Gamer’s Palace Post – Ausgabe 9: Warum wir es jetzt ohne Google machen

()

Manchmal geht es dann doch schneller, als man denkt: Wir haben erst vor ein paar Tagen berichtet, dass wir jetzt mit plausible.io unsere Aufrufe analysieren. Wir wollten uns das Ganze erst mal anschauen, bevor wir eine Entscheidung treffen und eventuell komplett dorthin wechseln. Nun haben wir uns entschieden – und Google (wieder) von unserer Seite verbannt.

Wichtig ist vielleicht zu wissen, dass wir generell eine Analyse unserer Aufrufe aus reinem Interesse machen, welche unserer Inhalte ankommen – und welche vielleicht eher weniger. Es ist auch nützlich, einen Überblick über die Aufrufe zu haben. Nur haben wir immer mehr festgestellt, dass vor allem mit technischen Plugins wie einem Caching Tool diverse einfache Lösungen immer unzuverlässiger funktionierten.

Ein paar Wochen lang haben wir nun mit Google Analytics analysiert – mit allen notwendigen DSGVO Vorkehrungen und der Anonymisierung der Daten. Heute haben wir das Konto zur Löschung freigegeben und werden uns in Zukunft auf plausible.io konzentrieren.

Für diese Lösung werden wir wohl „etwas“ Geld bezahlen müssen, aber ganz ehrlich, es ist bislang ein sehr schönes Tool, wesentlich übersichtlicher als Google und fasst zudem viel schöner zusammen, wo unserer Besucher:innen wirklich herkommen – es ist übrigens schon zu sehen, wie viele andere Suchmaschinen als Google doch verwendet werden, wenngleich auch natürlich nicht in der Menge.

Plausible arbeitet DSGVO konform ohne Tracker und Cookies – und ich finde, das ist im Internet wieder wichtig. Ich glaube zwar irgendwo, dass „echter“ Datenschutz schon längst und wahrscheinlich auch für immer eine kleine Illusion ist, wenn ich das mal so formulieren darf – allerdings sollte man dennoch immer die Wahl haben, wohin die eigenen Daten wirklich gehen.

Ganz abgesehen davon finde ich viele Google Lösungen in letzter Zeit nicht besonders kundenorientiert – sei es Analytics, Änderungen am Drive oder Stadia, über welches wir hier im Blog berichten, bei dem es sich eigentlich um ein gutes Produkt handelt, aber bei dem es auch kein Wunder ist, dass sich viele über die Einführung einer Suchfunktion nach anderthalb Jahren amüsieren.

Wir sind jetzt jedenfalls ohne Google unterwegs und werden auch weiterhin auf Borlabs als Cookie Plugin setzen, damit du auch, was das Laden externer Inhalte betrifft, größtmögliche Freiheit genießt. Denn auch als Gamingblog wollen wir weiterhin ein Zeichen für ein unabhängiges, freies und vor allem sicheres Internet setzen. Wir hoffen, du bist auch dabei!

Wie gut hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsdaumen: / 5. Bisher abgegebene Daumen:

Bis jetzt gibt es noch keine Daumen! Sei der erste, der einen abgibt.

Du findest uns nützlich?

Dann folge uns doch in den sozialen Netzwerken!

Erzähl anderen von diesem Beitrag
Manuel Eichhorn
Folge mir
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen