Deck Nine – Narrative Stories sind unser Metier

0
(0)

Es gibt nicht viele Entwickler, die von sich behaupten, dass sie sich besonders auf narrative Spiele konzentrieren, doch Deck Nine schreibt sich dies auf die Fahne. Gegründet wurde das amerikanische Studio bereits im Jahr 1997 unter dem Namen Idol Minds. Erst durch die Zusammenarbeit mit Square Enix im Jahre 2017 nahm das Studio den Namen Deck Nine an. Zwischenzeitlich verschwand das Studio mehr oder weniger von der Bildfläche.

Bis Deck Nine im Zuge der E3 2017 wieder ins Rennen geworfen und bekannt wurde, dass das Team das Prequel Life is Strange: Before the Storm würde, hatte es einen langen Weg hinter sich. 1997 wurde das Studio in Colorado gegründet, damals noch unter dem Namen Idol Minds, und konzentrierte sich zunächst nur auf PlayStation Spiele. So arbeitete das Team unter anderem an Cool Boarders 3 oder Rally Cross 2, die jedoch eher geringes Aufsehen erregten. Erst 2007, also fast zehn Jahre nach der Gründung des Studios, erschien Pain auf der PlayStation 3 im PlayStation Store, das sich allgemeiner Beliebtheit erfreute, auch wenn es nur einen Metascore von 71 verzeichnet.

Danach verschwand Idol Minds mehr oder weniger von der Bildfläche. Das Team arbeitete noch an der Ratchet and Clank Collection mit und unterstützte bei Ratchet: Deadlocked, doch so wirklich hörte man nichts mehr vom Studio – bis zur E3 2017. Dort wurde bekannt, dass sie an Life is Strange: Before the Storm entwickeln und den Namen Deck Nine angenommen haben. Neuer Name, neuer Look, neues Image: Deck Nine möchte sich vor allem auf narrative Spiele, also Spiele, bei denen die Erzählung und der Spieler im Vordergrund stehen, konzentrieren. Einen ersten Start haben sie mit Life is Strange: Before the Storm hingelegt, woran das Studio momentan arbeitet, ist jedoch nicht bekannt.

Der Name „Deck Nine“ kommt übrigens nicht von ungefähr. Die Entwickler lieben Spiele, bei denen man mit den vielschichtigen Charakteren mitfühlen kann. So ist ihr Name eine Hommage an ein Spiel aus den 80ern, das auf den Namen Planetfall hörte und einen Charakter bot, der ein wirkliches Dilemma ausstehen musste. Das Spiel beginnt damit, dass der Hauptcharakter Floyd ein Deck auf einem Raumschiff reinigen muss. Dieses Deck hatte die Nummer 9 und auf diese Weise wurde der Name des Studios geboren.

Zu den Inhalten, die euch mehr zu Deck Nine verraten.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen