Freud’s Bones in der Vorschau – Von Stimmen und Psychosen

0
(0)

Vor einiger Zeit stellte ich euch die Kickstarter Kampagne zu Freud’s Bones vor und war mir dann nicht mehr sicher, ob es dazu auch eine Demo gab. Kürzlich habe ich jedoch gesehen, dass es eine Demo gibt und mir das gute Stück für euch angesehen.

Bisher ist die Demo zu Freud’s Bones auf italienisch und englisch verfügbar, letzteres hat das Spielen ein bisschen kreativ gemacht, da ich tatsächlich mit den englischen Begriffen zur Psyche nicht so ganz vertraut war – und mir auch Freuds Konzept zugegebenermaßen kein wirklicher Begriff ist (also zumindest die Fachbegriffe aus allem). Dennoch habe ich mir für euch die Demo angesehen und euch meine Synchro zum Besten gegeben.

Freud’s Bones lässt uns in die Rolle von Sigmund Freud schlüpfen, den Vater der Psychoanalyse. Schon der Anfang der Demo ist sehr witzig, denn Freud selbst kann nachts um drei nicht schlafen und beginnt Stimmen zu hören. Diese Stimmen gehören jedoch dem Spielenden selbst, denn dieser bestimmt in Freud’s Bones das Handeln des Psychologen und seine Gedanken. Die Steuerung übernehme ich quasi und bestimme, wie Freud reagieren und was er sagen soll. Ziemlich spannend und wirklich interessant.

Ein bisschen verwirrend ist die Demo allerdings trotzdem noch, da nicht immer ganz klar war, was ich zu tun habe, zum Beispiel als ich einen Brief erhalte. Dass da jetzt noch mehr dahinter steckt, war mir nicht klar, bis mir das Spiel sagte, dass ich den Brief noch nicht beiseite legen darf. Oder auch in meiner ersten Sitzung mit Elsa – meiner neuen Patientin – stieß ich stellenweise an meine Gameplaygrenzen, da hier nicht ganz eindeutig war, was ich tun sollte, bzw. bin ich mir fast sicher, dass die gewünschte Mechanik auch noch nicht reibungslos funktioniert, was aber jetzt noch kein Problem darstellt.

Freud’s Bones soll im März 2021 erscheinen und kann derzeit noch bei Kickstarter unterstützt werden – also noch ein bisschen Zeit, um hier ein bisschen klarer zu entwickeln. Ich bin sehr gespannt auf das vollendete Spiel, denn allein die knapp 40 Minuten der Demo, die ihr nachfolgend auch im Video anschauen könnt, haben mir viel Freude bereitet – auch ein bisschen Frust, aber in erster Linie viel Freude und ich bin mir sicher, dass wir es hier mit einem mittachtziger Titel zu tun bekommen werden.

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: 0 / 5. Bisher abgegebene Daumen: 0

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Entschuldige, dass dieser Beitrag nicht ganz deinen Vorstellungen entsprach.

Lass uns unseren Artikel gemeinsam verbessern! Was können wir tun, damit der Artikel ansprechender wird?

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Beatrice Vogt
Neugierig?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen