spiel folgendermaßen:

Schließt Freundschaften, spielt Karten, beugt die Regeln, werdet zum Mega Mutant Power Pets Master, und versucht, die Welt in diesem Einzelspieler-RPG über das Leben als Kind der 90er zu retten. An ihrem ersten Tag an der Dudsdale Elementary versucht die zehnjährige Jess versehentlich, das Sammelkartenspiel verbieten zu lassen, welches jeder liebt und so müssen die Kinder in den Untergrund gehen, um weiterspielen zu können. Der Ärger beginnt, als echte Mutanten aus dem Spiel die Welt angreifen und nur Jess und ihre Freunde sie noch stoppen können.

In Cardpocalypse muss man Freundschaften schließen, die Regeln dehnen und sich damit anfreunden, dass man eben nicht alle Karten sammeln kann – das soll unter anderem von Entscheidungen abhängen und mit wem man sich gut stellt oder mit wem man es eben nicht so gut trifft.

Cardpocalypse ist bereits im Epic Games Store für PC und für Apple Arcade erhältlich und kommt nun am 12. Dezember auf PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Ich freue mich jedenfalls darauf. Ihr auch?

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen der Daumen.

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei