Emily is Away 3 (PC) im Test – Facenook und die Liebe

()

Mit AIM fing damals alles an: Ich besuchte dieselbe Schule wie Emily, lernte sie kennen – doch an sie heran kam ich nie wirklich. Vielleicht war ich selbst noch unreif oder zu schüchtern. Mit Emily is Away <3 ist das jetzt alles anders: Ich bin älter und weiser und außerdem kommuniziere ich mit ihr nun über Facenook. Was Emily is Away <3 ist und warum ich es dir ans Herz lege, verrate ich in meiner Review.

Darstellung eines Install Wizards.
Erstmal muss ich mein Profil einrichten.

Ein ganzes Internet zum Erforschen

Ich kenne Emily schon seit dem ersten Emily is Away, das für den PC erschien und AIM simulierte, eine Art Chatprogramm wie es früher ICQ oder MSN waren. Schon dort sprach ich erstmals mit Emily, doch das ist lange her. Nun sind wir im letzten Jahr der High School, AIM ist Geschichte und Facenook und YouToob sind die neuen großen Sterne am Internetfirmament.

Doch beginne ich lieber am Anfang: Als ich Emily is Away <3 das erste Mal startete, öffnete sich der Install Shield Wizard, der mir durch die Installation half – am Ende wurde es aufgelöst. All das wurde nur inszeniert, damit ich mich fühle, als würde ich wirklich ein Programm aus dem Jahr 2008 installieren. Eine sehr immersive Erfahrung, doch das war nicht das einzige. Auch jetzt, wenn ich das Spiel starte, sehe ich den typischen Ladebildschirm aus Windows XP, die Geräusche passen und alles fühlt sich sehr authentisch an.

Habe ich Emily is Away <3 im Vollbild laufen, so ist doch meine eigene Taskleiste unten zu sehen, sodass ich problemlos Links von Facenook öffnen kann, die mir die Charaktere im Spiel schicken. Hier öffnet sich automatisch mein Browser, um auf Dienste wie YouToob zugreifen zu können. Ziemlich cool gemacht und auch sehr umfangreich. Hier muss wirklich immens viel Arbeit drin gesteckt haben.

Kurz für alle: In Emily is Away <3 befindet man sich als Spieler/-in im Social Media Kosmos von High School Schüler/-innen und durchlebt alle Höhen und Tiefen. Kommuniziert wird dabei über den Chat von Facenook: Man wählt eine von drei Antworten aus und kann diese dann selbstständig mittippen, um die Kommunikation anzufeuern. Ein spannendes Konzept.

Das Bild zeigt eine Variante von Facenook, angelehnt an Facebook.

Eine Telenovela auf Facenook

Ich mag vieles an Emily is Away <3, am meisten mag ich jedoch die Nähe zu den Charakteren. Ich sage mittlerweile nicht mehr „Ich spiele Emily is Away <3„, sondern „Ich chatte noch ein bisschen mit Emily“ oder „Diese Playlist hat mir Mat gerade geschickt“ oder „Hier ist ein Bild, auf dem ich beim Lagerfeuer mit Evelyn war“. Ich bin witzigerweise ziemlich schnell ein Teil dieser Clique geworden, die ich gar nicht kenne, aber irgendwie schon.

Emily is Away <3 hat mir neue digitale Freunde geschenkt – die ich immer wieder besuchen kann und deren Reaktionen von meinen Antworten abhängig sind. Ich will eine andere Geschichte erleben? Dann beginne ich die Kapitel einfach nochmal von vorne und wähle andere Antworten. Und dabei sieht Facenook sehr realistisch aus und orientiert sich großartig am ganz alten Facebook Design.

Mir gehen viele Beziehungen sehr zu Herzen, besonders als sich ein befreundetes Pärchen trennt. Mir tat das ziemlich leid, sodass ich sogar meine Pläne mit Emily gecancelt habe, um für meinen Kumpel da zu sein. Doch das beste ist eigentlich, dass ich endlich, endlich, endlich mit Emily zusammenkommen konnte, weil ich die richtigen Antworten ausgewählt habe. Du glaubst gar nicht, wie ich hier vor mich hin gegrinst habe, weil ich nach so vielen Jahren endlich mit ihr zusammenkommen konnte. Manu hat gefragt, ob es mir gut geht und ja, mir ging es noch nie besser.

Emily is Away <3 ist wie ein gutes Jugendbuch, nur digital und in einer sehr immersiven und umfassenden Umgebung. Ich meine, Kyle, der Entwickler, hat mehrere Webseiten nachgebaut. Emily hat mir kürzlich erst einen Link zu einer Webseite geschickt, die Regen und Gewitter Geräusche wiedergibt. Wie geil ist das denn? Hier steckt unheimlich viel Arbeit drin, und so viel Liebe.

Das Bild zeigt ein Quiz auf Facenook, angelehnt an Facebook.
Sogar Quizze kannst du hier machen!

Wie ein richtiger Chat

Emily is Away <3 folgt demselben Muster, den auch die beiden Vorgänger hatten: Ich kann aus drei verschiedenen Antworten wählen und tippe dann auf meiner Tastatur herum, damit das Spiel den Text auch absendet. Das ist ziemlich cool, vor allem weil mein Charakter in der Zwischenzeit doch reifer geworden ist. Während im ersten Teil manchmal noch Sätze abgebrochen wurden, weil sich nicht getraut wurde, das abzusenden, ist es jetzt deutlich besser.

Manchmal wünsche ich mir doch, dass ich eigene Antworten schreiben kann, dass es ein richtiges Chatspiel wäre, wie beispielsweise in Don’t Make Love. So hätte ich das Gefühl, noch ein bisschen mehr Einfluss auf die Story zu haben.

Neben der Chatfunktion hat Facenook aber noch einige spannende Aspekte: Ich kann beispielsweise die anderen Charaktere anpoken oder mir Trailer von Filmen anschauen. Kürzlich fand ich sogar einen Link zu EGN.com. Schade, dass ich nicht auf jede Werbung klicken kann, die ich finde. Doch es macht Spaß, durch die verschiedenen Seiten zu klicken, um zu stöbern, was sich Kyle alles ausgedacht hat. Das macht wirklich viel Spaß.

In diesem Bild wird mit Emily gechattet.

Fazit: Emily can’t be away anymore

Emily is Away <3 ist wie ein interaktiver Jugendroman mit allen Höhen und Tiefen und Herausforderungen, die einem selbst als Jugendliche/-r begegnen. Das Spiel versetzt mich in eine virtuelle Social Media Umgebung und lässt mich die Zeiten von 2008 noch einmal neu erleben, dabei kann ich der namensgebenden Emily endlich näher kommen, wenn ich das möchte.

Es ist eine interessante Erfahrung und wer die beiden Vorgängertitel gespielt hat, wird wissen, wie sehr ich mich, also die Hauptfigur, weiterentwickelt habe, denn ich bin nicht mehr ganz so schüchtern wie noch am Anfang. Ich bin reifer geworden und das merkt man.

Wenn du auf der Suche nach einer interaktiven Geschichte bist, in der du ein ganzes Internet erforschen kannst, dass der Entwickler nachgebaut hat, und in der du all das Teeniedrama durchleben kannst, dann bist du mit Emily is Away <3 auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

ProContra
+ Internet aus 2008 nachgebaut– Antworten könnten selbst geschrieben werden
+ Coole Interaktionsmöglichkeiten– Nicht alles erkundbar
+ Ich habe mich mit den Charakteren sehr wohl gefühlt
+ Immersion sehr hoch
+ Sehr passende Soundkulisse

Technik: 84
Grafik: 90
Sound: 93
Umfang: 80
Gameplay: 72
KI: 83

Spielspaß: 95

  • Story: Du befindest dich im Social Media Kosmos einer High School mit allen Höhen und Tiefen der Teeniezeit. Viel Spaß!
  • Frustfaktor: An sich nur dann, weil nicht alles erkundbar ist.
  • Design/Stil: Super passend!
  • Musik und Sound: Der Sound passt super – die alten Windowsgeräusche, der Zirpen des Computers im Hintergrund. Klasse!
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Emily is Away <3 kostet knapp 10 €, was absolut gerechtfertigt ist für all das, was sich Kyle hier ausgedacht hat.

Offenlegun

Ich habe mir Emily is Away <3 auf Steam selbst gekauft.

Emily is Away <3 ist auf Steam und itch.io verfügbar.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen